Gebrauchte Morgan 4/4 bei AutoScout24 finden

Morgan 4/4

Morgan 4/4 - frische Luft und Freude am Fahren

Dem Morgan 4/4 gebührt der Ehrentitel, das am längsten produzierte Auto weltweit zu sein. Seit 1936 fertigt das Werk im ostenglischen Malvern die urigen Roadster, und seit den ersten Tagen hat sich die Technik des Morgan 4/4 nicht grundsätzlich verändert. Über den soliden Stahlrahmen spannen die Werker ein Gerippe aus imprägniertem Eschenholz, das wiederum mit Stahl- oder Alublechen beplankt wird. Dieser Aufbau ähnelt mehr einer Postkutsche als einem modernen Auto, hat sich aber seit nunmehr 80 Jahren bewährt.

Technik altmodisch, aber bewährt

Was das Fahren mit einem Morgan 4/4 so einzigartig macht, ist die Kombination aus archaischer Technik, niedrigem Gewicht und guten bis rasanten Fahrleistungen. Fensterheber? Sicher, der Fahrer darf die Fenster herausheben und in den Kofferraum legen. ABS? Macht der geschickte Fahrer mit dem Gasfuß. Assistenten? Hat man im letzten Jahrhundert auch nicht gebraucht. Durch eine solch minimalistische Ausstattung wiegt ein Morgan 4/4 nur etwa 800 kg. Und das in Zeiten, wo jeder Opel Corsa schon 1,2 Tonnen wiegt.

Mit robusten Motoren aus der Großserie

Durch dieses sehr mäßige Gewicht ist der Morgan 4/4 auch mit seinem 1,6 l großen 112-PS-Motor von Ford schon ansprechend motorisiert. Immerhin schafft er die 100 km/h in acht Sekunden. Das ist fast schon die Beschleunigung eines Golf 5 GTI mit 200 PS, fühlt sich aber durch das einfache Fahrwerk und die Roadsterkarosserie viel dramatischer an. Als Höchstgeschwindigkeit schafft der aktuelle Morgan 4/4 immerhin rund 170 km/h. In diesem Roadster sitzt man nicht in einer gekapselten Karosserie, die vor dem Fahrtwind und den Unbilden des Klimas schützt, sondern setzt sich mit Wind und Wetter auseinander. Das Fahrerlebnis bei Frischluft macht natürlich bei schönem Wetter besonders Freude, aber echte Roadsterfans lassen sich die Laune auch durch kühles Herbstwetter oder Regen nicht verdrießen.

Handarbeit hat ihren Preis

Die Bezeichnung 4/4 bedeutet "vier Zylinder, vier Räder". Vier Zylinder klassifizieren diesen Roadster im Programm von Morgan als eher einfach motorisiertes Fahrzeug, denn neben dem Vierzylinder hat und hatte Morgan immer wieder Modelle mit Sechs- oder gar Achtzylindermotoren im Programm. Mit einem Listenpreis von 49.900 Euro zeigt sich der traditionsreiche Roadster nicht direkt als Schnäppchen. Aber dieser Kurs wirkt plausibler angesichts des hohen Anteils von Handarbeit bei der Produktion und der geringen Stückzahlen. Schließlich fertigt Morgan von allen Modellen zusammen nur rund 1000 pro Jahr.Gebraucht lässt sich der Morgan 4/4 naturgemäß deutlich preisgünstiger erwerben, auch wenn er wegen des ausgeprägten Liebhaberwerts niemals wirklich billig wird. Von Vorteil für Käufer sind die robusten Großserienmotoren, die selten Anlass zur Sorge geben. Mehr Aufmerksamkeit verlangt der Erhaltungszustand der Karosserie. Vor allem die Holzkonstruktion und die Innenseiten der Karosseriebleche sollten Interessenten inspizieren.

Technische Daten Morgan 4/4

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen