Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Volvo S80

volvo-s80-front
volvo-s80-side
volvo-s80-back

Stärken

  • solide und starke Motoren

  • viel Platz

  • hohe Sicherheitsstandards

Schwächen

  • recht hoher Verbrauch

  • hohe Unterhaltskosten

  • Schaltverzögerungen beim Automatikgetriebe

Gemütliche Limousine mit hohen Sicherheitsstandards

1998 kam der Volvo S80 als erstes, vom neuen Eigentümer Ford vorgestelltes Modell mit völlig neuer Optik heraus. Mit der zweiten Generation nochmals stark in Form und Technik überarbeitet, wurde das Modell bis 2016 gebaut. Nachfolger wurde der Volvo S90, der durch den neuen Besitzer Geely neu konzipiert wurde. Weiterlesen

Technische Daten

109 - 315 PS

Leistung

3.9 - 12.1 l/100km

Verbrauch (komb.)

102 - 284 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

109 - 250 km/h

Höchstgeschwindigkeit

6.4 - 12.8s

von 0 auf 100 km/h

Volvo S80 technische Daten

Interessiert am Volvo S80

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Familienwagen: Reiselimousine mit viel Platz und guter Ausstattung - Starke Turbo-Modelle: Geeignet für Fahrer, die Leistung erwarten
  • Hoher Sicherheit: Volvo-typische Sicherheit

Daten

Motorisierung

Im folgenden eine Tabelle mit beliebten Volvo S80-Modellen

Volvo S80 2.0 (ab 2007) Volvo S80 1.6D DRIVe (ab 2009)
Getriebe 5-Gang Schaltgetriebe 5-Gang Schaltgetriebe
Hubraum 1999 cm³ 1560 cm³
Leistung (inkl. Drehmoment) 107 kW / 145 PS bei 6000 U/min 80 kW / 109 PS bei 4000 U/min
Kraftstoff Benzin Benzin
Beschleunigung von 0-100 km/h 10,9 s 12,4 s
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h 190 km/h
Kraftstoffverbrauch je 100 Kilometer 8,3 l/100 km 4,5 l/100 km
CO2-Emissionen 199 g/km 119 g/km

Mit der Vorstellung 1998 bot Volvo seinen S80 mit Fünf- und Sechszylinder Benzinmotoren und einer Leistung von 140 bis 272 PS an. Dazu waren Fünfzylinder-Dieselmotoren mit 130 bis 163 PS zu haben. Auch eine BiFuel-Variante (Erdgas/Benzin) war im Angebot. Sämtliche Motoren wurden quer verbaut, um großzügigere Platzverhältnisse im Innenraum zu schaffen.

Der Modellwechsel im März 2006 brachte neue Reihensechszylinder mit sich, sowie einen 4,4-Liter-V8-Motor mit 315 PS und 440 Nm. Bei den Sechszylindern ab 3,2 Liter Hubraum und dem V8 war nur das Automatikgetriebe verfügbar. Erstmals gab es den S80 auch mit Allradantrieb (AWD) zu kaufen. Dies allerdings nur beim V8.

Im Zuge der Modellpflege 2009 wurden einige neue Motoren ins Programm genommen und die Palette nach unten erweitert. Nun gab es auch 1,6-Liter-Dieselmotoren, die es auf Leistungen ab 109 PS brachten. Der V8 wurde Ende 2010 gestrichen. 2011 wurde ein weiterentwickelter 2,4-Liter-Dieselmotor mit fünf Zylindern und jetzt 215 PS eingebaut. Dieser bekam eine moderne Common-Rail-Doppelturbotechnik, die eine effizientere Verbrennung, geringeren Verbrauch und bessere Beschleunigung ermöglicht.

Die Diesel des D5 kamen wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-Geartronic-Automatik zum Kunden. Beide Getriebe verfügen über einen Sportmodus und waren auch in Verbindung mit einem Allradantrieb (AWD) zu haben.

Sämtliche Fünf- und Sechszylinder-Benzinmotoren sind Weiterentwicklungen des 1990 im Volvo 960 eingeführten und von Porsche in Weissach entwickelten Sechszylinder-Aluminiummotors. Bis 2000 war ein Turbodiesel von Audi im Angebot, der jedoch zugunsten modernerer und effizienterer Dieselmotoren eingestellt wurde.

Abmessungen

Mit einer für die obere Mittelklasse standesgemäßen Länge von 4,82 Metern, einer Breite von 1,83 Metern und einer Höhe von 1,44 Metern ist der Volvo S80 der ersten Generation eine geräumige fünfsitzige Reiselimousine. Ein Radstand von 2,79 Metern sorgt für einen guten Fahrkomfort. Die zweite Generation wuchs noch etwas und brachte es auf eine Länge von 4,85 Metern, eine Breite von 1,86 Metern und eine Höhe von 1,49 Metern. Das Leergewicht bewegt sich je nach Motorisierung und Ausstattung zwischen 1.601 und 1.886 Kilogramm. Der Kofferraum ist mit 440 Liter Ladevolumen ausreichend bemessen. Ab 2006 wuchs dieser auf 480 Liter. Die zulässige, gebremste Anhängelast ist mit 1.800 Kilogramm (beim T6 der zweiten Generation 2.000 Kilogramm) Durchschnitt für die Fahrzeugklasse.

Varianten

Der Volvo S80 wurde ausschließlich als Limousine gebaut. Mit der Übernahme der Marke durch Ford wurde die 2000 auslaufende Limousine S70 durch den S80 ersetzt. Gleichzeitig verabschiedete sich Volvo mit diesem Fahrzeug von den bis dahin kantigen Formen. Anfangs waren 3 Ausstattungsvarianten im Programm: Comfort, Premium und Executive. Im Executivepaket waren zum Beispiel TFT-Bildschirme in den Kopfstützen der Vordersitze verbaut und ein Kühlfach. Mit der Modellpflege 2006 brachte Volvo einen deutlich modernisierten S80 in die Verkaufsräume. Optisch und technisch wirkte er nun bedeutend frischer und hatte einige Neuerungen an Bord. Dort hießen die Ausstattungen dann Kinetic, Momentum, Summum und Executive*. Es gab auch eine Sitzlüftung, die auch bei eingeschalteter Sitzheizung funktioniert. Das ist praktisch, wenn die Insassen vorher durch einen Regenschauer nass geworden ist. Ebenso ist eine Massagefunktion verfügbar.

Preis

Bei seiner Vorstellung im Jahre 1998 war der Volvo S80 ab knapp 30.000 Euro mit dem kleinsten Fünfzylinder-Benzinmotor zu haben. Für das damalige Topmodell T6 war ein Grundpreis von gut 45.000 zu zahlen. Die zweite Generation war mit etwa 51.000 Euro als T6 etwas teurer.

Als Gebrauchtwagen sind gute S80 der ersten Generation recht günstig. Ab rund 2.000 Euro sind sie mit den Fünfzylinder-Motoren zu haben. Turbo und Sechszylinder sind etwas teurer, aber im Vergleich zu anderen Fahrzeugen dieser Klasse ein Schnäppchen. Laufleistungen von weit über 200.000 Kilometern sind in dieser Preisklasse keine Seltenheit, aber auch kein Ausschlusskriterium. Volvo-Motoren sind standfest und halten bei guter Pflege gern über 500.000 Kilometer. Bei der zweiten Generation muss ab etwa 3.500 Euro in akzeptablem Zustand bei Laufleistungen um 250.000 Kilometern kalkuliert werden.

Die Unterhaltskosten bewegen sich bei der SFK 3 ohne Kasko und einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern, je nach Motorisierung zwischen 240 und 560 Euro im Monat.

Design

Exterieur

Mit dem S80 wagte sich Volvo 1998 an eine für die Marke völlig neue Formensprache. Waren Volvos bis dahin als kantige, vom Design etwas altbackene Fahrzeuge bekannt, wurde nun ein moderner und dennoch unauffälliger Karosseriestil entwickelt, der auch in aktuellen Modellen zu finden ist. Die herausstehende Nase, die V-förmigen Sicken der Motorhaube, die abgerundeten Rückleuchten und die oben schmalere Karosserie prägen die Optik.

2006 wurden die Linien deutlich moderner gezeichnet. Es gab jetzt optional Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht. Die Farbpalette von Volvo ist groß, in den meisten Fällen wurden allerdings gedeckte Farben (Silber, Schwarz und Blau) verkauft.

Interieur

Ein modernes und unaufgeregtes Cockpit ist im Schweden zu finden. Alle Bedienelemente sind logisch und praktisch angeordnet. Bequeme Sitze mit Lordosenstütze (als Sonderausstattung auch mit Sitzheizung und elektrisch verstellbar) machen ihn zu einem entspannten Reisegefährt. Zahlreiche Extras wie Navigationssystem oder Dolby-Surround-System von Dynaudio, Tempomat, Klimaautomatik, Multifunktionslenkrad, Holz-Applikationen und Lederausstattung lassen das Gefühl von Luxus aufkommen. Highlight ist die Top-Ausstattungsvariante Executive, die keine Wünsche offen lässt.

volvo-s80-interior

Sicherheit

Sicherheitstechnisch hat Volvo schon immer Maßstäbe gesetzt. 1959 hat sich der schwedische Volvo-Ingenieur Nils Ivar Bohlinden den Dreipunktgurt einfallen lassen. So auch beim S80. In den Modellen der zweiten Generation ist ein automatisches Notrufsystem (Volvo on Call) verbaut. Ein Spurwechselassistent und ein Bremsassistent sind ebenso vorhanden. Durch platzsparende und Crash-optimierte Motoren wurde der Schutz bei einem Frontalaufprall verbessert. Gegen Aufpreis war ein aktives Fahrwerk zu haben, das die Fahrsicherheit auch in Grenzsituationen deutlich erhöht. Die aktive Sicherheit der Fahrgäste wird durch zahlreiche Airbags, Gurtstraffer, Gurtkraftbegrenzer, automatische Höhenverstellung der Gurte, ABS und WHIPS gewährleistet. Der Seitenaufprallschutz SIPS ist serienmäßig.

Die NCAP-Bewertung fällt beim Volvo S80 erwartungsgemäß gut aus. Fünf von fünf Sternen für den Front- und Seitecrash, sowie vier von fünf Sterne beim Fußgängerschutz liegen im Spitzenbereich.

Alternativen

In der Fahrzeugklasse des S80 tummeln sich vor allem ein paar deutsche Hersteller. Zum Beispiel der BMW 5er, die Mercedes E-Klasse und der Audi A6. Allesamt punkten sie mit guter Qualität, zeitgemäßer Technik und einem guten Image. Ein Konkurrent der anderen Art findet sich mit dem Chrysler 300C. Dieser fällt durch seine einzigartige Optik auf.

Aber auch im Hause Volvo werden Käufer fündig. Der S60 ist etwas kleiner, aber nicht weniger bequem und zuverlässig. Nicht zu vergessen, der Nachfolger des S80 aus Schweden, der S90. Dieser wartet mit neuen Antriebskonzepten und innovativer Ausstattung auf.

FAQ

Wo wurde der Volvo S80 gebaut?
Der Volvo S80 wurde im Torslanda-Werk in Göteborg, Schweden gebaut.
Wofür steht die Bezeichnung Geartronic beim Hersteller Volvo?
Das Getriebe besitzt die Möglichkeit zwischen automatischem und manuellem Schaltmodi zu wechseln.
Wo liegt der Unterschied zwischen einem Volvo S80 und einem Volvo S80 Polestar?
Polestar arbeitet seit vielen Jahren mit Volvo an der Optimierung der Performance. Insbesondere im Motorsportbereich. Somit ist der Volvo S80 Polestar ein, an Motor und Getriebe überarbeiteter S80 mit verbesserten Fahrleistungen.
Was bedeutet Geartronic bei Modellen wie dem Volvo S80?
Geartronic ist der Name für Volvos Automatikgetriebe. Es arbeitet manumatisch, was bedeutet, dass Geartronic neben dem hydraulischen Drehmomentwandler auch über einen manuellen Schaltmodus verfügt.

Fahrzeugbewertungen zu Volvo S80

14 Bewertungen

4,4