Gebrauchte Bentley Brooklands bei AutoScout24 finden

Bentley Brooklands

Im Jahr 2007 wird das sportliche Coupé Bentley Brooklands präsentiert

Nachdem sich der Volkswagen-Konzern Ende der 1990er Jahre die Rechte an der britischen Traditionsmarke Bentley gesichert hatte, begannen die Entwicklungsarbeiten für eine neue Modellreihe, die ab dem Jahr 2003 unter dem Namen Bentley Continental einen Neuanfang hinsichtlich Design, Technik und Image bringen sollte. Neben den moderner gestalteten und unter Einbeziehung von VW-Technologie entstandenen Bentley Continental, die als Coupé, Cabriolet und Limousine eine eigenständige Modellfamilie bildeten, behielten die Wolfsburger jedoch zunächst eine vom früheren Mutterunternehmen Rolls-Royce konzipierte Baureihe im Programm, die weiter auf die britischen Wurzeln des Unternehmens Bentley verweisen sollte. Dazu gehörte das im Jahr 1998 vorgestellte Flaggschiff der Marke, die Limousine Bentley Arnage, auf deren Basis im Jahr 2006 dann auch ein Cabriolet unter dem Namen Bentley Azure entstand. Ein Jahr darauf komplettierte der Hersteller das Programm seiner Topmodelle mit einem vom Cabrio abgeleiteten Coupé, das ab 2007 als Bentley Brooklands verkauft wurde und mit diesem Namen auf eine englische Rennstrecke sowie eine bis in die 1990er Jahre zurückreichende Bentley-Tradition verwies.

Die erste Generation des Bentley Brooklands als Limousine von 1992 bis 1998

Die erste Generation des Bentley Brooklands wurde als Limousine gebaut und im Jahr 1992 als Nachfolger des Bentley Eight auf dem Markt präsentiert. Da der Hersteller zu dieser Zeit noch unter einem Markendach mit Rolls-Royce geführt wurde, entsprachen die äußere Erscheinung sowie die zugrunde liegende Technik des Brooklands weithgehend der Baureihe des Rolls-Royce Silver Spirit. Allerdings war die Limousine von Bentley sportlicher motorisiert.

Die Limousine Bentley Brooklands wird in zwei Leistungsstufen angeboten

Die erste Generation des Bentley Brooklands wurde als Limousine in zwei unterschiedlichen Karosserielängen und zwei Leistungsstufen angeboten. Mit der Basismotorisierung verfügte der Bentley Brooklands über ein V8-Aggregat mit 180 kW (245 PS). Der Bentley Brooklands R bekam eine Abgasturboaufladung und steigerte seine Leistung damit auf 224 kW (305 PS).

Das Coupé Bentley Brooklands von 2007 mit leistungsgesteigertem V8-Motor

Auch bei der Konzeption des im Jahr 2008 erstmals ausgelieferten Coupés Bentley Brooklands setzten die Konstrukteure auf ein V8-Aggregat. Für die neue Coupé-Version steigerten sie die Leistung des vormals auch in der Limousine der 1990er Jahre verbauten 6,8 Liter Motors auf nunmehr 395 kW (537 PS). Möglich wurde das durch Modifikationen und den Einsatz von zwei Turboladern. Damit beschleunigte das Bentley Brooklands Coupé in 5,3 Sekunden aus dem Stand auf einhundert Stundenkilometer. Die Höchstgeschwindigkeit des Coupés lag bei gut 296 km/h.

Technische Daten Bentley Brooklands

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen