Gebrauchte Mercedes-Benz C 200 bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz C 200

Mercedes-Benz C 200

Der neue CDI-Motor erstmals im Mercedes-Benz C 200


Während die größeren Diesel der C-Klasse mit sparsameren Vierventil-Motoren bestückt wurden, gab es den kleinsten Diesel im Jahr 1993 zur Markteinführung der neuen Mittelklasse als Mercedes-Benz C 200 nur mit Zweiventiler-Dieselmotoren. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Mercedes-Benz C 200 - Karosserieform

Mercedes-Benz C 200 - Außenfarbe

Doch schon nach zwei Jahren entschieden die Stuttgarter, die Dieselversion des Mercedes-Benz C 200 mit 55 kW (75 PS) aus dem Programm zu nehmen. Es hatte sich gezeigt, dass die Käufer die Modelle mit den sparsameren Vierzylinder-Aggregaten bevorzugten, die dazu noch leistungsstärker waren. Diese konsumierten bis zu acht Prozent weniger Kraftstoff und reduzierten den Rußausstoß um fast ein Drittel. Drei Jahre lang gab es den Mercedes-Benz C 200 nicht als Diesel. Mit dem Produktionsjahr 1998 begann dann die Zeit der neu entwickelten und seither in allen Modellreihen von Mercedes eingesetzen CDI-Technologie. Am Ende der ersten Baureihe wurde der Mercedes-Benz C 200 im Jahr 2000 mit diesen neuen Dieselmotoren auf den Markt gebracht. Der CDI-Motor leistete 75 kW (102 PS), und der Mercedes-Benz C 200 war zusammen mit dem Mercedes-Benz C 220 das erste in Großserie gebaute Dieselfahrzeug eines deutschen Produzenten, das mit einer Common-Rail-Einspritzung ausgestattet war.

Sparsamer CDI-Motor und Umwelttechnologie im Mercedes-Benz C 200

In der zweiten Baureihe des Mercedes-Benz C 200 zwischen den Jahren 2000 und 2007 erlebte der CDI-Motor in diesem Modell insgesamt drei Neuauflagen. Die Motorenpalette reichte von 75 kw (102 PS) über 85 kW (115 PS) bis hin zu 90 kW (122 PS) am Ende des Jahres 2007. Von 2003 bis 2007 gab es den Mercedes-Benz C 200 CDI zudem als Sportcoupé mit 90 kW (122 PS). Seit Mitte des Jahres 2008 bot der Hersteller die Limousine des Mercedes-Benz C 200 CDI mit seiner neu entwickelten Umwelttechnik als BlueEfficiency-Modell an. Durch Motormodifikationen, geringeren Luftwiderstand und Gewichtsreduzierung der Karosserie wurde der Verbrauch minimiert. Wie das normale Dieselmodell des Mercedes-Benz C 200 bekamen die BlueEfficiency-Versionen die neu entwickelten Motoren mit vier Zylindern und zweistufiger Turboaufladung, die 100 kW (136 PS) leisteten. Damit verbrauchen die Mercedes-Benz C 200 CDI BlueEfficiency statt 5,7 Liter jedoch nur 5,1 Liter auf 100 Kilometer.

Bei Mercedes-Benz C 200 Benzinern setzten sich Kompressor-Motoren durch

In der ersten Baureihe des Mercedes-Benz C 200 bauten die Stuttgarter vier unterschiedliche Benzinerversionen für den internationalen Markt. Die Kompressor-Motoren mit bis zu 142 kW (192 PS) wurden jedoch nur für die USA und andere Exportmärkte hergestellt. In Deutschland dominierte der Mercedes-Benz C 200 mit 100 kW (136 PS) Benzinmotoren ohne Verdichtung. Die Kompressortechnik wurde beim inländischen Mercedes-Benz C 200 im Jahr 2000 erstmals in der Kombiversion im T-Modell des Fahrzeugs angeboten. Die T-Modelle mit Kompressor leisteten 120 kW (163 PS). In der zweiten Baureihe bis zum Jahr 2007 bekam der Mercedes-Benz C 200 dann auch in der Limousinenversion die neuen stärkeren Kompressormotoren mit 120 kW (163 PS), die ebenfalls im Sportcoupé Mercedes-Benz CL 200 verbaut wurden. In der Baureihe ab dem Jahr 2007 erhöhte sich die Leistung der Kompressormodelle in allen Karosserieformen auf 135 kW (184 PS).

Fahrzeugbewertungen zu Mercedes-Benz C 200

273 Bewertungen

4,6

Technische Daten Mercedes-Benz C 200

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen