Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Mercedes-Benz C 450 bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz C 450

Mercedes-Benz C 450

Limousine und Kombi als AMG-Einstiegsmodell der C-Klasse

Mitte 2015 führt Mercedes eine neue AMG-Basisversion in seine C-Klasse ein. Die in Bremen montierten C 450 bleiben allerdings nur bis 2016 als Limousine und T-Modell Kombi im Programm. Der 450er bringt V6-Leistung und fast alle Technik vom AMG C 63 mit, sticht ihn aber bei den Anschaffungskosten aus. Ein Sportmodell für AMG-Einsteiger, das gegenüber dem echten AMG einen echten Preisvorteil bietet. Weiterlesen

Technische Daten Mercedes-Benz C 450

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte überprüfen Sie ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es erneut später.

Dein Wissensvorsprung kommt per E-Mail

  • Testberichte - frisch von der Teststrecke
  • Die neuesten Modelle - von Audi bis VW
  • Ratgeber Stories - für Käufer und Verkäufer

Klicke auf "Weiter", um der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke (siehe Einwilligungserklärung - AutoScout24) zuzustimmen. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Danke für deine Anmeldung

Bestätige jetzt unsere E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben.

Und schon kann's losgehen!

Karosserieform

Außenfarbe

Als Neuwagen nehmen die Stuttgarter die C 450 AMG Limousinen 2015 für rund 60.000 Euro in die Preisliste der C-Klasse auf. Die 450er T-Modell Kombis lässt sich Mercedes zur Markteinführung mit fast 62.000 Euro bezahlen. Günstiger wird es auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Dort sind die C 450 in den ersten Jahren nach der Premiere zu Preisen ab zirka 40.000 Euro zu haben. In der Leistungsklasse der Sechszylinder-Sportler treten die 450er AMG der C-Klasse Konkurrenten wie Audi S4, BMW 340i und M3 oder dem D3 von Alpina gegenüber. Als Hauskonkurrent bleibt der Mercedes-AMG C 43 als Nachfolger des C 450 im Rennen.

Das zeichnet die Sportmodelle C 450 AMG technisch aus

Die C 450 basieren auf dem Serienmodell C 400 und bringen entsprechende Grundausstattung wie Notbremsfunktion, Müdigkeitswarner, Start-Stopp-System und ein Multimediasystem mit. Die Technik des C 450 stammt jedoch weitgehend vom AMG C 63 und bringt folgendes mit:

  • Allradantrieb 4Matic mit heckbetonter Kraftverteilung.
  • Dynamic Select mit vier Fahrprogrammen von Eco bis Sport Plus.
  • Sportabgasanlage mit AMG-Soundprofil.
  • Sportfahrwerk AMG Ride Control mit adaptiver Dämpfung, die sich auf Knopfdruck in drei Stufen von Komfort bis Sport Plus einstellen lässt.
  • M-Taste für manuellen Getriebemodus über Schaltpaddles.
  • M-Programm: Kombination von manuellem und automatischem Schaltbetrieb.
  • Spezielle Vorderachsenkonstruktion mit steiferer Auslegung für reduzierte Wankneigung und Traktionsoptimierung.
  • ESP mit Dynamikassistent für sportlichere Kurvenfahrt.
  • Sportlenkung mit elektronischer Einstellung.
  • Sportbremsanlage mit belüfteten Bremsscheiben.

Der C 450 im Modellvergleich mit dem Nachfolger AMG C 43

Mercedes nutzt für die C 450 Limousinen und T-Modelle den gleichen V6-Biturbomotor nach Norm Euro 6 mit 3,0 l Hubraum, der auch im Nachfolger AMG C 43 Dienst tut. Er bringt beiden Sportmodellen der C-Klasse bis zu 270 kW (367 PS) Leistung und 520 Nm Nenndrehmoment. Unterschiede gibt es jedoch beim eingesetzten Getriebe und damit bei den Beschleunigungs- und Verbrauchswerten. So steht der C 450 dort im Modellvergleich mit seinem Nachfolger da:

  • 7G-Tronic Plus Automatikgetriebe mit sieben Schaltstufen für den C 450 gegen 9G-Tronic mit neun Stufen beim C 43.
  • Spurtzeit von 4,9 Sekunden (5,0 Sekunden beim T-Modell) gegen 4,7 Sekunden (4,8 Sekunden beim T-Modell).
  • Angegebener Durchschnittsverbrauch 7,6 bis 7,7 l (178 bis 180 g/km CO2) gegen 7,8 bis 8,0 l (178 bis 185 g/km CO2).

Das zeichnet die Optik der C 450 AMG Sportmodelle aus

In der C-Klasse orientiert sich Mercedes beim Design eher am unaufgeregten Mittelklasse-Standard. Da bleibt Spielraum, um den C 450 mit AMG-Attributen optisch von der Großserie abzugrenzen. Das verleiht dem 450er seinen sportlichen Auftritt:

  • AMG-Frontschürze mit großen Lufteinlässen mit Rautengitter, Heckschürze mit silbernem Diffusoreinsatz, Heckabrisskante für die Limousinen, Dachspoiler für den C 450 AMG Kombi.
  • Kühlergrill in Diamantoptik mit Chrom-Pins und schwarzer Lamelle.
  • Spiegelgehäuse und Fenstereinfassung in Hochglanzschwarz.
  • AMG-Leichtmetallräder im Format von 18 Zoll.
  • Rot lackierte Alueinleger auf der Motorhaube.
  • AMG-Plakette auf den vorderen Kotflügeln.
  • Graue Bremssättel mit Schriftzug Mercedes-Benz.
  • Zwei Doppelendrohre mit Chromblenden.

So unterscheidet sich das C 450 Interieur von der Großserie

Auch in der Innenausstattung bringt der C 450 mit seinen AMG-Zutaten einige Besonderheiten mit, die ihn von den Modellen der C-Klasse-Großserie abgrenzen. So sieht das Interieur bei den Sportversionen aus:

  • AMG Sportsitze mit schwarzem Kunstleder-Mikrofaserbezug.
  • Rote Sicherheitsgurte und rote Ziernähte für Bezüge und Verkleidungen.
  • Lederimitat-Verkleidung für Armaturenbrett und Türeinlagen.
  • Zierelemente aus geschliffenem Aluminium.
  • Ledersportlenkrad mit Schaltpaddles und Multifunktionstasten.
  • Instrumente im Rennflaggen-Design mit rotem Tachozeiger.
  • Edelstahl-Sportpedalen mit Gumminoppen im Rennwagenstil.

Mit diesen Optionen lässt sich der Mercedes C 450 AMG aufwerten

Wie für die Großserienversionen der C-Klasse hat Mercedes auch für die Sportmodelle Extras und Optionen im Programm, mit denen sich die Optik und der Innenraum hochwertiger gestalten lassen. Für den C 450 AMG stehen etwa folgende Pakete zur Verfügung:

  • Night Paket: u.a. schwarze Oberflächen für Spiegelgehäuse, Endrohrblenden, Frontsplitter und Heckschürze, Privacyverglasung im Fond, schwarze Leichtmetallräder.
  • Designo Interieurpaket u.a. mit Lederbezügen.
  • Business Paket: u.a. Touchpad, aktiver Parkassistent und Sitzheizung.
  • Ambiente Paket: u.a. Komfortsitzfunktionen, Ambientebeleuchtung, Akustikverglasung und Head-up-Display.

Für diese Zielgruppen baut Mercedes den C 450 AMG

Mercedes gibt dem C 450 alles mit, was die AMG-Sportmodelle auszeichnet. Nur beim Neuwagenpreis setzen die Stuttgarter die Messlatte niedriger an. Der 450er ist der günstigste Einstieg in die AMG-Modellreihe und spricht somit Käufer an, denen der Aufpreis für die in spezielle Sportoptik eingekleidete Performance-Technik sonst zu hoch erscheint. In jedem Fall profitieren sie beim C 450 als Alternative zum AMG C 63 vom besseren Preisleistungsverhältnis. Beim Kauf eines gebrauchten C 450 sollten Kunden auf die vorhandene Sonderausstattung achten. Denn mit elektronischen Bordassistenten und Features wie Comand Online kommt zu den AMG-Extras auch noch nützliche Alltagstechnik in die Sportmodelle.

Fahrzeugbewertungen zu Mercedes-Benz C 450

2 Bewertungen

5,0