Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Subaru
  • Subaru Outback

Subaru Outback

subaru-outback-l-01.jpg
subaru-outback-l-02.jpg
subaru-outback-l-03.jpg
subaru-outback-l-04.jpg

Stärken

  • alle Modelle mit Allradantrieb
  • gute Traktion im Gelände
  • großer Kofferraum

Schwächen

  • nicht alle Varianten in Europa verfügbar
  • relativ hohe Fixkosten
  • kurze Wartungsintervalle

Subaru Outback: Crossover aus Kombi und SUV

Der Subaru Outback ist ein großes Crossover-SUV, das seit 1995 produziert wird und auf der Kombilimousine Subaru Legacy basiert. Aktuell ist bereits die sechste Modellgeneration auf dem Markt. Neben der hohen Bodenfreiheit hebt sich der Japaner durch seinen ausgeklügelten Allradantrieb hervor. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,6


Familien

2,4

Senioren

2,8

Transport

2,2

Preis/Leistung

2,9

Stadtverkehr

4,0

Langstrecke

2,8

Fahrspaß

3,3

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 08/2021

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

150 - 260 PS

Leistung

5.6 - 10.5 l/100km

Verbrauch (komb.)

145 - 248 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

150 - 230 km/h

Höchstgeschwindigkeit

7.5 - 10.9s

von 0 auf 100 km/h

Subaru Outback technische Daten

Interessiert am Subaru Outback

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Eine alltagstaugliche und komfortable Kombination aus einem großen Kombi und SUV.
  • Die Fahreigenschaften sind für gelegentliche Ausflüge über eine raue Piste völlig ausreichend.
  • Der Innenraum ist großzügig gestaltet und bietet viel Platz für Familien.
  • Mit seiner guten Straßenlage und großem Kofferraum ist der Outback als Reiseauto hervorragend geeignet.
  • Vorne wie hinten besticht die Ausstattung mit optionalen Ledersitzen, hochwertigem Soundsystem und Glasschiebedach.

Daten

Motorisierung

Der Outback wurde 1995 von Subaru erstmals vorgestellt und seitdem in insgesamt sechs Modellgenerationen produziert. Erst 2021 wurde eine neue (die inzwischen sechste) Generation vorgestellt. Es handelt sich somit um eine ausgereifte und vielfach bewährte Modellreihe. Unabhängige Testergebnisse, etwa vom ADAC, bescheinigen dem Subaru Outback gute Fahreigenschaften auf verschiedenen Untergründen. So eignet er sich als Alltagsauto mit gelegentlichem Einsatz auf schlechten Straßen oder in einfachem Gelände.

Die Motorisierung des Subaru Outback ist je nach Modellgeneration unterschiedlich: Die von 1995 bis 1999 hergestellte erste Generation (Baureihenbezeichnung BG) war nur mit einer einzigen Motorisierungsvariante verfügbar – einem Boxermotor mit vier Zylindern, 2,5 Litern Hubraum und 150 PS. Die zweite Generation (Outback BH, 1999-2003) war – neben einem Vierzylinder-Benzinmotor mit 2,5 Litern Hubraum und 156 PS – zusätzlich mit einem Sechszylinder-Benzinmotor mit 3 Litern Hubraum und 209 PS erhältlich. Die dritte Generation (Outback BP, 2003-2009) behielt diese beiden Motortypen, jedoch mit einer Leistungssteigerung auf 165 PS (Vierzylinder) bzw. 245 PS (Sechszylinder). Die vierte Generation (Outback BR, 2009-2014) war ebenfalls mit zwei Benzinmotoren verfügbar: Ein Vierzylinder mit 2,5 Litern Hubraum und 167 PS stand nun einem Sechszylinder mit 3,6 Litern Hubraum und 260 PS gegenüber. Neu an dieser Generation war, dass erstmals auch ein Dieselmotor angeboten wurde. Dabei handelte es sich um ein Vierzylinder mit 2 Litern Hubraum und 150 PS. Die fünfte Generation (Outback BS, 2015-2021) kam dann wiederum nur mit zwei Motorisierungen auf den europäischen Markt – einem Vierzylinder-Benzinmotor mit 2,5 Litern Hubraum und 175 PS sowie einem Vierzylinder-Dieselmotor mit 2 Litern Hubraum und 150 PS. Letzterer befand sich allerdings nur bis 2018 in Produktion – seitdem ist der Outback hierzulande ausschließlich mit einer Motorisierung im Handel. Denn auch die seit 2021 in Europa erhältliche sechste Generation (Outback BT) ist nur mit einem Motor ausgestattet – der Benziner besitzt vier Zylindern, 2,5 Liter Hubraum und 169 PS.

Der Outback wurde je nach Modellgeneration und Motorisierung mit einem Schaltgetriebe mit sechs Gängen oder einer Automatikschaltung angeboten. Die Benzinmotoren der jüngeren Generationen (ab 2015) haben serienmäßig die Automatikschaltung Lineartronic integriert. Alle Varianten haben zudem einen von Subaru entwickelten permanenten Allradantrieb.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt je nach Motorisierung um die 200 km/h, die Beschleunigung von null auf 100 liegt bei etwa zehn Sekunden. Der Kraftstoffverbrauch (kombiniert) liegt nach Angaben des Herstellers als Diesel bei 5,6 Litern auf 100 Kilometer und als Benziner bei 7,3 Litern. Das ergibt bei einem Tankinhalt von 60 Litern eine Reichweite zwischen 800 und 1000 Kilometern, die den Outback zu einem guten Reiseauto für lange Strecken macht.

Die Anhängelast beträgt beim Benziner der fünften Generation genau 2000 Kilogramm. Damit ist der Outback für den Anhängerbetrieb hervorragend geeignet und kann auch schwere Lasten ziehen – beispielsweise große Wohnanhänger oder Anhänger für den Transport von Autos und Motorbooten.

Abmessungen

Das Kofferraumvolumen beträgt in der fünften Generation 559 Liter. Durch das Umlegen der Rückbank kann das Ladevolumen bis auf 1848 Liter vergrößert werden – die Ladefläche ist dann gute zwei Meter lang. Das sind sehr gute Werte für eine Kombilimousine, die den Outback zu einem flexiblen Begleiter in verschiedensten Alltagssituationen machen. Das Fahrzeug hat zudem fünf vollwertige Sitzplätze. Testberichte loben das auf den hinteren Plätzen ebenfalls großzügige Platzangebot.

Die Abmessungen des geräumigen Crossover betragen in der fünften Generation fast fünf Meter in der Länge, ca. 1,8 Meter in der Breite und 1,6 Meter in der Höhe. Das Leergewicht liegt je nach Motorisierung zwischen 1582 und 1689 Kilogramm – verglichen mit vielen SUVs der gleichen Größenordnung ein geringer Wert. Die Bodenfreiheit beträgt rund 20 Zentimeter. Damit ist der Outback zwar kein echter Geländewagen, aber durchaus in der Lage, Schotter- oder Sandpisten problemlos zu überqueren.

Im Folgenden die wichtigsten technischen Daten des Subaru Outback mit 2,5-Liter-Ottomotor aus fünfter Generation:

Bauzeit 2015 - 2021
Länge, Breite, Höhe 4,8 m x 1,8 m x 1,6 m
Radstand 2,7 m
Kofferraumvolumen 559 l
Leergewicht 1.582 - 1.689 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.100 kg
Hubraum 2.498 cm³
Drehmoment 235 Nm
Höchstgeschwindigkeit 198 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 10,2 s
Tankvolumen 60 l
Verbrauch 7,3 l (kombiniert)
CO2-Emissionen 166 g/km (kombiniert)

Varianten

Der Subaru Outback basiert auf der Kombilimousine Subaru Legacy. Er ist eine geringfügig höhergelegte Variante mit gleicher Karosserie, die sich äußerlich durch einige zusätzliche Kunststoffteile von der des Kombis unterscheidet. Abgesehen von den verschiedenen Motorisierungen gab es im europäischen Raum noch keine besonderen Varianten bzw. Sondermodelle des Outback. Die Stufenheck-Variante Outback Sedan der ersten drei Generationen war ausschließlich in den USA erhältlich.

Preis

Der Neupreis des Grundmodells der aktuellen, sechsten Generation beläuft sich auf 40.890 Euro. Damit liegt der Preis etwas über der fünften Generation. Während diese in Grundausstattung rund 36.000 Euro kostete, erreichten gut ausgestattete Modelle Preise um die 40.000 Euro. In beiden Generationen zählt das Fahrzeug somit zur gehobenen Mittelklasse.

Durch die lange Produktionsperiode und die vielen aufeinander folgenden Modellgenerationen unterscheiden sich die Gebrauchtpreise für dieses Modell stark. Die als Gebrauchtmodell aktuell besonders interessante fünfte Generation (2015-2021) kostet je nach Laufleistung und Alter meist zwischen 15.000 und 30.000 Euro. Die Kfz-Steuer für einen Benziner der fünften Generation beträgt in Deutschland rund 170 Euro pro Jahr. Die Webseite autokosten.net schätzt die monatlichen Unterhaltskosten je nach Modellgeneration auf 250 bis 300 Euro.

Design

Exterieur

Dieses Fahrzeugmodell ist ein SUV mit der Karosserie eines Kombis. Die gegenüber dem Subaru Legacy um acht Zentimeter höhergelegte Karosserie und die schwarzen Kunststoffteile an den ausgestellten Radkästen und den Stoßfängern sorgen für die typische SUV-Optik. Die Farbpalette der fünften Generation umfasst zehn Farbtöne, überwiegend Grau- bis Schwarztöne und gedämpfte Farben wie Dunkelblau und Dunkelgrün.

Interieur

Die fünfte Generation des Subaru Outback wurde in drei Ausstattungslinien angeboten: Active als Basisvariante, Comfort mit zusätzlichem Glasschiebedach, Navigationssystem und elektrischer Heckklappe sowie Sport. Letztere ist die teuerste Variante, serienmäßig unter anderem mit Leichtmetallfelgen, elektrisch verstellbaren Sitzen und einem Audiosystem von Harman Kardon ausgestattet. Ledersitze waren bei allen Varianten nur gegen einen Aufpreis von 2600 Euro erhältlich (2600 Euro).

Sicherheit

Beim EuroNCAP Crashtest 2021 erreichte der Subaru Outback die Bestnote. Er gilt damit als sehr sicheres Fahrzeug. Auch frühere Modellgenerationen erreichten durchgehend sehr gute Testergebnisse.

FAQ

Wie groß ist der Kofferraum des Subaru Outback?

In der fünften Generation hat der Outback einen Kofferraum mit 560 Litern Ladevolumen, bei umgelegter Rückbank vergrößert sich dieses nochmals um knapp 1300 Liter.

Hat der Subaru Outback einen Allradantrieb?

Ja, alle Varianten in allen Modellgenerationen haben einen permanenten Allradantrieb.

Welche Anhängelast kann der Subaru Outback ziehen?

Die Anhängelast beträgt genau 2000 Kilogramm, ein sehr solider Wert für einen PKW.

Alternativen

Dieses Fahrzeug ist die SUV-Variante der Kombilimousine Subaru Legacy – wer die zusätzliche Bodenfreiheit nicht benötigt, findet im Legacy eine preisgünstigere Option. Wenn es ein echtes SUV vom selben Hersteller sein soll, ist der Subaru Forester eine günstigere Alternative. Konkurrenzmodelle sind vor allem Allrad-Kombilimousinen der oberen Mittelklasse von anderen Marken, etwa der Audi Allroad Quattro und der Volvo XC70.

Fahrzeugbewertungen zu Subaru OUTBACK

5 Bewertungen

4,3

Weiterführende Links im Überblick

Weitere Links

  • Autos mit großem Kofferraum