Gebrauchte Nissan Note bei AutoScout24 finden

Nissan Note

Nissan Note

Der Nissan Note löst 2004 den Almero Tino ab

Der Nissan Note (E11) gilt als der inoffizielle Nachfolger des 20 Zentimeter kürzeren Nissan Almero Tino und wird bis heute im Werk der Nissan Motor Manufacturing (UK) Ltd. in Washington produziert. Zusammen mit Renault entwickelt, wurde der Minivan 2004 auf dem Pariser Autosalon zunächst noch unter dem Namen "Tone" vorgestellt. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Der Nissan Note löst 2004 den Almero Tino a

Der Nissan Note (E11) gilt als der inoffizielle Nachfolger des 20 Zentimeter kürzeren Nissan Almero Tino und wird bis heute im Werk der Nissan Motor Manufacturing (UK) Ltd. in Washington produziert. Zusammen mit Renault entwickelt, wurde der Minivan 2004 auf dem Pariser Autosalon zunächst noch unter dem Namen “Tone” vorgestellt. Im Januar 2005 wurde das Modell schließlich in “Note” umbenannt. Ebenso wie der Vorgänger ist der Nissan Note ausschließlich als fünftürige Steilheckvariante mit fünf Sitzen erhältlich. Optisch hat das Fahrzeug jedoch deutlich mehr Gemeinsamkeiten mit dem Nissan Micra K13 als mit dem Almero Tino - auch die Palette der Ottomotoren ist mit dem Micra identisch. Die Dieselmotoren stammen hingegen von Renault. 2007 erhielt der Nissan Note ein kleineres, vorrangig optisches Facelift. Knapp zwei Jahre später folgte eine umfassende technische und optische Modellpflege.

Ausführungen und Motoren des Nissan Note

Der Nissan Note entstammt der gleichen Bauplattform wie der Renault Modus. Dieselaggregate sind mit 1,5 Litern Hubraum erhältlich und leisten 50 kW bis 76 kW. Ottomotoren gibt es zu 1,4 bis 1,6 Litern Hubraum mit Leistungen von 65 kW bis 81 kW, wobei die 1,6-Liter-Modelle auch mit einem Automatikgetriebe lieferbar sind. ESP ist bei dieser Motorvariante serienmäßig mit an Bord - bei allen anderen Modellen kann es optional geordert werden. Die 1,4-Liter-Variante erhielt Bestwertungen für den geringen Kraftstoffverbrauch, den großen Innenraum und die umweltschonenden Produktionsmethoden und wurde dafür mit dem Auto-Umwelt-Zertifikat des unabhängigen Instituts für Umweltforschung Ökotrend ausgezeichnet.

In Deutschland ist der Nissan Note in den drei verschiedenen Ausstattungsvarianten “Visia”, “Acenta” und “Tekna” erhältlich - “Visia” enthält dabei die einfachste Ausstattung. “Acenta” unterscheidet sich durch zusätzliche Einrichtungen wie Nebelscheinwerfer, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber hinten, Bordcomputer, Klimaanlage, ein CD-Radio und ein Multifunktionslenkrad. Darüber hinaus ist das ansonsten optionale “Family-Paket” serienmäßig enthalten. Dieses besteht aus einer Fahrersitzarmlehne, einer hinteren Mittelarmlehne, einem Fach unter dem Beifahrersitz, einem Doppelboden im Kofferraum und Klapptischen an der Vordersitzrückseite. Beim umfangreichsten Ausstattungspaket “Tekna” kommen außerdem ein Licht- und Regensensor, ein Sechsfach-CD-Wechsler, ESP, Kopfairbags vorne und hinten und Pedale in Aluminiumoptik hinzu. Servolenkung, ABS, Zentralverriegelung, Front- und Seitenairbags sowie eine elektronische Wegfahrsperre gehören hingegen bei allen Varianten zur Serienausstattung. Außerdem zeichnet ein besonderes Extra den Nissan Note aus: Das sogenannte “Friendly Lightning-System” erlaubt dem Fahrer eine individuell einstellbare Leuchtdauer der Scheinwerfer nachdem das Fahrzeug bereits verlassen und abgeschlossen wurde. Sinn dieser Einrichtung ist, dass etwa im Dunkeln der Weg zur Haustür besser gefunden werden kann.

Im Rahmen der umfangreichen Modellpflege Ende 2008 wurde die Ausstattung um ein Navigations- und Audiosystem mit Touchscreen erweitert. Optisch wurden die Scheinwerfer und der Lufteinlass vergrößert, außerdem erhielt unter anderem der Kühlergrill einen bulligeren und aggressiveren Look, wie man es sonst eher aus Tuner-Werkstätten kennt. Technisch erhielt vor allem das Fahrwerk eine Überarbeitung. Außerdem kam ein auf 119g/km schadstoffreduziertes Dieselaggregat mit 1,5 Litern Hubraum zur Motorenpalette hinzu.

Unterschiede des Nissan Note zum Almero Tino

Im Vergleich zum Almero Tino ist der Nissan Note um rund 20 Zentimeter kürzer, um sechs Zentimeter schmäler und fünf Zentimeter niedriger - der Radstand nahm hingegen um knapp sieben Zentimeter zu. Insgesamt wirkt der Nissan Note durch seine kantigere Optik und seine riesigen Scheinwerfer dennoch wesentlich stämmiger als der Almero Tino. Ein weiteres kennzeichnendes Merkmal sind die weit in das Dach hineinreichenden Rückleuchten.”

Fahrzeugbewertungen zu Nissan Note

48 Bewertungen

4,6

  • parton

    21. Juni 2018

    zuverlässiges Auto

    ---

  • Lange

    17. Juni 2018

    Zuverlässig und sehr variabel

    Der Note ist ein zuverlässiges und sicheres Fahrzeug. Die Unterhaltung ist günstig.

  • Kerstin

    07. Juni 2018

    Rollstuhl gerecht

    super funktionaler Wagen....

Technische Daten Nissan Note

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen