Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Ford Bronco bei AutoScout24 finden

Ford Bronco

Ford Bronco

Ford Bronco: Der Retro-Geländewagen ist zurück

Mittlerweile sind viele Jahre vergangen, seit Ford im Jahr 1996 sein Bronco-Konzeptfahrzeug auf der Automesse in Detroit zur Schau stellte. Seitdem ist die Branche stetig in Bewegung. SUV - Sports Utility Vehicles - erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Und immer war von dem Gerücht die Rede, dass der Bronco schon bald seine Renaissance feiert. Nun ist es offiziell: Der neue Bronco wird ab Anfang 2021 über die Straßen dieser Welt rollen. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Der Ford Bronco entwickelt sich vom Mid-Size-SUV zum Full-Size-SUV

Wissenswertes rund um das Sports Utility Vehicle

Die Anfänge des Broncos gehen bis auf das Jahr 1966 zurück. Damals lief das Kfz erstmals als Geländewagen vom Band, das insbesondere in den USA im direkten Konkurrenzkampf mit Autos wie dem International Harvester Scout oder Jeep CJ-5 stand. Ab Ende der 1970er Jahre basierte der Geländewagen sogar auf Lastwagen der Ford F-Serie und sagte Autos wie dem Jeep Cherokee, Dodge Ramcharger oder Chevrolet Blazer den Kampf an. Deshalb werden die Bronco-Fahrzeuge auch häufig in kompakte frühere Ausführungen (von 1966 bis 1977) sowie in große Variationen von 1978 bis 1996 unterteilt. Ein Großteil der in diesem Zeitraum in fünf Modellgenerationen erbauten Fahrzeuge ist mit einer hinteren Starrachse, Vierradantrieb sowie Geländeuntersetzung unterwegs. Die einzige Ausnahme ist der Ford Bronco II mit optional erhältlichem Allradantrieb.

Günstig als Gebrauchtwagen erhältlich

Wer heute einen Ford Bronco gebraucht erwerben möchte, erhält die überwiegend im Ford-Lkw-Werk in Wayne/Michigan gefertigten Modelle je nach Baujahr zu vergleichsweise günstigen Preisen. Es ist durchaus möglich, die Ford Bronco Gebrauchtwagen schon für preiswerte Konditionen im niedrigen vierstelligen Bereich zu erwerben. Wer allerdings ab 2021 einen Neuwagen kaufen möchte, muss natürlich wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Nach aktuellen Informationen wechselt das Sports Utility Vehicle ab 30.000 US-Dollar den Besitzer. Dieser Preis entspricht einem Wert von ungefähr 27.000 Euro.

Konkurrenzfahrzeuge im Überblick: Ford Bronco vs. Jeep Wrangler

Obwohl die neuste Generation des Ford Bronco noch nicht einmal das Licht der Öffentlichkeit erblickt hat, wird das Kfz schon jetzt als heißes Konkurrenzmodell zum Wrangler gehandelt. Vermutlich soll die neue Ford-Variante, ebenso wie der Jeep Wrangler , sehr gute Offroad-Eigenschaften und ein leicht entfernbares Air-Roof erhalten. Basis des Fords ist vermutlich eine Rohrrahmenkonstruktion, bei dem der komplette obere Rahmenteil abgenommen werden kann. Wahrscheinlich können - ebenso wie beim Wrangler - auch die Türen abgenommen werden.

In verschiedenen Längen verfügbar

Außerdem ist davon auszugehen, dass der neue Bronco ebenso wie der Wrangler in zwei unterschiedlichen Längen zur Verfügung steht. Die Motorisierung dürfte sich ebenfalls bei beiden Geländewagen ähneln. Ein kleiner Pluspunkt geht hierbei allerdings an Ford. Denn während der Wrangler aktuell ausschließlich mit Diesel- und Benzinaggregaten unterwegs ist, kündigte der fünftgrößte Kfz-Hersteller ebenfalls eine Hybridvariante an. Die Rede ist von einem Plug-In-Hybrid, der vermutlich auch früher oder später für den Wrangler eingesetzt wird.

Der neue Ford: Erste Details zum Triebwerk

Nach aktuellem Stand spendiert dem Geländewagen in der Top-Version ein 2,7 l großer Ecoboost-Motor mit einer Antriebsstärke von 325 PS die nötige Kraft. Dieses Aggregat hat sich bereits im F-150 bewährt. Als alternatives Aggregat steht ein 2,3-l-Vierzylinder Ecoboostturbo zur Wahl. Die Triebwerke sind vermutlich an ein manuelles Siebenganggetriebe gekoppelt oder mit einer Zehngangautomatik verbunden, die in Kooperation mit General Motors konzipiert wurde. Beide Getriebe übertragen die Leistung des Triebwerks an die Hinterachse oder optional auf alle vier Räder. Erste Details wurden ebenfalls schon über eine Hybridvariante bekannt. Vermutlich greift Ford für dieses Aggregat auf den Antrieb des Explorer zurück.

Mit welcher Ausstattung punktet der Bronco?

Da der Bronco bereits in vielen Baureihen vom Band gelaufen ist, passten die Hersteller des Fahrzeugs die Ausstattung natürlich dem jeweiligen Stand der Technik an. Ein Beispiel ist der von 1992 bis 1996 erbaute Bronco Centurion, der als Sondermodell auf Kundenwunsch hergestellt wurde. In dieser Ausführung erhielt das Auto beispielsweise einen Aufbau aus Gfk oder tolle Extras wie einen Fernseher samt Videorekorder. In der ab 2021 folgenden Version punktet der PS-starke Ford Bronco vermutlich mit folgenden Raffinessen:

  • abnehmbares Hardtop (dadurch Umwandlung in Teilcabrio)
  • Unterbringungsmöglichkeit für Türen im Kofferraum (gegen Aufpreis)
  • integriertes Seitenairbagsystem
  • an A-Säule montierte Außenspiegel
  • ausfahrbarer Sicherheitsbalken
  • Rundscheinwerfer rechts und links

Ford: Eine Marke im Porträt

Die Ford Motor Company ist ein US-amerikanischer Autohersteller, der 1903 ins Leben gerufen wurde. Heute ist der Konzern einer der größten Kfz-Hersteller weltweit, der heute beinahe in allen Kfz-Segmenten vertreten ist. In Europa sind Kfz-Variationen wie der Fiesta, Mondeo, Kuga oder Focus besonders bekannt.

Für wen ist der Ford Bronco geeignet?

Wer mehr auf technische Tugenden als auf ein Topmodell eines Premiumherstellers setzt, wird an diesem Auto gewiss Gefallen finden. Um sich ein Bild von dem Sports Utility Vehicle zu machen, dauert es zwar noch etwas. Aber dennoch kommen Anhänger dieses Fahrzeugtypen bei dem Bronco gewiss auf ihre Kosten. Natürlich ist der Neuwagen relativ teuer. Deshalb kommt das Fahrzeug in erster Linie für die zahlungskräftige Klientel in Betracht. Zudem kommen die Autofahrer auf ihre Kosten, die einen robusten Kfz-Look im SUV-Stil mit all seinen Vor- und Nachteilen zu schätzen wissen. Ob großzügige Platzverhältnisse, Geländetauglichkeit oder antriebsstarke Motoren - der Ford Bronco vereint von allem ein bisschen. Diese Vielfalt macht dieses Fahrzeug aus.

Fazit: Gute Aussichten für ein erfolgreiches Comeback

Als Ford die Herstellung des Broncos im Jahre 1996 nach 30 Jahren beendete, ließ sich der ursprüngliche Gedanke dieser Fahrzeugreihe bei den letzten Modellen nur noch erahnen. Zog die erste Generation noch als kompaktes und geländetaugliches Modell samt Starrachsen die Blicke auf sich, veränderte sich dessen Bild später im Laufe der Jahre. Der Wagen schwoll an, da sich Ford zu sehr auf Fullsize-Pickups der F-Serie besann.

An dieser Stelle möchte Ford nun anknüpfen und kündigte deshalb eine Einführung von vier Geländewagenmodellen auf dem US-Markt an. Damit möchte Ford seine Position auf dem SUV-Markt ausbauen, unter anderem mit dem Ford Bronco. Der Zeitpunkt ist geschickt gewählt. Denn das Modell soll auf Basis des US-Ranger entstehen. Außerdem hat Fiat-Chrysler zum Modelljahr 2018 eine neue Modellgeneration des Jeep Wrangler angekündigt. Damit würde sich das Auto deutlich als Konkurrent zum Wrangler positionieren. Um das Auto zu fahren, bedarf es nur noch etwas Geduld. Und gewiss wird jeder Kfz-Experte verstehen, dass der Hersteller den SUV-Boom auch zu seinen Gunsten nutzen möchte. Die Chancen stehen gut, dass der Hersteller mit einem Verkauf hier auf ein Erfolgsmodell setzt. Allerdings muss die neuste Generation dann auch in der Lage sein, mit dem Wrangler mitzuhalten.