Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
rover-l.jpg

Rover

1 / 3
rover-l.jpg
rover-600-overview
rover-45-front

Rover

Finde jetzt das Modell, das zu dir passt.

Rover

Rover ist eine ehemalige britische Automarke, die im Jahr 1904 gegründet wurde, und vor allem für ihre luxuriösen und sportlichen Fahrzeuge bekannt ist. In über 100 Jahren Produktionszeit stellte das Unternehmen vielfältige Modelle hauptsächlich für die obere Mittelklasse her, bis die Automarke im Jahr 2005 insolvent ging und die Produktion einstellte. Weiterlesen

rover-coupe-m-02.jpg
rover-p4-m-03.jpg

Rover Modelle im Überblick

Aktuelle Topmodelle

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto. Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Besonderheiten der Automarke Rover

  • Die Automarke Rover hat bei ihren Fahrzeugen elegante Karosserien und edles Interieur mit hochwertiger Technik und höchster Fertigungsqualität kombiniert.
  • Einige der bekanntesten Rover-Modelle, wie der Rover P5 und der Rover P6, zeichnen sich durch ihre eleganten Linien und ihr klassisches Design aus.

Markenhistorie

Die Wurzeln des britischen Autobauers Rover liegen in der Herstellung von Fahrrädern. Im Jahr 1884 präsentierten John Kemp Starley und William Sutton ihr erstes "Rover Safety Bicycle", das über ein drittes Rad verfügte und dadurch nicht umkippen konnte. Das Rover-Modell fand schnell europaweit Verbreitung. Doch auch die weiteren Innovationen brachten dem Unternehmen Erfolg: So folgte im Jahr 1902 das erste Motorrad und bereits zwei Jahre später das erste eigene Automobil, der Rover Eight.

Unter dem Namen “The Rover Company” folgten ab 1907 weitere Modelle. Während des Ersten Weltkriegs und der folgenden schwierigen wirtschaftlichen Lage geriet Rover in die Krise. Die Herstellung von Fahrrädern und Motorrädern musste 1923 eingestellt werden. Unter dem einfachen Namen "Rover" konzentrierte man sich nun auf kleine (und günstige) Autos. Während der Weltwirtschaftskrise orientierte sich der Autobauer neu und richtete sich nun an vermögende Autoliebhaber. In den 1930er-Jahren nutzten Königshäuser, Adlige und Regierungen in ganz Europa Rover-Modelle als Dienstfahrzeuge.

Trotz steigender Absatzzahlen blieben die Gewinne allerdings dünn, Rover fusionierte Mitte der 1970er-Jahre erst mit dem Konkurrenten Alvis, dann mit dem Nutzfahrzeuge-Hersteller Leyland. Aus dem Zusammenschluss der Leyland-Gruppe mit der British Motor Holding entstand die British Leyland Motor Corporation (BLMC). BMLC schaffte es nicht, die zahlreichen Marken unter einem Dach zu einer Einheit zu formen. Kurz bevor der Konzern kollabierte, zog die britische Regierung die Notbremse und verstaatlichte BLMC. Statt Neustrukturierung entschied man sich für Verkleinerung. 1986 war Rover als letzte Marke in der Leyland-Gruppe übriggeblieben.

Seit 1988 gehörte der Autobauer zur British Aeropace und vertrieb nun seine Fahrzeuge wieder unter dem Namen Rover Group. 1994 verkaufte British Aerospace die Automobilsparte an BMW und diese nur 6 Jahre später wiederum an John Towes, einen früheren Rover-Manager. Unter der Marke MG Rover folgten nun die sportlicheren Ausführungen der Rover-Modelle, bis das Unternehmen bereits 2005 Insolvenz anmeldete. Seither wurden die Produktionsanlagen vom chinesischen Konzern Nanjing Automobile Corporation übernommen und nach China transferiert.

Modelle und Varianten

In den über 100 Jahren Produktionszeit überzeugte die britische Traditionsmarke Rover mit charakterstarken Autos, die – angefangen vom ersten Modell, dem Rover Eight, bis hin zum letzten Rover Streetwiserobust, zuverlässig und für den alltäglichen Gebrauch geeignet sind.

Nach Kriegsende wurden zunächst die Vorkriegsmodelle, deren Produktion seit 1940 geruht hatte, wieder gebaut. 1948 folgte das erste neu entwickelte Mittelklasse-Modell, der Rover 60 oder auch Rover P3 genannt. Ein Jahr später erschien mit dem Rover P4 das erste Modell der oberen Mittelkasse. Gebräuchlich waren aber Bezeichnungen wie Rover 75 oder Rover 90, die der PS-Leistung der Motoren entsprachen. Seit 1958 wurde der P5 angeboten, der sich schnell als "Mittelklasse-Rolls-Royce" etablierte und in drei Generationen – Mark I, II und III genannt – bis 1973 hergestellt wurde. Der Wagen mit dem markanten Kühlergrill war bei britischen Regierungsbeamten sehr beliebt - sogar Queen Elisabeth II. fuhr einen Rover P5. Auch die Rover P6-Serie punktete durch Komfort und innovative Technik und galt bald als “Volks-Rolls-Royce".

In den Jahren 1984 bis 1999 wurden vielfältige Serienmodelle des Rovers produziert. Besonders beliebt war die 200er-Serie, mit dem Rover 200, 213, 214 und 216 sowie die 400er-Serie mit dem Rover 400, 414 und 416.

Mit dem Rover Mini brachte Rover einen seiner wendigen Kleinwagen auf den Markt. Er war eines der ersten europäischen Autos, das kompakte Abmessungen mit geräumigem Innenraum kombinierte. Er galt als Kultauto und wurde von 1959 bis 2000 produziert.

Modellübersicht der Automarke Rover 2023 auf dem Gebrauchtwagen-Markt

Modell Fahrzeugklasse Produktions-zeitraum Hubraum Leistung
Rover Mini Kleinwagen 1959-2000 0,8 25-52 kW (34-70 PS)
Rover P6 Obere Mittelklasse 1963-1977 1,9-3,5 l 88-105 kW (120-143 PS)
Rover SD1 Obere Mittelklasse 1976-1986 2-3,5 l 75-142 kW (102-193 PS)
Rover 200er-Serie/Rover 25 Kompaktklasse 1984-2005 /1999-2005 1,4-1,8 l 62-118 kW (84-160 PS)
Rover 800er-Serie Obere Mittelklasse 1986-1999 2-2,7 l 74-145 kW (101-197 PS)
Rover 400er-Serie/ Rover 45 Kompaktklasse 1990-2005 1,4-2 l 66-147 kW (103-150 PS)
Rover 600er-Serie Mittelklasse 1993-1999 1,8-2,3 l 85-147 kW (116-200PS)
Range Rover Geländewagen 1970-1995 3,5-4,2 l 93-149 kW (126-203 PS)
Rover 75 Obere Mittelklasse 1998-2005 1,8-4,6 l 88-191 kW (120-260 PS)
Rover Streetwise Kleinwagen 2003-2005 1,4-1,8 l 62-105 kW (84-117 PS)

Preise

Neupreise

Nach der endgültigen Insolvenz im Jahre 2005 wurden keine weiteren Neuwagen unter der Automarke Rover mehr produziert. Heute sind die verschiedenen Rover-Modelle also nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich.

Gebrauchtwagenpreise

Dank einer weitgehend gesicherten Ersatzteilversorgung sind die Modelle von Rover in gebrauchtem Zustand weiterhin gesuchte Fahrzeuge. Besonders die luxuriösen Fahrzeuge von Rover sind auf dem Gebrauchtwagen-Markt heute gesuchte Sammlerobjekte. Die Preise variieren hierbei stets nach Modell und Zustand des Fahrzeugs. So kann die Preisspanne – wie beim beliebten Rover P6 – weit auseinanderreichen. Hier starten Verkaufsangebote bei 1.980 Euro und gehen über 9.750 Euro bis hin zu ca. 21.995 Euro.

Günstigste Modelle bei Rover-Fahrzeugen sind heute der Rover 25 mit Gebrauchtwagenpreisen ab 700 Euro sowie Modelle aus der 400-er-Serie. Der Rover 416 kann bereits für knapp 1.300 Euro bis etwa 2.500 Euro erworben werden. Aber auch Modelle der 200er-Serie bewegen sich mit Gebrauchtwagenpreisen unter 6.000 Euro in einem günstigen Rahmen. Für den Rover 75 gehen die Preise erneut weit auseinander. Angefangen bei Verkaufsangeboten ab 500 Euro über viele Angebote zwischen 1.000 Euro und 6.000 Euro kann der Gebrauchtwagenpreis auch knapp 20.000 Euro erreichen.

Im mittleren Preissegment der Rover-Modelle bewegt sich der Rover Streetwise mit Preisen zwischen knapp 2.500 Euro und 8.500 Euro. Mit einer Preisspanne zwischen 7.600 Euro und knapp 34.000 Euro gehört der Rover Mini zu einem der teureren Modelle. Getoppt wird der Mini nur vom Range Rover Oldtimer, der sich bei Preisen zwischen knapp 32.000 Euro und 47.000 Euro bewegt.

Alternativen

Als Alternativen für die gängigen Rover-Modelle der Mittel- und Kompaktklasse kommen führende Premium-Automarken wie BMW, Audi oder Volkswagen in Frage. Mit ihren Kombi- und Limousinen-Modellen, wie beispielsweise dem 3er BMW, Audi A4 oder dem VW Passat, bieten diese Hersteller ähnlichen Komfort und Luxus an.

Während sich der Rover Mini bis zu seiner Produktion ins Jahr 2000 kaum verändert hat, bietet das Nachfolger-Modell des modernen Mini eine Vielzahl an modernen Modellen und Varianten, wie den Mini 1000, Mini 1300 oder den bekannten Mini Cooper an.

FAQ

Werden heute noch Autos unter der Marke Rover produziert?
Unter der Marke Rover werden heute keine Autos mehr produziert. Nach der Insolvenz im Jahre 2005 wurde die Rover Group, die hinter der Marke Rover stand, von dem chinesischen Unternehmen Nanjing Automobile (Group) Corporation übernommen und die Marke wurde eingestellt.
Wann wurde die Automarke Rover gegründet?
Die Marke Rover wurde 1904 in Coventry, England, gegründet.
Was sind die bekanntesten Rover-Modelle?
Einige der bekanntesten Rover-Modelle sind der Rover P5, P6, 75 sowie der Rover Mini (Rover war der ursprüngliche Hersteller des Mini). Diese Modelle sind für ihre Solidität und ihr zeitloses Design bekannt und haben auch heute noch eine treue Fangemeinde.

Modelle und Ausführungen

Modelle

Fahrzeugtyp