Gebrauchte Mercedes-Benz SL-Klasse bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz SL-Klasse

Mercedes-Benz SL-Klasse

Die Abkürzung SL steht beim schwäbischen Automobilhersteller Mercedes Benz für "Sport Leicht", hinter SL-Klasse Modellen stehen also Roadster bzw. Sportwagen. Der eigentliche Beginn der SL-Modelle liegt dabei schon einige Zeit zurück. So war es Anfang der 60er Jahre, genauer gesagt 1952, als ein Mercedes-Konstrukteur einen super leichten Sportwagen mit Gitterrohrrahmen entwarf, der zum ersten Mal die typischen Flügeltüren aufwies, die die SL-Modelle später so beliebt machen sollten. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Es folgten im Laufe der Jahre zahlreiche verschiedene SL-Modelle wie der 190 SL, der legendäre 300 SL oder der 230 SL. Zu den SL-Klasse Modellen der neuen Generation gehören die Modelle SL 350, SL 500, SL 600 und die sportlichen Varianten SL 55 AMG und SL 65 AMG. Angetrieben werden diese von einem 6-, 8- oder 12-Zylindermotor, der von 200 kW / 272 PS (SL 350) bis zu 450 kW / 612 PS (SL 65 AMG) leistet. Damit schnellt der SL 350 in 6,6 Sekunden auf die 100 km/h, während der SL 65 AMG dafür nur 4,2 Sekunden benötigt. Zur Serienausstattung der Modelle SL-Klasse, die entweder mit einer 5- (im SL 600, SL 55 AMG und SL 65 AMG) oder 7-Gangautomatik (im SL 350 und im SL 500) erhältlich sind, gehören unter anderem Bi-Xenon-Scheinwerfer, elektrische Fensterheber, Leichtmetallräder und Tempomat. Für die Sicherheit der SL-Klasse Fahrer sorgen dabei der Bremsassistent BAS, ESP, ABS und Gurtstraffer mit Gurtstrafferbegrenzer für Fahrer und Beifahrer.

Technische Daten Mercedes-Benz SL-Klasse

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen