Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

Sportlicher Kleinwagen als Elektroauto

Honda elektrifiziert sein Programm und stellt 2019 mit dem Honda e sein erstes Elektrofahrzeug als sportlich antretenden Kleinwagen vor. Der Honda e rollt als 5-Türer vom Band und soll 2020 nach Europa kommen. Eine Alternative zu Verbrennern für Cityfahrer, die im japanischen E-Auto mit One-Pedal-Feeling emissionsfrei 145 km/h schnell und bis zu 220 Kilometer weit vorankommen. Und im Honda e Retro-Designelemente mit futuristischem Digital-Interieur vereint finden. Weiterlesen

Technische Daten

136 - 154 PS

Leistung

Verbrauch (komb.)

- g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

145 - 145km/h

Höchstgeschwindigkeit

8.3 - 9s

von 0 auf 100 km/h

Technische Daten anzeigen

Die häufigsten Fragen und Antworten.

Die Weltpremiere des Honda e wurde im Jahr 2019 gebührend auf der IAA gefeiert. Seit Ende des gleichen Jahres läuft der elektrische Kleinwagen bereits über die Produktionsbänder. Sein regulärer Marktstart ist März 2020. Honda limitiert noch die Stückzahlen für den deutschen Markt. So werden nur 1500 Stück auf deutschen Straßen rollen.

Fahrer des E-Autos profitieren vom Leichtgewicht des Kleinwagens und dessen Gewichtsverteilung von 50:50. Anhand seines Heckantriebes haben die Vorderräder antriebswellenfreie Möglichkeiten. Der Wendekreis des Honda e beträgt nur 9,2 Meter. Hinsichtlich der geringen Größe und des minimalistischen Designs ist der Wendekreis für den Stadtverkehr besonders vorteilhaft.

Zum Marktstart 2020 verlangt der Hersteller für einen Honda e Neuwagen 33.850 Euro. Der Preis für den leistungsstärkeren und besser ausgestatteten Honda e Advance liegt im Premierenjahr bei 36.850 Euro.

Ab Ende des Jahres 2019 nimmt der Hersteller Reservierungen für den Honda e entgegen. In der zweiten Jahreshälfte 2020 soll das japanische Elektroauto dann in Deutschland und Europa verfügbar sein.

Der Honda e im Preis- und Konkurrenzvergleich

Zur Einführung der Baureihe Honda e im Jahr 2020 sind die Elektroautos der Japaner in Europa zu einem Preis ab knapp unter 34.000 Euro erhältlich. Für die Neuwagen mit Advance-Paket verlangt der Hersteller bei der Premiere rund 37.000 Euro. Entsprechende Unterschiede müssen später bei den Honda e Gebrauchtwagen eingeplant werden. Konkurrenz bekommt das E-Auto von Stromern der Kleinwagenklasse wie der E-Version des VW up!, dem Mini Cooper SE, Opel Corsa-E, Smart EQ, der Elektroversion des Fiat 500, dem Vorreiter Renault Zoe oder dem geplanten VW ID.1.

Dieses technische Profil hat der 2020er Honda e

Beim europäischen Marktstart des Honda e im Jahr 2020 grenzt sich das erste vollelektrische Serienmodell der Japaner von der Kleinwagen-Konkurrenz optisch durch runde Retro-Leuchten, Außenspiegelkameras und eine aerodynamisch geglättete Karosserie ab. Was sich darunter verbirgt, dazu weitere Informationen im Steckbrief und im Blick auf technische Daten:

  • Karosserie und Abmessungen: 5-Türer mit knapp 3,90 Meter Länge, 1,75 m Breite und 1,51 m Höhe bei 2,58 m Radstand. Wendekreis gut 9,2 m.
  • Motor und Leistung: Elektromotor für Hinterradantrieb mit 100 kW (136 PS) oder 113 kW (154 PS) in der Ausstattung Honda e Advance. Modus Sport für dynamischeres Fahrverhalten.
  • Reichweite und Ladezeit: 35 kWh Lithium-Ionen-Batterien für bis zu 220 km elektrische Reichweite im WLTP-Zyklus. Schnellladung zu 80% in 30 Minuten, ca. sieben Stunden an der Wall-Box zuhause mit Honda Power Charger.
  • Stromverbrauch und CO2-Ausstoß: 17,2 bis 17,8 kWh pro 100 km komb. Stromverbrauch. Im Betrieb null CO2-Emissionen.

Das bringt der neue Honda e 2020 an Digitalausstattung mit

Volldigitales Cockpit und minimalistisch gestalteter Innenraum mit Lounge-Atmosphäre und Dekore in Holzoptik, das Interieur des Honda e vereint futuristische Elemente mit Retro-Look. Und stellt Fahrer wie Beifahrer eine über die gesamte Armaturentafel reichende Bildschirmlandschaft mit Bedienfunktionen über Touchscreens bereit. Was der 4-Sitzer an digitaler Ausstattung in der Serie mitbringt, zeigt die folgende Übersicht der wichtigsten Features für die Modellgeneration 2020/2021:

  • Honda Personal Assistant Konnektivitätsdienste mit intuitiver Sprachsteuerung und Aktivierung über „OK Honda“.
  • My Honda+ App für Smartphone-Vernetzung zum Abrufen etwa von Ladestatus, Temperatur und Wartungsterminen.
  • Navigationssystem mit App-Steuerung und Vernetzung über Apple CarPlay oder Android Auto.
  • Zwei zentrale Touchscreens im Format von 12,3 Zoll für Fahrer und Beifahrer.
  • USB-Steckplätze vorne und hinten sowie Smartphone-Fach in der Mittelkonsole.
  • Kamerabasierte Außenspiegel mit Darstellung auf 6 Zoll Displays in der Armaturentafel.

Diese Assistenten sind beim 2020er Honda e mit an Bord

Passend zum High-Tech-Cockpit verbaut der Hersteller im Honda e serienmäßig alle wichtigen Bordassistenten. Was im Elektrofahrzeug 2020 ab Werk mit dabei ist, dazu gibt es hier weitere Informationen mit allen Details:

  • Spurhalteassistent RDM mit akustischer Spurverlassenswarnung und automatischer Lenkkorrektur sowie aktiver Spurhalteassistent LKAS.
  • Adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC mit Stauassistent.
  • Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzung nach Auswahl oder Tempolimit.
  • Präventives Fahrerassistenzsystem CMBS zur Vermeidung von Kollisionen mit Fußgängererkennung und Nachtfunktion.
  • Verkehrszeichenerkennung und Fernlichtassistent.
  • Notbremsassistent mit Kollisionswarnsystem.

Das gehört 2020/2021 zur Serienausstattung des Honda e

Hondas erstes vollelektrisches Auto tritt zwar in der Kleinwagenklasse an, bringt aber einige Features aus höheren Fahrzeugklassen mit, sodass der neue Honda e serienmäßig fast mit Vollausstattung vorfährt. Ausstattungsoptionen kann Honda sich so weitgehend sparen und nimmt als Variante 2020/2021 erst mal nur den Honda e Advance ins Programm. Wie sich die Modelle unterscheiden und was sie ab Werk mitbringen, zeigt der Blick auf die Serienausstattung:

  • Technik und Beleuchtung: u.a. Alarmanlage, Geofencing-Funktion, LED-Tagfahrlicht, LED-Scheinwerfer, System zur Bremsenergie-Rückgewinnung, Rückfahrkamera, Einparkhilfe vorne und hinten.
  • Interieur und Komfort: u.a. Klimaautomatik mit Temperaturvorwahl über App, Sitzheizung vorne, elektronische Parkbremse, Ambientebeleuchtung, Smart Entry & Start, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung, Lederlenkrad mit Multifunktionstasten und Audiosystem mit sechs Lautsprechern.
  • Exterieur und Räder: Dachspoiler, Panorama-Glasdach, integrierte Glasantenne, Privacy-Glas, versenkbare Türgriffe und 16 Zoll Leichtmetallfelgen.
  • Honda e Advance: zusätzlich u.a. Ausparkassistent, Honda Parking Pilot, Toter-Winkel-Assistent, Lenkradheizung, beheizbare Frontscheibe, Innenspiegel mit Kamerafunktion, Audiosystem mit acht Lautsprechern und Aluräder im Format von 16 oder 17 Zoll sowie Leistungssteigerung auf 113 kW (154 PS).

Mit diesem Zubehör lässt sich der Honda e optisch aufwerten

Wer Hondas Elektro-Kleinwagen individualisieren möchte, dem bietet der Hersteller unter dem Motto Sport & Design Zubehör zur optischen Aufwertung der 5-Türer an. Diese Optionen stehen für die Honda e des Jahrgangs 2020 im Programm:

  • Einstiegsleisten aus schwarzem Aluminium mit Schriftzug Honda e oder blau beleuchtete Einstiegsleisten für vorne und hinten.
  • Dekorleisten in Glanzschwarz für Stoßfänger und Türen.
  • Schwarze Folien für Motorhaube und Heckklappe.
  • U.B.B.A.N. Paket mit schwarzen Dekor- und Einstiegsleisten im Stil das Konzeptfahrzeugs Honda Urban EV.
  • Silberfarbene Verkleidungen für A-Säule und Außenspiegel-Kameraabdeckungen.
  • Schwarzer Frontspoiler und schwarze 17 Zoll Leichtmetallfelgen.
  • Innendekorleisten in Bronzeoptik und Beleuchtung für die Mittelkonsole.
  • Teilleder-Ausstattung für Sitze, Kopfstützen und Armlehnen mit Nappaleder in Dark Brown oder Midnight Black.

Diesen Zielgruppen gefällt der Honda e

Puristische Stromlinienformen, edle schwarze Einsätze in Klavierlackoptik mit runden Beleuchtungselementen und das Dach in schwarzer Kontrastfarbe, der Honda e fährt als Lifestyle-Kleinwagen vor und kombiniert im Innenraum eine futuristische Bildschirmlandschaft mit Retro-Holzoptik. Dazu gibt es einen leistungsstarken Elektromotor und eine 35 kWh Batterie für lokal emissionsfreies Fahren. Gut 200 km Reichweite und 30 Minuten Schnellladezeit machen den Honda e alltagstauglich, und dank Heckantrieb sowie Sportmodus kommt auch der Fahrspaß nicht zu kurz. Das gefällt City-Fahrern, die eine optisch unkonventionelle und sportliche Alternative in der Kleinwagenklasse suchen. Wer den Honda e als Gebrauchtwagen oder Neuwagen kaufen will, der sollte auf die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten achten. Denn in der Version Advance spendieren die Japaner ihrem Elektroauto nicht nur zusätzliche PS, sondern auch praktische Zusatzfunktionen etwa zum automatisierten Einparken.