Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte BMW 5er Gran Turismo bei AutoScout24 finden

BMW 5er Gran Turismo

BMW 5er GT

Zu einer eigenständigen Modellreihe wollten die Verantwortlichen den im Jahr 2009 zum ersten Mal präsentierten BMW Gran Turismo zunächst nicht erklären. Statt dessen wurden die neuen Limousinen in die BMW 5er Reihe eingegliedert und als BMW 5er Gran Turismo oder kurz BMW 5er GT vermarktet. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Leasing Angebote

Die häufigsten Fragen und Antworten.

Der Blick in die Modellgeschichte zeigt, dass die Bayern den 5er BMW im Rhythmus von sieben bis acht Jahren runderneuern. Und in der Halbzeit steht traditionell ein Facelift auf dem Programm. So startet die Generation G30/G31 im Jahr 2017 und ist ab 2020 in der modellgepflegten Version erhältlich, bevor dann wohl 2024 oder 2025 eine neue 5er-Generation an den Start gehen wird.

Beim 2020er Facelift halten sich die Bayern mit Preissteigerungen zurück und bieten das Facelift-Modell in der Einstiegsversion als BMW 5er Limousine 520i wie den Vorgänger zu einem Preis ab rund 49.000 Euro an.. Gut 2000 Euro Mehrpreis müssen im Modelljahrgang 2021 für den BMW 520 Touring Kombi eingeplant werden. Das Top-Modell BMW M5 Competition der Firmentochter M Automobile steht 2020/2021 für knapp 130.000 Euro im Programm.

Als Mildhybrid sind die Benziner und Diesel ab Sommer 2020 zu haben. Als Plug-in-Hybrid soll der neue BMW 5er Touring dann einige Monate nach dem Facelift der Generation G31 gegen Ende des Jahres 2020 an den Start gehen.

Die Bayern lassen ihre Kombis überwiegend im Werk Dingolfing vom Band laufen. Die Produktion der Allradmodelle xDrive ist außerdem beim österreichischen Hersteller Magna in Graz angesiedelt.

Im Jahr 2009 wird die erste Generation des BMW 5er Gran Turismo präsentiert

Mit einem Gewicht von über zwei Tonnen, fast fünf Metern Länge sowie einem Radstand von über drei Metern fuhr der BMW 5er GT fast schon in der Klasse der 7er BMW's. Die leicht erhöhte Sitzposition der Passagiere und das Heckkonzept erinnerten hingegen an ein Sport Utility Vehicle (SUV) der Baureihe BMW X5. Während die lang abfallende Dachlinie dem BMW 5er GT die Konturen eines Coupés aus der Reihe der BMW X6 verlieh. Und genau das sollte der BMW 5er Gran Turismo alles verkörpern. Als eine Art Crossover mit ausgeprägt praktischen Reiseeigenschaften. Dazu zählten etwa das Raumkonzept mit Einzelsitzen statt Rückbank und ein Stauvolumen von gut 1700 Litern.

Die Benzinmotoren des BMW 5er Gran Turismo

Bei der Motorisierung standen für den BMW 5er Gran Turismo zum Start der Produktion jeweils zwei Benziner und zwei Selbstzünder im Programm. Sowohl in der kleinsten Dieselversion als auch beim Spitzenmodell der Benziner gab es für den BMW 5er GT zudem eine Version mit Allradantrieb. Das Basismodell bei den Benzinern stellte der BMW 535 GT mit drei Litern Hubraum dar, der über eine Leistung von bis zu 225 kW (306 PS) verfügte. Das V8-Topmodell BMW 550 GT leistete in der 4,4 Liter Hubraumklasse maximal 300 kW (407 PS). Der Verbrauch bewegte sich je nach Antriebsart laut Hersteller zwischen 8,9 Litern (209 g/km CO2) und 11,8 Litern (275 g/km CO2) bei der Allradversion.

Die Dieselmotoren des BMW 5er Gran Turismo

Mit Motoren der Hubraumklasse von drei Litern war der BMW 5er Gran Turismo als Einstiegsmodell bei den Selbstzündern sowohl mit Heck- als auch mit Allradantrieb zu bekommen. Der BMW 530 GT mobilisierte maximal 180 kW (245 PS) und konsumierte je nach Antriebsart zwischen 6,5 und 6,9 Liter (173 g/km bis 183 g/km CO2). Die Spitzenmotorisierung bei den Dieseln stellte zunächst der BMW 535 GT dar, der auf eine Leistung von bis zu 220 kW (300 PS) zugreifen konnte und kombinierte 6,7 Liter Diesel verbrauchte (175 g/km CO2).