Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
acura-banner-l-01.jpg

Acura NSX

Stärken

  • 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (ab 2016)
  • Einzigartiges Design
  • Hohe Leistung bei akzeptablem Verbrauch

Schwächen

  • Alle Varianten sind hochpreisig
  • In Europa nur schwer zu finden
  • Kleiner Innen- und Kofferraum

Acura NSX: Japaner mit Glanzleistung

Der Name Acura NSX dürfte in Europa kaum bekannt sein, da das Auto unter dieser Bezeichnung nur in Hongkong und den USA erhältlich war. Hier kam es hingegen als Honda NSX auf den Markt. Erstmals zwischen 1990 und 2005 produziert, feierte der NSX 2016 sein Comeback als Mittelmotor-Hybrid-Sportwagen. Weiterlesen

Interessiert am Acura NSX

Aktuelle Testberichte

Gute Gründe

  • Sowohl das Original als auch das Upgrade des Acura NSX punkten mit einem aerodynamischen, vom F-16 Fighting Falcon inspirierten Design.
  • Mit einem kombinierten Kraftstoffverbrauch zwischen etwa 10 und 12 Litern ist der Acura NSX weit effizienter als viele andere Supersportwagen.
  • Das ab 2016 implementierte 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ist sehr fortschrittlich.
  • Varianten wie der limitierte NSX Type S sind begehrte Sammlerstücke.

Daten

Motorisierung

Die technischen Daten im Überblick:

Modell NA1 3.0 V6 NA2 3.2 V6 NSX Bi-Turbo 3.5 V6 NSX Bi-Turbo Type S 3.5 V6
Bauzeitraum 1990-2005 1997-2005 2016-2021 2021-2022
Leistung 188-201 kW / 256-274 PS 188-206 kW / 256-280 PS 373 kW / 507 PS 388 kW / 527 PS
Max. Drehmoment 284 Nm 284-298 Nm 646 Nm 667 Nm
Höchstgeschwindigkeit Bis ca. 270 km/h Bis ca. 275 km/h Bis ca. 308 km/h Bis ca. 308 km/h
Beschleunigung 0 – 100 km/h – Ca. 5,9-6,9 Sekunden 0 – 100 km/h – Ca. 5,7-7,5 Sekunden 0 – 100 km/h – Ca. 2,9 Sekunden 0 – 100 km/h – Ca. 2,9 Sekunden
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe / 4-Gang-Automatikgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe / 4-Gang-Automatikgetriebe 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Kombinierter Kraftstoffverbrauch 10,65 – 12,3 l/100 km 12,0 - 12,4 l/100 km 10,0 l/100 km 10,0 l/100 km
Kraftübertragung Hinterradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Allradantrieb

Die Motoren NA1 3.0 V6 und NA2 3.2 V6 unterscheiden sich stark von den Motoren NSX 3.5 V6 und NSX Type S 3.5 V6. Das liegt allein schon daran, dass es sich bei den ersten beiden um Ottomotoren und den anderen beiden um Hybridmotoren handelt. In jedem Fall haben wir es mit einem gewaltigen Upgrade zu tun. Selbst ab 1997 kam der NA2 Acura NSX mit seinem 3.2 V6 auf eine Maximalgeschwindigkeit von etwa 275 km/h. Zum Beschleunigen von 0 auf 100 benötigte er mindestens 5,7 Sekunden. Sowohl der NSX 3.5 V6 als auch der NSX 3.5 S V6 brauchen gerade einmal um die 2,8 Sekunden und damit weniger als die Hälfte der Zeit. Zudem sind sie deutlich effizienter, haben einen Allradantrieb und verfügen über ein 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Mit seinem 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ermöglicht der Acura NSX einen nahtlosen Gangwechsel ohne Unterbrechung des Antriebsflusses.

Abmessungen

Die Abmessungen der Acura NSX Modelle:

Länge 4.405–4.535 mm
Breite 1.810–1.939 mm
Höhe 1.170–1.215 mm
Radstand 2.530–2.630 mm
Leergewicht 1.392–1.748 kg

Der 1990 erstmals vorgestellte Acura NSX ist deutlich kleiner als das gleichnamige Modell aus dem Jahr 2016. Zwar weisen beide ähnliche Designmerkmale auf, doch zugunsten von Komfort, Leistung und Sicherheit ist die Mittelmotor-Hybrid-Variante deutlich größer. Überraschenderweise ist das Kofferraumvolumen mit 110 Litern aber immer noch deutlich geringer als beim Original. Das Kofferraumvolumen des originalen Acura NSX ist mit 155 Litern zwar nicht spektakulär, aber immerhin etwas größer. Aber das Kofferraumvolumen ist ohnehin nicht so wichtig, denn der Fahrspaß steht im Vordergrund.

Varianten

Wenn wir einen Blick auf die Varianten werfen wollen, müssen wir zwischen dem Ursprungsmodell und dem dm-Upgrade aus dem Jahr 2016 unterscheiden. Beim Ursprungsmodell sind in erster Linie der NSX NA1 und der NSX NA2 zu nennen. Da beide über einen ähnlichen Motor verfügen, unterscheiden sie sich nur geringfügig. Wesentlich interessanter sind die nur in Japan erschienenen Modelle wie der NSX Type R. Dabei handelt es sich um eine gewichtsreduzierte Version mit strafferer Federung. Vom Acura NSX 2016 gab es eigentlich nur eine Basisvariante, die aber in verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich war. Hinzu kam eine auf 350 Exemplare limitierte Variante des NSX Type S. Sie zeichnete sich durch einige kleinere Verbesserungen aus.

Preis

Die Verkaufspreise des Acura NSX lagen in den 1990er Jahren zwischen 140.000 und 175.000 DM. Nach der Jahrtausendwende war das Fahrzeug für 80.000 bis 90.000 Euro zu haben. Als 2016 der neue Acura NSX auf den Markt kam, konnte er in Deutschland für 180.000 Euro vorbestellt werden. Da es sich bei allen Modellen mittlerweile um Gebrauchtwagen handelt, könnte man annehmen, dass die Preise gesunken sind. Dies ist jedoch nicht der Fall, da es nur wenige Modelle in Europa gibt. So sind Acura NSX mit Hybridantrieb kaum unter 200.000 Euro zu bekommen und auch die älteren Modelle kosten häufig zwischen 75.000 und 125.000 Euro..

Design

Exterieur

Als Supersportwagen verbindet der Acura NSX atemberaubende Ästhetik mit innovativer Technik. Dies gilt insbesondere für die Modelle, die von 2016 bis 2022 produziert werden. Es handelt sich um zweitürige Coupés mit einer aerodynamischen Silhouette, die einem Kampfflugzeug nachempfunden ist. Die Karosserie besteht größtenteils aus Aluminium und Kohlefaser. Mit seiner ausgeprägten Spoilerkonstruktion, den markanten Lufteinlässen und den sportlichen Felgen versprüht der Acura NSX ein aggressives Flair. Neben den klassischen Farben ist der Sportwagen auch in extravaganten Lackierungen wie scharfes Blau oder Rot erhältlich.

Interieur

Der Acura NSX ist nicht gerade der komfortabelste Sportwagen und definitiv nicht als Alltagsauto geeignet, denn der Innenraum ist gerade beim Original aus dem Produktionszeitraum von 1990 bis 2005 ziemlich beengt. Auch die Innenausstattung der Kabine ist nicht gerade überzeugend, sondern ganz auf Funktionalität ausgerichtet. Beim neuen Modell sieht das schon deutlich besser aus. Obwohl die guten Fahrleistungen beibehalten wurden, weist der Innenraum einige luxuriöse Elemente auf. Vor allem die Lederausstattung kann sich sehen lassen.

Sicherheit

Wie bei anderen Sportwagen müssen wir auch beim Acura NSX auf Sicherheitstests durch den ADAC oder andere Organisationen verzichten. Das ist ärgerlich, aber gängige Praxis. Trotzdem können sich die Fahrerinnen und Fahrer auf umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen verlassen. So gibt es zum Beispiel Airbagsysteme, Fahrerassistenzsysteme und Hochleistungsbremsen. Auch die Karosserie besteht ausschließlich aus hochwertigen Materialien, was ebenfalls zum Schutz der Insassen beiträgt.

Alternativen

Der Acura NSX ist zwar einer der bekanntesten Sportwagen von Honda, aber bei weitem nicht der einzige japanische Sportwagen. Weitere Beispiele sind der Honda CRX, der Honda Prelude und der Honda S2000. Sie sind deutlich älter und daher trotz hoher Leistung deutlich günstiger als der Acura der zweiten Generation. Wer einen Sportwagen sucht, der in etwa im Preissegment des Acura NSX liegt und sowohl fahrdynamisch als auch leistungsmäßig mithalten kann, sollte einen Blick auf den Audi R8, McLaren 570S oder Porsche 911 Turbo werfen.

FAQ

Sind der Acura NSX und der Honda NSX das gleiche Fahrzeug?
Trotz des unterschiedlichen Namens gibt es technisch keinen Unterschied zwischen einem Acura NSX und einem Honda NSX. Es handelt sich lediglich um eine andere Markenbezeichnung, die von Verkaufsregion zu Verkaufsregion variiert.
Was ist die Höchstgeschwindigkeit des Acura NSX?
Der neue Acura NSX, der zwischen 2016 und 2022 produziert wird, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 308 km/h.
Gibt es den Acura NSX auch als Elektrofahrzeug?
Obwohl das neueste Modell des Acura NSX über einen Hybridantrieb verfügt, gibt es noch kein reines Elektrofahrzeug.

Weiterführende Links im Überblick

Mehr Details