Mercedes-Benz S 550

mercedes-benz-s-550

Eleganz in der Oberklasse: der Mercedes-Benz S 550

1993 präsentierte Mercedes-Benz erstmals seinen S 500, den Nachfolger des 500 E. In Nordamerika wurde die Oberklasselimousine unter der Bezeichnung S 550 vermarktet. Bereits die erste Baureihe überzeugte durch Leistungsstärke: Bis zu 320 PS waren möglich. Nach einer Überarbeitung im Jahr 1998 war der S 550 nun deutlich schlanker und eleganter. Dank einer neuen V8-Motorisierung konnten nun 306 PS geleistet werden. Das Modell war der erste Pkw, der serienmäßig mit ESP ausgestattet wurde. Ab dem Jahr 2005 legte die dritte Generation wieder an Leistung zu und schaffte es auf satte 388 PS. Eine weitere Neuerung war beispielsweise ein optional verfügbares Infrarot-System für Nachtfahrten.

Konkurrenz mit Alu-Karosserie: der Audi A8

Der S 550 von Mercedes-Benz musste sich unter anderem gegen andere Großlimousinen wie den Audi A8 behaupten. Dieser wurde 1994 vorgestellt und zeichnete sich besonders durch seine Leichtbauweise aus, denn seine Karosserie bestand weitgehend aus Aluminium. Je nach Motorisierung liegt die Leistung des Audi zwischen 200 und 350 PS; in der Quattro-Variante bringt er es sogar bis auf 450 PS. Das Modell ist mit zahlreichen Extras wie einer Komfort-Klimaanlage oder einem Multimedia-Interface verfügbar. Beide Pkw sind in vielfacher Ausführung als Gebrauchtwagen erhältlich.