Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Daihatsu
  • Daihatsu Sirion

Daihatsu Sirion

daihatsu-sirion-l-01.jpg

Stärken

  • gute Wendigkeit
  • hoher Fahrkomfort
  • ausreichende Motorleistung

Schwächen

  • beschränktes Platzangebot
  • schwache Vorderachse
  • anfälliges Bremssystem

Daihatsu Sirion: Praktischer Kleinwagen für den Alltag

Der Daihatsu Sirion ist ein bis 2011 in Europa angebotener Kleinwagen, der mit solider Technik und guter Wendigkeit überzeugt. Das Fahrzeug erhielt im Jahr 2009 eine hochwertigere und umfassendere Ausstattung, sodass das Modell auch heute noch gefragt ist.

Technische Daten

55 - 103 PS

Leistung

5 - 6.8 l/100km

Verbrauch (komb.)

118 - 159 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

55 - 180 km/h

Höchstgeschwindigkeit

3.5 - 15.4s

von 0 auf 100 km/h

Daihatsu Sirion technische Daten

Interessiert am Daihatsu Sirion

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • hoher Komfort im Innenraum
  • garantierte Ersatzteillieferung bis 2028
  • hervorragend für den Stadtverkehr geeignet
  • ausreichend Platz für vier Personen
  • zuverlässige und robuste Motoren

Daten

Motorisierung

Ähnlich wie in der ersten Generation stand der Daihatsu Sirion auch in der zweiten Generation erneut mit verschiedenen Motoren zur Auswahl. Hierbei handelt es sich allerdings ausschließlich um Benziner. Mit Dieselmotor ist das Modell demzufolge nicht erhältlich. Die Benziner sind auf sparsames Fahren ausgelegt und gelten bis heute als sehr robuste und zuverlässige Begleiter.

Dies gilt auch für den Einstiegsmotor der Basisvariante. Dieser bietet mit 70 PS Leistung ausreichend Power für tägliche Fahrten im Stadtverkehr und kommt mit dem leichten Kleinwagen gut zurecht. Der 1,0 Liter große Motor beschleunigt in unter 14 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 160 km/h. Für einen Kleinstwagen sind diese Werte solide.

Zudem waren auf Wunsch auch deutlich stärkere Motoren für den Daihatsu Sirion verfügbar. Dies gilt sowohl für den Motor mit 91 PS sowie für den Top-Motor. Der 1,5 Liter große Verbrenner bringt 103 PS auf die Straße. Der Sprint auf Tempo 100 wird mit diesem Motor in nur 10,5 Sekunden absolviert. Auch die Maximalgeschwindigkeit steigt deutlich auf bis zu 175 km/h. Das Drehmoment von 132 Nm macht sich im Kleinwagen bemerkbar.

Die weitere Ausstattung des Daihatsu Sirion hält aus optischer Sicht keine großen Überraschungen bereit. Die Übertragung der Kraft auf die Straße erfolgt bei allen Modellvarianten ausschließlich über die beiden Vorderräder. Ein Allradantrieb oder ein sportlicher Hinterradantrieb sind nicht erhältlich. Auch eine Alternative zum manuellen Schaltgetriebe mit fünf Gängen wird für den Daihatsu Sirion nicht angeboten.

Abmessungen

Der Daihatsu Sirion ist ideal für den Stadtverkehr. Das unterstreichen die kompakten Abmessungen des Fahrzeugs, denn mit nur knapp 3,6 Metern Länge lässt sich der Kleinwagen problemlos in jede Parklücke bewegen. Die Wendigkeit fällt sehr gut aus, die Breite beträgt lediglich 1,66 Meter. Durch das geringe Leergewicht von etwa 1.300 Kilogramm spart das Fahrzeug Benzin und lässt sich agil durch den Stadtverkehr bewegen.

Das Kofferraumvolumen beträgt mindestens 225 Liter und genügt daher für die meisten Vorhaben im Alltag. Ein Umlegen der beiden hinteren Sitze steigert das Volumen auf bis zu 630 Liter. So lassen sich auch größere Einkäufe transportieren. Erhältlich ist der Daihatsu Sirion ebenso mit einer praktischen Anhängerkupplung. Diese eignet sich in erster Linie für kleinere Anhänger. Die maximale Anhängelast beträgt 1.000 Kilogramm.

Bauzeit 1998 bis 2013
Länge, Breite, Höhe 3,6 m / 1,7 m / 1,6 m
Radstand 2,4 m
Kofferraumvolumen 225 l - 630 l
Leergewicht 890 kg - 965 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.390 kg - 1.450 kg
Hubraum 998 cm³ - 1.495 cm³
Drehmoment 94 Nm - 132 Nm
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h - 175 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 10,5 s - 13,9 s
Tankvolumen 40 l
Verbrauch 5,0 l - 6,2 l
CO2-Emissionen 118 g/km - 159 g/km

Varianten

Der Daihatsu Sirion steht auf dem europäischen Markt in insgesamt zwei Generationen im Angebot. Allerdings überzeugt die zweite Generation mit deutlich mehr Technik, höherem Komfort und einem modernen Design. Zusätzlich erhielt der Kleinwagen im Jahr 2009 eine Modellpflege. Hierbei wertete der Autobauer die Serienausstattung des Fahrzeugs deutlich auf. So enthielt dieses Modell bei Neukauf stets eine Klimaanlage, ein Radio mit CD-Player sowie vier Airbags. Elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung waren für den Kleinwagen ebenfalls verfügbar. Diese ermöglichen einen hohen Komfort bei täglichen Fahrten.

Preis

Der Daihatsu Sirion war mit Blick auf vielfältige Features und verbrauchsarme Motoren ein echtes Schnäppchen. Umso überraschender ist es, dass sich das Modell auf dem deutschen Markt nie durchsetzte. Die Basisvariante kostete nach dem Facelift knapp 11.000 Euro, enthielt jedoch viel Ausstattung, die bei anderen Herstellern ausschließlich gegen einen hohen Aufpreis erhältlich ist. Auch mit mehr Leistung oder einigen zusätzlichen Optionen stieg der Preis kaum über 15.000 Euro.

Auch als Gebrauchtwagen ist der Daihatsu Sirion ein echter Geheimtipp. Gepflegte Modelle mit geringer Laufleistung und solider Technik kosten etwa 3.000 Euro. Probleme mit der Technik oder mit den Motoren sind sehr selten, sodass auch ein gebrauchter Daihatsu Sirion noch viele Jahre im Alltag zur Verfügung steht.

Design

Exterieur

Der Daihatsu Sirion ist ein klassischer Kleinwagen. Das Design ist unaufgeregt. Große Scheinwerfer an der Front sorgen für eine gute Ausleuchtung der Straße, praktische und leichtgängige Bügelgriffe ermöglichen ein einfaches Öffnen der Türen. Das Fahrzeug erinnert stark an viele weitere Vertreter des Segments, darunter der VW Up. Dies gilt vor allem aufgrund der leicht eckigen und eher hohen Karosserie sowie der Lichtsignatur am Heck mit langgezogenen Elementen in senkrechter Positionierung.

Interieur

Das Interieur wirkt schlicht, aber gleichzeitig gemütlich. In der Mitte hinter dem Lenkrad findet sich zentral der Drehzahlmesser. Andere Instrumente fallen deutlich kleiner aus. Das Komfortniveau überzeugt durchaus und auch die Übersichtlichkeit gefällt. Die Mittelkonsole wirkt aufgeräumt. Hier finden sich nur wenige Tasten und klassische Drehschalter für die Klimaanlage und die Lüftung. Wer den Kleinwagen erstmals fährt, stößt selten auf Probleme mit der Bedienung.

Sicherheit

Der Daihatsu Sirion bietet gute Bedingungen für sichere Fahrten. Ein ABS ist beim Daihatsu Sirion serienmäßig enthalten. Gleichzeitig verlassen sich die Fahrzeuginsassen im Daihatsu Sirion bereits in der Basisvariante auf vier Airbags, die im Notfall guten Schutz für alle Mitfahrer bieten. Allerdings gibt es auch Kritik an der Sicherheitsausstattung des Modells. So ist das wichtige ESP ist für den Kleinwagen nur in Kombination mit dem stärksten Motor erhältlich. Dabei ist vor allem dieses System als Schleuderschutz besonders wichtig, um Unfälle durch zu hohe Kurvengeschwindigkeiten zu vermeiden.

FAQ

Wo wurde der Daihatsu Sirion gebaut?

Die Automarke Daihatsu stammt aus Japan. Auch der Daihatsu Sirion wurde in der ersten und zweiten Generation in Japan im Ikeda-Werk produziert. Produktionsstandort für den europäischen Markt war das Magyar-Werk in Ungarn. Im Jahr 2008 begann die Produktion im indonesischen Jakarta-Werk.

Wie viel kostet der Daihatsu Sirion?

Da der Daihatsu für den europäischen Markt nicht mehr als Neuwagen produziert wird, entscheiden sich Kunden nun ausschließlich für gebrauchte Modelle. Diese sind für gewöhnlich für 2.000 Euro bis 3.000 Euro erhältlich.

Alternativen

Eine gute Alternative zum Daihatsu Sirion ist der Nissan Micra. Das Modell überzeugt äußerlich mit einer weicheren Karosserieform. Der Nissan ist mit 3,9 Meter im Vergleich länger. Preislich liegt der ältere Nissan Micra auf demselben Niveau wie der Daihatsu Sirion. Wählen Kunden den Nissan Micra in neuerer Generation, ist mit einem Preis von circa 15.000 Euro zu rechnen.

Fahrzeugbewertungen zu Daihatsu Sirion

20 Bewertungen

4,8