Gebrauchte Alpina B3 bei AutoScout24 finden

Alpina B3
Neu

Fragen und Antworten von Fahrern und Interessierten des Alpina B3! Anzeigen

Alpina B3

Seit den 1960er Jahren gibt es die BMW des Veredlers Alpina

Als Haus-Tuner des Münchener Fahrzeugherstellers BMW gehörte die Allgäuer Firma Alpina seit den 1960 Jahren zu den festen Kooperationspartnern des bayerischen Autobauers. Auf Grundlage des BMW 1500 und des BMW 2002 der 02er-Baureihe von BMW entwickelten die Ingenieure von Alpina auf Sportlichkeit getrimmte Sondermodelle, bei denen modifizierte BMW-Motoren für eine höhere Leistungsausbeute sorgten und die sowohl für den Straßeneinsatz als auch für professionelle Rennen konzipiert wurden...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Die BMW Alpina unterschieden sich auf der Straße allerdings nicht nur durch ihre Motorisierung von den Limousinen, Kombis, Coupés und Cabriolets der Serienproduktion.

Im Jahr 1978 kommt der Vorläufer des BMW Alpina B 3 auf den Markt

Kennzeichen der BMW Alpina waren vielmehr auch eine veränderte Innenausstattung mit Sportsitzen und Sportlenkrad, breiterer Bereifung, Spoiler, Zierstreifen und ein eigenes Lenkrad-Logo anstelle des weiß-blauen der Serienmodelle. Neben den großen Limousinen, Cabrios und Coupés aus den 8er-,7er- und 6er-Baureihen von BMW verdelte der Tuner auch Fahrzeuge der Mittelklasse. Ende der 1970er Jahre feierte im Alpina B 6 der erste 3er-BMW von Alpina Premiere, dem in den 1990er Jahren der Alpina B 8 sowie ab 2005 eine Dieselversion BMW Alpina D 3 folgten. Im Baujahr 2007 schließlich entwickelten die Ingenieure aus dem Spitzenmodell der BMW 3er-Reihe den Alpina B 3 mit einem Bi-Turbo-Aggregat.

In 4,8 Sekunden spurtet der BMW Alpina B 3 von Null auf Hundert

Der BMW Alpina B 3 entstand auf der Grundlage des BMW 335i, der in Serie mit einem Bi-Turbomotor mit 225 kW (306 PS) gefertigt wurde und in 5,6 Sekunden aus dem Stand auf Hundert spurtete. Die Höchstgeschwindigkeit wurde beim Serienmodell bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Nicht so beim getunten BMW Alpina B 3. Das Modell mit 3,0 Litern Hubraum schaffte es bis auf 285 km/h und stellte mit seinem Bi-Turbo Antrieb eine Leistung von 265 kW (360 PS) bereit. Das reichte, um den BMW Alpina B 3 in 4,8 Sekunden von Null auf einhundert Stundenkilometer zu bringen. Den Verbrauch der Limousine gab der Hersteller mit 9,8 Litern Super Plus im Durchschnitt an, was einem CO2-Wert von 234 g/km entsprach.

Der BMW Alpina B 3 als Limousine, Kombi, Coupé und Cabriolet

Angeboten wurde der BMW Alpina B 3 mit Sportfahrwerk als Limousine, Cabrio, Coupé sowie als Kombi und umfasste damit erstmals die gesamte Karosseriepalette, die BMW für seine 3er-Reihe bereithielt. Außer beim Cabriolet waren alle Alpina B 3 auch mit einem optionalen Allradantrieb zu bekommen. Als Getriebe wurde eine Sechsgang-Sportautomatik verbaut. Im Design unterschieden sich die Modelle von den Serienfahrzeugen durch vierrohrige Auspuffendrohre, den Alpina-Schriftzug am Heck sowie durch Front- und Heckspoiler, die für mehr Fahrstabilität sorgen sollten. Für die Innenraumausstattung verbaute Alpina im B 3 serienmäßig Sport-Ledersitze, Holzelemente in den Armaturen sowie in der traditionell blauen Firmenfarbe beleuchtete Cockpit-Instrumente.

Fahrzeugbewertungen zu Alpina B3

1 Bewertungen

5,0

Fahrerfragen und -antworten

Sie haben eine Frage an die Community?

Technische Daten Alpina B3

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen