Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
nissan-cube-front

Nissan Cube

1 / 3
nissan-cube-front
nissan-cube-back
nissan-cube-side

Stärken

  • Gutes Raumangebot
  • Günstig in der Anschaffung
  • Bequemes Ein- und Aussteigen

Schwächen

  • Karosserie optisch gewöhnungsbedürftig
  • Mangelhafte Rundumsicht
  • Relativ hoher Verbrauch

Nissan Cube im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Nissan Cube, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Gebraucht ab:€ 5.479,-*
Versicherungsklasse:21
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:11.3 - 12.4s
Höchstgeschwindigkeit:110 - 175 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):135 - 159 g CO2/km
Verbrauch (komb.):5.2 - 7 l/100km
Abgasnorm:EU4 - EU5
Maße (L/B/H) ab:3980 x 1695 x 1680 mm
Türen:5
Kofferraum:260 - 410 Liter
Anhängelast:445 - 480 kg

Nissan Cube: Japanischer Van im Mini-Format

Der Nissan Cube wurde bereits seit 1998 in Japan gebaut. Auf dem europäischen Markt war der quadratische Kleinwagen allerdings nur zwischen 2010 und 2011 zu erwerben. Mit dem kultigen Aussehen, das an japanische Kei-Cars erinnert, ziehen Fahrer des Minivans mit fünf Plätzen die volle Aufmerksamkeit auf sich. Weiterlesen

Interessiert am Nissan Cube

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Ausreichend Platz für fünf Personen.
  • Für Menschen, die das Besondere suchen.
  • Durch die kurzen Abmessungen ideal für den Stadtverkehr.
  • Geeignet für sportliche Fahrten außerhalb der Stadt.

Daten

Motorisierung

Der Nissan Cube wurde von Anfang an mit einem Benzinmotor ausgestattet, in Europa war er aber zusätzlich auch in einer Version mit Dieselmotor erhältlich. Zusätzlich entwickelte Nissan 2008 einen Elektromotor mit einem Lithium-Ionen-Akkumulator für das Modell. In Europa wurde der Nissan Cube nur mit einem manuellen Getriebe verkauft, während auf dem amerikanischen und japanischen Markt auch automatische Getriebe (CVT) verbaut wurden.

Die technischen Daten des Nissan Cube aus der dritten Generation (2008 - 2020), die in Europa von 2010 bis 2011 erhältlich waren:

Techn. Merkmale Nissan Cube 1.6 Nissan Cube 1.5 dCi (Diesel)
Leistung 110 PS 110 PS
Hubraum 1.598 cm³ 1.461 cm³
Maximales Drehmoment 153 Nm 240 Nm
Getriebe man. Schaltung - 5 Gänge man. Schaltung - 6 Gänge
Kraftübertragung Frontantrieb Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h 175 km/h
Beschleunigung 0 – 100 km 11,3 s 11,9 s
Zylinder 4 4
Schadstoffklasse Euro 5 Euro 5
CO2-Ausstoß laut Hersteller 151 g/km 123 g/km

Die Beschleunigung in 11,3 Sekunden bei 100 Kilometern ist vom Cube für ein Auto seiner Größe und seines Zweckes angemessen. Bis zum vierten Gang zieht der Motor ordentlich an, beim fünften Gang ist es schon weniger. Dieser ist überwiegend dazu da, um auf der Autobahn kraftstoffsparend zu fahren.

Bei höheren Drehzahlen sind im Innenraum des Fahrzeugs Vibrationen zu spüren. Der Rückwärtsgang ist bei dem Nissan Cube auf der rechten Position nach unten angebracht. Leider fehlt eine Vorrichtung, damit er nicht versehentlich nach dem fünften Gang eingelegt wird. Das könnte für Fahrer, die ein Getriebe mit 6-Gang-Schaltung gewohnt sind, bei hohen Geschwindigkeiten zu Problemen führen.

Abmessungen

Dem Nissan Cube kann durchaus das Prädikat „quadratisch - praktisch - komfortabel“ verliehen werden. Das markante Aussehen in Kastenform ist unverwechselbar. In seinem gesamten Aufbau werden die japanischen Wurzeln des Autos deutlich, da er stark an die vor allem in Tokio üblichen Kei-Cars erinnert.

Die Abmessungen des Nissan Cube in der Übersicht:

Nissan Cube Abmessungen
Länge 3.98 m
Breite 1.69 m
Höhe 1.68 m
Radstand 2.53 m
Kofferraumvolumen 235 Liter / 580 Liter bei zurückgekl. Rückbank
Tankinhalt 52 Liter

Anhand der Maße ist sofort ersichtlich, dass die Angaben von Breite und Höhe fast identisch sind. Insofern handelt es sich beim Nissan Cube tatsächlich um einen “Kastenwagen”, der seinem Namen (Würfel) alle Ehre macht.

Der Kofferraum ist als 5-Sitzer für europäische Verhältnisse relativ klein bemessen. Die Tiefe beträgt lediglich 60 cm bei einer Höhe von 80 cm. Das ergibt ein Kofferraumvolumen von 235 Litern. Wird die Lehne der Rückbank umgeklappt, erweitert es sich immerhin auf ganze 580 Liter.. Durch die Kastenform ist es allerdings leicht, Gepäckstücke bis zum Fahrzeughimmel zu stapeln. Die Zugänglichkeit zum Kofferraum kann erschwert werden, wenn nicht genügend Platz hinter dem Fahrzeug vorhanden ist. Die Tür benötigt für das Öffnen einen zusätzlichen Raum von fast 1,20 Meter. In einer engen Parklücke könnte das mitunter knapp werden.

Der Tankinhalt ist mit 52 Litern ganz ordentlich. In Anbetracht seines durchschnittlichen Verbrauchs beträgt die maximale Reichweite etwa 680 Kilometer.

Varianten

Mittlerweile wird der Nissan Cube in der dritten Generation gebaut. Die erste Generation hatte eine Bauzeit von 1998-2002. In dieser wurden Motoren mit einer Leistung von 82 bis 101 PS eingesetzt. Die zweite Generation wurde von 2002 bis 2008 gefertigt. Der Cube 1.4 i besaß 98 PS und der Cube 1.5 109 PS. Beide Generationen wurden nur auf den japanischen Markt vertrieben.

Mit der dritten Generation kamen die Fahrzeuge auch in den weltweiten Vertrieb. Der eckigen Kastenform der ersten beiden Generationen wurde ein abgerundetes Styling verpasst. Das Outfit war nicht mehr ganz so klobig, aber trotzdem blieb die typische Cube-Form größtenteils erhalten.

Preis

Der Neupreis vom Nissan Cube 1.6 Kaado betrug 2010 in der Grundausstattung 20.150 Euro. Diverse Extras waren gegen Aufpreis erhältlich. Wer sich heute solch einen Minivan zulegen möchte, muss sich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen. Gute gebrauchte Nissan Cubes mit einer Laufleistung von ca. 100.000 Kilometern können bereits ab 6.650 Euro bis 8.990 Euro erworben werden.

Die jährliche Kfz-Steuer für einen Nissan Cube Kaado beträgt lediglich 94 Euro. Der Haftpflichtbeitrag (100 %) schlägt mit 993 Euro zu Buche. Wer noch eine Vollkasko-Versicherung abschließen möchte, ist mit 1.382 Euro dabei. Bei einem Schaden wird allerdings ein Selbstbehalt von 500 Euro einbehalten. Die Teilkaskoversicherung ist etwas günstiger. Mit 150 Euro Selbstbeteiligung liegt der Beitrag bei 241 Euro jährlich.

Fahrer eines Nissan Cube sollten auch die Verbrauchskosten im Auge behalten. Die folgende Tabelle zeigt den Verbrauch in der Übersicht:

Nissan Cube Kaado Verbrauch auf 100 Kilometer (für den Benziner)
Innerorts 8,3 Liter
Außerorts 5,6 Liter
Kombiniert 6,6 Liter

Design

Exterieur

Das äußere Design und die Form des Nissan Cube sind in Europa fast konkurrenzlos. Die Verarbeitung der Karosserie ist ordentlich und zweckdienlich, mehr aber auch nicht. Der Motorraum ist nach unten nur notdürftig gegen Schmutz abgeschirmt. Das Reserve- bzw. Notrad ist unter dem Fahrzeug angebracht. Wird es gebraucht, ist es mitunter schwierig, es aus seiner Halterung zu befreien. Leider passt das defekte Rad zum Transport nicht in die Vorrichtung des Notrades und muss daher im Kofferraum transportiert werden. Die Stoßfänger sind lackiert und daher sehr anfällig für Kratzer.

Eigentlich ist die Form des Daches prädestiniert dafür, weiteres Gepäck zu transportieren. Allerdings gibt es weder auf der Herstellerseite noch in der Betriebsanleitung eine Angabe über die Dachlast. Daher sollten Fahrer des Autos von dieser Möglichkeit absehen.

Die Türen können weit geöffnet werden und sind sehr hoch angebracht. Dadurch ist das Ein- und Aussteigen bequem für die Fahrgäste möglich. Die Sitzhöhe und der geringe Abstand zur Tür ermöglichen ebenfalls einen sicheren Einstieg. Die geöffnete Tür rastet an zwei Punkten ein.

Interieur

Beim Blick in den Innenraum vom Nissan Cube fallen sofort die weichen und bequemen Sitze auf. Der Fahrer- und Beifahrersitz sind gut gefedert und fangen kleine Unebenheiten gut ab. Auch große Personen bis zu 1,90 m fühlen sich im vorderen Bereich nicht eingeengt. Dazu trägt vor allem die komfortable Höhe des Fahrzeugdachs bei.

Im hinteren Bereich können zwei Fahrgäste bequem nebeneinander sitzen. Der Mittelplatz ist eher als eine Art Notsitz zu sehen. Da die Rückbank sehr weit nach hinten platziert werden kann, ist auch das hintere Raumangebot als sehr großzügig zu bezeichnen.

Die Bedienelemente sind logisch angebracht und können nach kurzer Eingewöhnung bequem während der Fahrt betätigt werden. Die Instrumente können auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut abgelesen werden. Der Bordcomputer gehört zur serienmäßigen Ausstattung und liefert wichtige Messdaten. Im Nissan Cube Kaado steckt ein Navigationsradio, das mit Touchscreen und über die Lenkradtasten komfortabel bedient wird. Ein Tempomat für entspanntes Fahren auf der Autobahn ist auch in jedem Modell verbaut.

Ebenfalls serienmäßig im Kaado ist eine Klimaautomatik. In der kalten Jahreszeit erwärmt sich das Fahrzeug vorderen Bereich sehr schnell. Im hinteren Bereich dauert es hingegen länger, bis eine angenehme Wärme spürbar ist. Damit es den Fahrgästen an nichts fehlt, sind ganze zwölf Becherhalter im Innenraum verteilt. Durch unterschiedliche Größen können sowohl Kaffeebecher als auch Gläser sicher abgestellt werden.

nissan-cube-interieur

Sicherheit

Zur serienmäßigen Ausstattung gehört ein Airbag sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer. Für alle Sitze ist ein Kopfairbag verbaut und an den Seiten gibt es Seitenairbags. Für die Babyschale kann der Airbag auch deaktiviert werden. Zur Sicherung eines Kindersitzes ist hinten eine Vorrichtung für die Isofix-Befestigung vorhanden. Die Sitze für die Kleinen können nur an den Außenplätzen der Rückbank befestigt werden und nicht auf dem mittleren Sitz.

Jeder Nissan Cube ist mit einem Bremsassistenten ausgestattet. Der durchschnittliche Bremsweg beträgt 39 Meter nach einer Vollbremsung aus 100 km/h. Die Scheibenbremsen verrichten ihren Dienst ohne zu Ruckeln. Das elektronische Stabilitätsprogramm ESP und auch ABS gehören ebenfalls zur Serie und tragen zum sicheren Fahren bei.

Leider sind an der Innenseite der Türen keine Rückstrahler angebracht, die bei Dunkelheit auf die geöffnete Tür und mögliche Gefahrensituationen hinweisen. Dafür gibt es Nebelscheinwerfer, Lichtsensor und auch Regensensor in der serienmäßigen Ausstattung.

Alternativen

Durch sein kastenförmiges Aussehen ist der Nissan Cube zumindest in den eigenen Reihen konkurrenzlos. Einzig und allein Daihatsu hat zeitgleich ein ähnliches Modell auf den Markt gebracht. Der Daihatsu Materia steht dem Cube optisch in nichts nach und wird oft mit ihm verglichen.

FAQ

Wie viel kostet ein Nissan Cube?
Ein Cube ist nur noch als Gebrauchtfahrzeug verfügbar. Je nach Zustand des Fahrzeugs und Kilometerlaufleistung bewegen sich die Preise zwischen 6.650 und 8.990 Euro. Natürlich können Liebhaber dieses Fahrzeugs Glück haben und ein wahres Schnäppchen ergattern.
Wie viel verbraucht ein Nissan Cube?
Im Stadtverkehr verbraucht der Cube durchschnittlich 8,3 Liter auf 100 Kilometer. Außerorts sind es lediglich 5,6 Liter, sodass ein kombinierter Verbrauch von 6,6 Litern auf 100 Kilometern zu veranschlagen ist.
Welche Ausstattungsvarianten gibt es beim Nissan Cube?
Grundsätzlich gehören zum Basismodell bereits sehr viele serienmäßige Ausstattungen. Zum Paket „Zen“ gibt es die Klimaautomatik, den Regensensor und ein schlüsselloses Startsystem. Mit „Iki“ gibt es Leichtmetallfelgen und abgedunkelten Scheiben. Die „Kaado“-Version beinhaltet ein Navigationssystem mit einer Rückfahrkamera.
Wie viel PS hat ein Nissan Cube?
Die Leistung der Fahrzeuge in der dritten Generation werden je nach Hubraum mit 109 bis 110 PS angegeben.

Fahrzeugbewertungen zu Nissan Cube

1 Bewertungen

5,0