Gebrauchte Renault Grand Scenic bei AutoScout24 finden

Renault Grand Scenic

Renault Grand Scenic

Mit dem Renault Grand Scénic erscheint 2003 der erste Siebensitzer der Reihe

über zehn Jahre dauerte es, ehe der französische Autohersteller Renault seiner 1984 erfolgreich am Markt eingeführten Großraumlimousine Renault Espace ein kompakteres Modell an die Seite stellte. Der bis zum Baujahr 1999 zunächst in der Mittelklasse-Baureihe Mégane angesiedelte Renault Scénic wurde zwischen 1996 und 2003 ausschließlich als Fünfsitzer produziert und stellte damit zwei Sitze weniger zur Verfügung als der Renault Espace...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Mit dem Baujahr 2003 erweiterten die Franzosen das Programm der Kompaktvans dann um eine Version mit einer um fast 25 Zentimeter verlängerten Karosserie mit Raum für nunmehr sieben Sitze, die als Renault Grand Scénic zu den Händlern kam und in der ersten Generation bis ins Jahr 2009 gebaut wurde.

Der Renault Grand Scénic als Fünf- und Siebensitzer ab Baujahr 2004

Beim Renault Grand Scénic setzte der Hersteller auf das variable Sitzplatzkonzept, das der Fahrzeugklasse der Kompaktvans Vorteile gegenüber den Limousinen und Kombis verschaffte. Angeboten wurde der Renault Grand Scénic ab Baujahr 2004 in zwei Varianten als Fünfsitzer sowie als Siebensitzer. Wurden die beiden hinteren Sitze nicht benötigt, ließen sie sich einfach in den Fahrzeugboden einklappen und vergrößerten so das zur Verfügung stehende Laderaumvolumen von nahezu zwei Kubikmetern des knapp 4,50 Meter langen Kompaktvans. Ausstattungsdetails wie Klapptische für die Passagiere der ersten Rücksitzbank, Becherhalterungen und im Fahrgastraum verteilte Staufächer sollten praktische Lösungen für die Bedürfnisse der angepeilten Zielgruppe der Familien bieten.

Die Motorisierungen des Renault Grand Scénic der ersten Generation

Technisch basierte der Renault Grand Scénic auf der Basis der Mittelklasse-Baureihe Renault Mégane, und von dem stammte zum Teil auch das Motorenprogramm. In der Grundausstattung war der Renault Grand Scénic mit einem kleinen 1,4 Liter Triebwerk mit 70 kW (95 PS) zu bekommen, dem ein 1,6 Liter Aggregat mit 82 kW (112 PS) sowie eine 2,0 Liter Maschine mit 99 kW (135 PS) an die Seite gestellt wurden. Die turboaufgeladene Spitzenversion der zwei Liter Hubraumklasse stellte dem Renault Grand Scénic 120 kW (163 PS) zur Verfügung. Als Diesel gab es das Familienauto mit Common-Rail-Motoren von 1,5 bis 2,0 Litern Hubraum, die zwischen 60 kW (82 PS) und 110 kW (150 PS) leisteten. Ab dem Baujahr 2005 wurden die ersten Diesel serienmäßig mit Partikelfiltern ausgestattet.

Im Jahr 2009 kommt eine neue Generation des Renault Grand Scénic heraus

Die 2009 vorgestellte neue Generation des Renault Grand Scénic kam in mehreren Ausstattungsversionen als Fünfsitzer oder mit sieben Einzelsitzen in den Handel. Das Laderaumvolumen des nun 4,56 Meter langen Kompaktvans stieg auf 678 Liter in der Ausstattung mit fünf Sitzplätzen. In der siebensitzigen Variante standen im Renault Grand Scénic noch 564 Liter zur Verfügung. Bei komplett ausgebauten oder umgelegten Rücksitzen ließen sich in dem Familienvan 2083 Liter Transportvolumen nutzen. Darüber hinaus kam auch die neue Generation wieder mit praktischen Details wie Klapptischen und Stautaschen auf den Markt, die platzsparend an der Rückseite der Fahrersitze untergebracht wurden.

Neue Motoren der Euro5-Norm für den Renault Grand Scénic

Als Einstiegsmodelle mit einem 1,6 Liter Motor standen zwei Versionen mit 81 kW (110 PS) im Programm, die als normaler Benziner sowie in einer Ausführung für den Betrieb mit Super und Ethanol angeboten wurden. Den Verbrauch gab der Hersteller für beide Modelle mit durchschnittlich 7,5 Litern Kraftstoff an (177 g/km CO2). Mit den TCe-Motoren der neuen Euro5-Generation mit 96 kW (130 PS) konnte der Verbrauch auf 7,3 Liter im Durchschnitt gesenkt werden, was einem CO2-Wert von 168 g/km entsprach. Das 2,0 Liter Topmodell in Kombination mit einem Automatikgetriebe leistete 103 kW (140 PS) und brachte den Renault Grand Scénic bis auf 190 km/h. Der kombinierte Verbrauch lag bei 7,7 Litern Super (183 g/km CO2). Bei den Dieseln konnte zwischen vier Leistungsstufen von 78 kW (106 PS) bis 118 kW (160 PS) gewählt werden. Die Diesel-Basisversion des Renault Grand Scénic verbrauchte durchschnittlich 5,0 Liter Diesel (135 g/km CO2). Das Spitzenmodell mit einer Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h konsumierte 6,6 Liter im Durchschnitt (173 g/km CO2). Alle Dieselaggregate wurden serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter ausgestattet und erfüllten die Abgasnorm Euro5.

Fahrzeugbewertungen zu Renault Grand Scenic

27 Bewertungen

4,5

Technische Daten Renault Grand Scenic

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen