Gebrauchte Chevrolet Cruze bei AutoScout24 finden

Chevrolet Cruze

Chevrolet Cruze

Der Chevrolet Cruze wird im Baujahr 2009 in Europa präsentiert

Mit einem europäisch anmutenden Fahrzeugmodell, das vom italienischen Stylingbüro Pininfarina entworfen worden war und als Limousine und Kombi zunächst unter dem Namen Daewoo Nubira auf dem Markt eingeführt wurde, versuchte der US-amerikanische Konzern General Motors (GM) seine südkoreanische Tochter Daewoo im Mittelklassesegment in Europa zu etablieren. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Chevrolet Cruze - Karosserieform

Chevrolet Cruze - Außenfarbe

Diese Strategie wurde jedoch nicht lange durchgehalten. Statt Daewoo als eigene Marke zu erhalten, optierten die Amerikaner ab dem Jahr 2004 für die Taktik, lieber die US-Marke Chevrolet in Europa zu stärken und unter ihrem Logo ein komplettes Fahrzeugprogramm von Sport Utility Vehicle (SUV) bis zum Kleinwagen anzubieten. Zugleich sollte bei Neuentwicklungen der Marke nicht mehr nur an einen Teilbereich des Weltmarkts mit seinen ganz bestimmten Designvorlieben gedacht werden. Globale Formensprache und Bauplattformen der Konzernmutter sollten auch für den Hersteller GM Daewoo in Südkorea im Zentrum stehen. Während die Kombiversion der ab 2004 in Europa als Chevrolet Nubira vermarkteten Modelle zunächst weiter im Programm blieb, erhielt die Limousine bereits mit dem Baujahr 2008 einen Nachfolger, der ein Jahr darauf als Chevrolet Cruze auf den europäischen Märkten vorgestellt wurde.

Amerikanisches Design für die Limosuine Chevrolet Cruze

Der Entwurf des Chevrolet Cruze stammte, anders als noch beim italienisch inspirierten Chevrolet Nubira, nun aus dem eigenen Haus. GM-Ingenieure aus den USA, Südkorea und Europa entwarfen den Chevrolet Cruze mit einer markentypisch hoch aufbauenden Front, die durch eine starke Wölbung, einen Kühlergrill in Gitteroptik und eine Frontschürze mit integrierten Nebelscheinwerfern sowie breiten Lüftungseinlässen gekennzeichnet war. Insgesamt gesehen ein eher amerikanischer Auftritt für die unter anderem in Südkorea bei GM Daewoo vom Band laufenden Limousinen, die eine Plattform nutzten, auf der auch GM-Modelle wie etwa der Opel Astra der Generation ab Baujahr 2010 entstanden.

Der Chevrolet Cruze wird als Benziner und Diesel angeboten

Angeboten wurde der knapp 4,60 Meter lange und 1,79 Meter breite Chevrolet Cruze als Benziner und Diesel in unterschiedlichen Leistungsstufen. Im Einstiegsmodell verbauten die Konstrukteure einen Vierzylinder-Ottomotor mit 83 kW (113 PS), mit dem der Chevrolet  Cruze bis auf 185 Stundenkilometer beschleunigte. Den Verbrauch des Euro5-Aggregats gab der Hersteller mit durchschnittlich 6,8 Litern an (159 g/km CO2). Das 1,8 Liter Triebwerk stellte dem Chevrolet Cruze bei identischen Verbrauchswerten bis zu 104 kW (141 PS) bereit. Bei den Selbstzündern standen zwei Common-Rail Motoren im Programm, die dem Chevrolet Cruze 92 kW (125 PS) und 110 kW (150 PS) bereitstellten.

Fahrzeugbewertungen zu Chevrolet Cruze

23 Bewertungen

4,5

Technische Daten Chevrolet Cruze

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen