Gebrauchte Volvo 940 bei AutoScout24 finden

Volvo 940

Volvo 940

Der Volvo 940 kommt 1990 als Einstiegsmodell der 900er-Serie auf den Markt

Mit den Limousinen und Kombis seiner 700er-Serie hatte der schwedische Autohersteller Volvo zu Beginn der 1980er Jahre eine Generation von Modellen in der oberen Mittelklasse präsentiert, die sich durch ihre Konstruktion mit einem überdurchschnittlichen Insassenschutz sowie durch einen großen Laderaum bei den Kombis auszeichneten...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Dieses Konzept sollte das Image der schwedischen Traditionsmarke auch weiter prägen, sodass die Skandinavier bei der Entwicklung der Nachfolgegeneration vor allem an weiteren Verbesserungen der Sicherheitsausstattung arbeiteten. Das neue Einstiegsmodell der oberen Mittelklasse kam mit dem Jahr 1990 zur Serienreife und wurde unter dem Namen Volvo 940 vorgestellt. Während die Kombis mit ihrer ausgeprägt kastenförmigen Karosserie im Vergleich zu den 5-Türern der Baureihe Volvo 740 optisch fast unverändert vom Band liefen, kamen die Volvo 940 Limousinen in einem neuen Look mit rundlicher gestaltetem Heck auf die Straße.

Mit dem Modelljahr 1997 wird der Volvo 940 in Volvo S90/V90 umbenannt

Der 940 blieb knapp sechs Jahre bis zum Modelljahr 1996 im Programm, bevor der Hersteller die Baureihe umbenannte und die Modellbezeichnungen S90 und V90 einführte. Die Volvo 940 waren die letzten Modelle, die der Konstrukteur vor dem Einstieg des amerikanischen Konzerns Ford in Eigenregie entwickelt hatte. In Deutschland blieben insbesondere die Kombis der Baureihe 940 als Youngtimer beliebt. Der Grund: Sie konnten mit zwei zusätzlichen Plätzen im Gepäckabteil als 7-Sitzer genutzt werden.

Der Volvo 940 Kombi stellt als 5-Sitzer gut 1000 Liter Ladevolumen bereit

Bei einem Kofferraum mit einer Länge von mehr als einem Meter und rund 1,50 Metern Breite ließen sich im Volvo 940 Kombi in der Serienausstattung als 5-Sitzer rund 1000 Liter Gepäckvolumen unterbringen. Bei umgelegten Rücksitzen verdoppelte sich die Ladekapazität auf mehr als 2000 Liter. Weiteres Plus: Wenn die Rücksitzbank umgeklappt wurde, konnten im 940 Kombi Gegenstände bis zu einer Länge von 1,94 Metern transportiert werden. Mit diesem Wert konnten die Kombis es beinahe mit einem Fahrzeug der Klasse der Kleintransporter aufnehmen. Aufgrund seiner kompromisslos an der maximalen Raumausnutzung ausgerichteten Bauweise gehörte der Volvo 940 zu den größten Kombis auf dem Markt.

Neues Sicherheitskonzept für den Volvo 940 ab Baujahr 1993

Bei ihrer Markteinführung im Jahr 1990 galt der Volvo 940 bereits als eines der sichersten Modelle, die ein Hersteller in der oberen Mittelklasse anbot. Mit dem Baujahr 1993 verbesserten die Schweden ihr Crashkonzept dann nochmals, indem sie die Limousinen und Kombis mit dem sogenannten Side Impact Protection System (SIPS) ausrüsteten. Dazu erhielten die 940 etwa spezielle Verstrebungen in den Türen und an den Vordersitzen sowie ab Mitte der 1990er Jahre zusätzliche Seitenairbags.

Die Motorisierungen des Volvo 940

Für die Einstiegsmotorisierung setzte der schwedische Konstrukteur Vierzylinderaggregate der 2,0 Liter Hubraumklasse ein, mit denen der Volvo 940 auf eine Leistung von bis zu 82 kW (112 PS) zugreifen konnte. Spitzenmodell bei den Vierzylindern war der Volvo 940 mit einem Turbotriebwerk, das eine Leistung von 121 kW (165 PS) ablieferte. Bei den Dieseln kamen Sechszylindermotoren in den Leistungsstufen von 60 kW (82 PS) bis 90 kW (122 PS) zum Einsatz.

Fahrzeugbewertungen zu Volvo 940

4 Bewertungen

4,0

Technische Daten Volvo 940

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen