Gebrauchte Hyundai I40 Kombi bei AutoScout24 finden

Hyundai I40 Kombi

Der Hyundai i40 Kombi wird im Jahr 2011 als Europamodell präsentiert

Zur Produktpolitik vieler asiatischer Hersteller gehörte es, ihre großen Sport Utility Vehicles (SUV) nur auf deren Hauptabsatzmarkt Nordamerika oder Limousinen der Oberklasse nur auf den jeweiligen Heimatmärkten als Prestigeträger zu vermarkten. Eine ähnliche Strategie wählte der südkoreanische Fahrzeugkonstrukteur Hyundai, als er im Sommer 2011 seine neue Modellreihe der Hyundai i40 präsentierte. Der anfangs nur als Kombi, später auch als Stufenhecklimousine angebotene Mittelklassewagen war exklusiv für die europäischen Märkte gedacht. Entsprechend ging der Hersteller bereits bei der Konzeption des i40 vor: Das Design von Limousine und Kombi entstand im firmeneigenen Konstruktionsbüro in Deutschland, und gebaut wurden die Stufenheckausführungen und die Hyundai i40 cw getauften Kombis am tschechischen Produktionsstandort von Hyundai.

Der Hyundai i40 Kombi bietet bis zu 1700 Liter Ladevolumen

Mit dem Hyundai i40 Kombi ergänzten die Asiaten ihre seit 2008 mit dem kompakten Kombi der Baureihe Hyundai i30 ausgebaute Modellpalette in Europa um ein größeres Modell, das mit einer Länge von 4,77 Metern und einer Breite von über 1,81 Metern der Mittelklasse zugeordnet wurde. Ähnlich wie die europäischen Hersteller setzten die Südkoreaner mit dem Hyundai i40 Kombi auf den Lifestyleaspekt, der in diesem Fahrzeugsegment eine immer größere Rolle spielte. Trotz des daran orientierten Designs mit fließenden Linien und dynamischen Formen vernachlässigten die Ingenieure die Transportaufgaben des Hyundai i40 Kombi nicht: Bei umgelegten Sitzen bot der Hyundai i40 Kombi rund 1700 Liter Ladevolumen. Angeboten wurde der Lifestyle-Kombi von Hyundai in jeweils zwei Diesel- und Benzinerversionen bis 130 kW (177 PS). Sparsamste Variante war der 1,7 Liter Diesel, mit dem der Hyundai i40 Kombi seinen CO2-Ausstoß auf rund 113 g/km begrenzen konnte.