Gebrauchte Ford Escape bei AutoScout24 finden

Ford Escape

Ford Escape

Ford Escape: Hierzulande als Maverick und Kuga bekannt

Mit dem Ford Escape stellt der bekannte Hersteller einen SUV im Segment der Kompakten vor. Erstmals im Handel stand das Fahrzeug im Jahr 2000, mittlerweile ist die 3. Generation in Produktion. Diese ist auch hier in Europa bekannt, allerdings unter dem Namen Ford Kuga. Tatsächlich sind Escape und Kuga nahezu baugleich und zeigen obendrein die gleiche Optik. Die 1. Generation vertrieb Ford ebenfalls in Europa und zwar unter dem Namen Maverick. Mehr zum Ford Escape im Folgenden. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Ford Escape: ein Amerikaner für Europa

Die 1. Generation des Escape (ab Herbst 2000) war das Ergebnis einer Kooperation mit Mazda. Entsprechend fand der Escape I im Mazda Tribute einen Zwilling, teilte sich das Duo doch nicht nur die Technik, sondern auch viele Karosserieteile. Ein Wunder war die nahe Verwandtschaft zwar nicht, gehörte Mazda damals doch zu einem Drittel Ford. Daher war auch das Motorenangebot identisch. Einen weiteren Ableger fand der Escape I ab 2004 im Mercury Mariner, der quasi die Edelversion stellte. In Europa verkaufte Ford den Escape dezent aufgefrischt wiederum ab Oktober 2000 als Maverick (2. Generation).

Die 2. Generation rollte Ford 2008 auf den US-Markt. Die Karosserie war komplett neu designt, das Interieur stammte hingegen vom Vorgänger. Im Gegensatz zum 1. Modell war der 2. Escape zudem allein in Nordamerika erhältlich. Der hiesige Ford Kuga als Nachfolger des Maverick basierte auf dem Focus und rollte bei der deutschen Ford Werke GmbH in Saarlouis vom Band. Das änderte sich mit dem Ford Escape III, der 2011 Premiere feierte und in den USA seit Juni 2012 erhältlich ist. Gedacht als „Weltauto“ kam der Escape nämlich wieder nach Europa: als 2. Generation des Kuga. Von dessen 1. Generation übernahm Ford sogar das Design. Die Modelle für den amerikanischen Markt baut Ford in Louisville (Kentucky, USA), die Fahrzeuge für den europäischen Markt entstehen im Werk Almussafes bei Valencia (Spanien).

Wer kein Problem mit einem Ford Escape Gebrauchtwagen hat und Geld sparen möchte findet Angebote mit weiteren Preisspannen. So wird ein gebrauchter Ford Escape je nach Modellreihe zwischen 2.000 und 20.000 € gehandelt.

Escape Schrägstrich Kuga innerhalb der Ford-Familie

Trotz seines Konzepts als Kompakt-SUV stellt der Escape bzw. Kuga innerhalb der Ford-Flotte nicht das Einstiegsmodell. Als dieses gilt vielmehr der kleinere Ford EcoSport (ab 15.600 €) auf Basis des Fiesta. Über dem Escape sind wiederum das große SUV Edge (ab 37.000 €) sowie der Pickup Ranger platziert. Eingepreist ist der Kuga hierzulande übrigens ab 23.800 €. In den USA bzw. Nordamerika bietet Ford mit den Modellen Flex, Explorer und Expedition weitere höher platzierte SUVs an. Diese sind hierzulande aber unbekannt, weil sie von Ford nicht vermarktet wurden.

Das sind die Konkurrenzmodelle des Ford Escape

Konkurrenz findet der Ford Escape als Kompakt-SUV vor allem im VW Tiguan. Weitere Konkurrenten sind zum Beispiel Mazda CX-3, Skoda Karoq, Opel Mokka X, Honda CR-V oder Dacia Duster. Geht es um den Radstand, ist der Escape/Kuga mit 2.690 mm durchaus großzügig. Mehr bietet lediglich der Tiguan „Allspace“ (Siebensitzer) mit 2.787 mm. Der „normale“ Tiguan misst aber ebenfalls nur 2.681 mm. Mokka X und CX-3 sind mit 2.555 mm bzw. 2.570 deutlich kürzer.

Bei der Leistung schaut es ähnlich aus. Lediglich Volkswagen ist mit bis zu 240 PS deutlich besser motorisiert. Honda genießt wiederum ein Alleinstellungsmerkmal, ist der CR-V doch als Hybrid mit 145 PS (Benziner) plus 184 PS (E-Motor) verfügbar.

Benziner und Diesel: Die Motoren des Ford Escape / Kuga

Dem Ford Kuga stehe hingegen in Deutschland jeweils drei Benziner und Diesel zur Option. Konkret der 1,5 l große EcoBoost-Benziner mit:

  • 120 PS (88 kW),
  • 150 PS (110 kW) und
  • 176 PS (129 kW)

sowie die Selbstzünder:

  • 1.5 TDCi mit 120 PS (88 kW),
  • 2.0 TDCi mit 150 PS (110 kW) und
  • 2.0 TDCi mit 180 PS (132 kW).

Die zwei kleinen Benziner sind mit Frontantrieb und 6-Gang-Schaltgetriebe gepaart, der große EcoBoost mit Allrad und 6-Gang-Automatik. Die Dieselmotoren sind durchweg als Handschalter ausgelegt, die beiden 2,0-Liter-Diesel auf Wunsch mit der Ford PowerShift-Automatik (DSG) erhältlich. Der Einstiegsdiesel sowie der 2.0 TDCi mit 150 PS sind mit Frontantrieb kombiniert, der 180-PS-Diesel ist gegen Aufpreis mit Allrad verfügbar. Beim großen Diesel ist außerdem Allrad Serie. Ein Start-Stopp-System ist bei allen Motoren Standard.

Die Sparversion stellt der kleine Diesel dar, der im Mix 5,2 l auf 100 km (CO2: 136 bis 137 g/km) verbraucht. Der 2.0 TDCi braucht 5,5 bis 7,2 l auf 100 km (CO2: 144 bis 189 g/km), der EcoBoost hingegen 7,0 bis 9,1 l auf 100 km (CO2: 158 bis 209 g/km).

Ford Escape Ausstattung: Trend, Titanium, Vignale

Zu kaufen ist der Ford Escape bzw. Kuga hierzulande in fünf Linien. Das Basismodell Trend (ab 23.800 €) enthält in Serie folgende Merkmale:

  • Stahlräder in 17 Zoll,
  • Sportsitze (vorn),
  • Lederlenkrad im 3-Speichen-Design,
  • Klimaanlage (manuell),
  • elektromechanische und geschwindigkeitsabhängige Servolenkung,
  • neigungsverstellbare Rücksitzlehnen,
  • CD-Radio mit Lenkrad-Fernbedienung,
  • elektrische Fensterheber mit Einklemmschutz,
  • elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel in Wagenfarbe,
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung,
  • Nebelscheinwerfer,
  • Berganfahrassistent,
  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer,
  • Außentemperaturanzeige,
  • Bordcomputer mit Verbrauchs- und Kilometerangaben,
  • Fehlbetankungsschutz Ford Easy Fuel,
  • Ford Power-Startfunktion (Starten ohne Schlüssel),
  • individuell programmierbarer Zweitschlüssel (MyKey),
  • Intelligentes Sicherheitssystem (IPS).

In der Ausstattungslinie Cool & Connect (ab 27.150 €) sind zusätzlich enthalten:

  • eine Dachreling in Silber,
  • eine elektronische Feststellbremse,
  • elektrisch anklappbare Außenspiegel mit Umfeldbeleuchtung,
  • Ford Navigationssystem,
  • Ford SYNC 3 mit AppLink und Touchscreen (8 Zoll),
  • 2-Zonen-Klimaautomatik,
  • Lederschaltknauf,
  • LED-Tagfahrlicht,
  • Park-Pilot-System hinten.

Die Linie Titanium (ab 29.500 €) enthält ebenfalls zusätzlich zur Linie Trend:

  • Leichtmetallräder in 17 Zoll,
  • Ambientebeleuchtung mit Multicolor-LEDs (vorn),
  • Einstiegszierleisten (vorn),
  • einen automatisch abblendenden Innenspiegel,
  • eine elektronische Feststellbremse,
  • 2-Zonen-Klimaautomatik,
  • CD-Radio,
  • Ford SYNC 3 mit AppLink und Touchscreen (8 Zoll)
  • Lederschaltknauf,
  • Leder-Stoff-Polsterung,
  • Velours-Teppichfußmatten,
  • Scheibenwischer mit Regensensor,
  • Scheinwerfer-Assistent mit Tag- & Nacht-Sensor,
  • Ford Key Free-System (Ver- und Entriegeln ohne Schlüssel).

Die 4. und 5. Ausstattung ST-Line (ab 32.050 €) und (ab 35.900 €) Vignale beinhalten schließlich folgende Extras:

  • Leichtmetallräder in 18 Zoll,
  • Dachreling (schwarz),
  • Dachhimmel in Anthrazit,
  • elektrisch anklappbare Außenspiegel mit Umfeldbeleuchtung und Memoryfunktion,
  • ein unten abgeflachtes Lederlenkrad mit roten Ziernähten,
  • Pedalerie mit Aluminium-Auflagen,
  • Leder-Stoff-Polsterung in Wildleder-Optik und roten Ziernähten,
  • einen höhenverstellbaren Beifahrersitz,
  • Velours-Fußmatten mit roten Ziernähten,
  • dunkel abgesetzte Scheinwerfer,
  • Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion (Active Park Assist),
  • Park-Pilot-System vorn und hinten.

Parallel enthält die ST-Line ein Body-Styling-Kit mit spezifischen Stoßfängern inklusive Unterfahrschutz, Seitenschweller und Radhausverkleidungen in Wagenfarbe sowie einen Grill mit schwarzem Rand und Streben in Anthrazit. Außerdem ist wie bei der ST-Line ein Bodykit inbegriffen, das aus in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern und Unterfahrschutz, Seitenschwellern und Radhausverkleidungen besteht.

Zudem bietet Ford für den Escape/Kuga diverse Options-Pakete. Zum Beispiel die Design-Pakete mit Dachreling, getönten Scheiben im Fond und Panorama-Schiebedach oder die Easy-Driver-Pakete mit elektrischen Außenspiegeln oder Park-Pilot-System. Bei den kostspieligen Linien sind diese teilweise Serie.

Fazit: Escape / Kuga ist ein großer Wurf

Das der Escape bzw. Kuga für Ford ein großer Erfolg ist, zeigen die Verkaufszahlen. Laut KBA kam das SUV 2018 auf fast 42.300 Neuzulassungen und war damit hinter dem Tiguan (74.700 Zulassungen) das zweitbeliebteste SUV der deutschen Käufer überhaupt. Kein Wunder, taugt der Kompakte doch ebenso für Familien wie Singles. Der Ford Escape gebraucht scheint hingegen schwer erhältlich. Dafür ist besonders die erste Generation schon ab 2.000 oder 3.000 Euro zu haben. Ford Escape Gebrauchtwagen der dritten Generation (Kuga II) kosten hingegen mindestens 15.000 Euro. Tipp: Die Suche nach den hiesigen Modellen Maverick und Kuga erzeugt deutlich mehr Treffer.