Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Peugeot
  • Peugeot 107

Peugeot 107

Peugeot 107 Frontansicht
Peugeot 107 Seitenansicht
Peugeot 107 Heckansicht

Stärken

  • geringerer Verbrauch gegenüber Vorgängermodell
  • viel Platz im vorderen Bereich
  • sichere Fahreigenschaften

Schwächen

  • hoher Bremsenverschleiß Kofferraum
  • nur schwer zugänglich
  • schwache Bremsanlage, teils ohne ESP

Peugeot 107: Das Einsteiger-Modell von Peugeot

Der Peugeot 107 ist der Nachfolger des 206 und wurde zwischen den Jahren 2005 und 2014 als französisch-japanische Kooperation mit Toyota auf den Markt gebracht. Sicheres Fahrverhalten und viel Platz im Vorderraum machen den Kleinstwagen für Singles und Paare ohne Kinder interessant. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,8


Familien

4,1

Senioren

2,9

Transport

4,0

Preis/Leistung

2,5

Stadtverkehr

1,4

Langstrecke

3,1

Fahrspaß

2,9

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 06/2012

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

68 - 68 PS

Leistung

4.3 - 4.6 l/100km

Verbrauch (komb.)

99 - 109 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

68 - 157 km/h

Höchstgeschwindigkeit

13.7 - 14s

von 0 auf 100 km/h

Peugeot 107 technische Daten

Interessiert am Peugeot 107

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • mit viel Platz im vorderen Bereich eignet sich der Peugeot 107 optimal für Singles und Paare
  • der Kleinstwagen mit kleinem Wendekreis findet auch in der Stadt überall einen Parkplatz und ist der optimale City-Flitzer
  • Fahranfänger finden sich im aufgeräumten, aufs Wesentliche beschränkten Peugeot 107 ebenfalls gut zurecht - von Vorteil ist die Heckklappe aus Glas, die die Sicht nach hinten ohne Einschränkungen gewährleistet
  • der Dreizylinder-Benziner ist ausreichend motorisiert für die Fahrten des Alltags: Fahrten zur Arbeit, Freizeit und kurze Strecken macht der Peugeot 107 Spaß

Daten

Motorisierung

Den schnittigen Peugeot 107 gibt es als Benziner nur mit einer Art der Motorisierung: 1.0 (50 kW/68 PS). Damit ist der kleine Flitzer aber ausreichend motorisiert. Er erreicht höchstens 157 km/h. Wahlweise wurde er als Schaltwagen oder mit Automatik-Getriebe hergestellt. Der 1,4 Liter-Dieselmotor mit 40 kW (54 PS) war nur in einigen europäischen Ländern erhältlich und gilt daher auch unter den Gebrauchten eher als Seltenheit - die Benziner dominieren den Gebrauchtwagenmarkt. Als Hybrid- oder vollwertiges Elektroauto ist der Peugeot 107 nicht zu bekommen, da diese Varianten zur Produktionszeit noch keine Marktrelevanz hatten.

Den Verbrauch gibt Peugeot selber mit 4,6 Litern auf 100 km an. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 109 g/km CO2. Hinsichtlich der Sparsamkeit ist der Kleinstwagen eine Empfehlung für Fahrer, die ihre Ausgaben gern gering halten. Die Modelle ab 2009 erfuhren bei gleichem Design eine technische Verbesserung, wodurch sich der Verbrauch auf 4,5 Liter reduzieren ließ – bei gleicher Leistung.

Abmessungen

Mit 3,43 Metern Länge, 1,46 Metern Höhe und 1,63 Metern Breite passt der wendige Peugeot 107 in jede noch so winzige Parklücke in der Stadt. Das Kofferraumvolumen von 130 Litern und die umklappbare Rückbank lassen auch den Transport von Getränkekisten zu. Ob drei- oder fünftürig – der Peugeot 107 bietet vier Sitze, wobei die Rücksitze typisch für diese Reihe eher klein ausfallen.

Weitere relevante technische Daten zum Peugeot 107 finden sich in der folgenden Tabelle.

Bauzeit 2005 - 2015
Länge, Breite, Höhe 3,43 m / 1,63 m / 1,47 m
Radstand 2,34 m
Kofferraumvolumen 998 cm³
Leergewicht 918 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.180 kg
Hubraum 3.996 - 5.990 cm³
Drehmoment 93 Nm
Höchstgeschwindigkeit 157 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 13,7 - 14,0 s
Tankvolumen 35 l
Verbrauch 4,5 - 4,6 l
CO2-Emissionen 109 g/km

Varianten

Der Peugeot 107 wurde mit folgenden Ausstattungslinien angeboten:

  • Petit Filou
  • Filou
  • Filou Luxus

zwei sportliche Sondermodelle: Street Racing und Street Racing Cook mit Zierstreifen

Serienmäßig wurde er mit vier Airbags, ABS und einem elektronischen Bremskraftverteiler ausgeliefert. Zusätzlich sind wahlweise ein elektronisches Stabilisierungsprogramm (ESP) sowie durchgehende Vorhangairbags integriert.

Preis

Neu ab Werk kostete der Peugeot 107 je nach Modell zwischen von 9.750 - 12.990 €. Gebraucht sind die ältesten Modelle heute schon ab etwa 1.200 Euro zu bekommen. Ein Fahrzeug mit mittlerer Laufleistung liegt realistischerweise jedoch eher noch bei 4.000 - 8.000 €. Die jüngsten Exemplare können bei gutem Zustand und geringer Laufleistung auch noch etwas über diesen Richtwerten bei bis zu 8.000 Euro liegen.

In den laufenden Kosten ist das Fahrzeug angenehm günstig. Aktuell liegt die KFZ-Steuer bei 67€ und in der Versicherung erweist sich das Modell ebenfalls als sehr günstig - je nach SF-Klasse des Versicherungsnehmers werden hier monatlich durchschnittlich 50 Euro fällig.

Design

Exterieur

Das Besondere am Exterieur fällt direkt beim Blick auf die Heckklappe auf: Sie ist komplett aus Glas gefertigt, was nicht nur optisch beeindruckt sondern ebenfalls einen angenehmen Rundumblick ermöglicht. So wird das Einparken zum Kinderspiel. Ein Hingucker ist auch der auffallende Kühlergrill, der die Vorderansicht des Flitzers aufwertet.

Das Modell wurde in folgenden Farben hergestellt:

  • Weiß
  • zwei Grautöne
  • Schwarz
  • Blau
  • Orange
  • Gelb
  • Rot

Interieur

Eine große Armaturentafel und die für Peugeot typische runde Instrumenteneinheit auf der Lenksäule begrüßen den Fahrer im Interieur des kleinsten Peugeots. Die Heizungssteuerung bietet zwei große runde Drehregler, die passend zum Design gefertigt wurden. Läuft die Heizung, leuchtet das Element in warmem Orange. Zudem bietet das Interieur viele praktische Ablageflächen und sieben Innenfächer mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 18 Litern.

Peugeot 107 Interieur

Sicherheit

Die Bremsanlage dieses kleinen Peugeots ist etwas schwächer, als bei vergleichbaren Modellen. Die Werkstatt sieht dieses Modell daher besonders häufig im Zusammenhang mit Bremsverschleiß und einem notwendigen Austausch der vorderen Bremsscheiben. Bekannte technische Fehler sind auch ein Ausfall der Heckleuchten sowie teils rostende Abgasanlagen. Hierauf sollte auch beim Kauf eines gebrauchten Peugeot 107 genau geachtet werden.

Eine sichere Entscheidung ist der Kleinstwagen aber auf jeden Fall. Im ADAC Crashtest erreicht er 4 Sterne und bietet mit seinen ergonomischen Sitzen und der ausgewogenen Federung optimale Bedingungen für ein sicheres Stadtauto. In den Unfallstatistiken taucht dieses Modell vergleichsweise selten auf. Das pannensichere Modell ist auch beim TÜV meist unauffällig.

FAQ

Eignet sich der Peugeot 107 als Anfängerfahrzeug?

Auf jeden Fall! Optimal für Anfänger oder unerfahrene Autofahrer sind das übersichtliche Interieur ohne unnötige Extras sowie die verglaste Heckklappe, die eine umfassende Sicht nach hinten ermöglicht und Einparken sehr erleichtert. Das Modell ist nicht kostenintensiv und überzeugt auch mit guten Unfallstatistiken.

Worauf sollte beim Kauf eines gebrauchten Peugeot 107 geachtet werden?

Die besonders allfälligen Bremsen sind beim Kauf besonders zu beachten. Hier lohnt es sich, beim Gebrauchtwagenkauf auf die Kilometerzahl sowie den letzten Austausch der Bremsscheiben zu achten. Beim Check in der Werkstatt vor dem Kauf sollten die Bremsen besondere Aufmerksamkeit bekommen. Ein kurzer prüfender Blick auf die Abgasanlage ist ebenso wichtig.

Eignet sich der Peugeot 107 auch für Langstrecken?

Dieses Modell ist eher als kleines, wendiges Stadtauto gedacht. Mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 157 km/h macht er auf kurzen Autobahnstrecken zwar auch Spaß, ist aber keine Empfehlung für regelmäßige Langstrecken. Zudem bietet er trotz des guten Platzangebots im vorderen Bereich keinen allzu großen Kofferraum. Es spricht aber natürlich nichts dagegen, auch einmal eine längere Fahrt mit ihm zu unternehmen.

Alternativen

Wer Peugeot liebt, aber sich ein günstigeres Auto wünscht, ist mit den älteren Modellen gut beraten – etwa dem Peugeot 106 oder dem Peugeot 206. Diese haben zwar sehr kleine Rückbänke und ebenfalls wenig Kofferraumfläche, fallen aber durch ihr Alter oftmals günstiger in der Anschaffung aus. Etwa aus dem gleichen Produktionszeitraum stammt der etwas größere Peugeot 207. Wer sich ein Cabrio wünscht, setzt auf die CC-Modelle von Peugeot. Noch größer wird es mit dem Peugeot 306 oder 307.

Ebenfalls aus dem Hause Peugeot sind die neueren Twingo-Modelle, die in der Größe ähnlich ausfallen, aber hinten geräumiger sind und ebenfalls eine echte Empfehlung für Stadtfahrer und Fahranfänger sowie Singles und junge Paare sind. Twingos gibt es im Gegensatz zum 107 sogar als E-Autos für alle, die die Welt der neuen Mobilität kennen lernen wollen und auf alternative Kraftstoffe setzen möchten. Im Kleinwagen-Segment führt auch kein Weg am ikonischen Renault Clio vorbei – dem handlichen Kleinwagen für die Stadt. Ein ähnliches und solides Kosten-Nutzen-Verhältnis bietet die Corsa-Reihe von Opel.

Fahrzeugbewertungen zu Peugeot 107

52 Bewertungen

4,4

Weiterführende Links im Überblick

Weitere Links

  • Günstige Kleinstwagen 2022