Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Subaru
  • Subaru Forester

Subaru Forester

Subaru-Forester-Front
Subaru-Forester-Side
Subaru-Forester-Back

Stärken

  • sehr gute Platzverhältnisse
  • permanenter Allradantrieb
  • Bestnoten im EuroNCAP-Crashtest

Schwächen

  • keine rein elektrische Fahrfunktion
  • gibt es nur noch als Benzin-Hybrid
  • geringe Zuladung

Ein Klassiker unter Strom

Die fünfte Generation des Subaru Forester vereint Fahrkomfort und Sicherheit. Mit dem Facelift für das Modelljahr 2022 zeigt sich der Allrad-SUV zudem mit neuer Front und verbesserter Sicherheitsausstattung. Damit ist der Forester nicht nur abseits der Straßen, sondern auch als Familienauto beliebt. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,7


Familien

2,4

Senioren

2,5

Transport

2,1

Preis/Leistung

2,6

Stadtverkehr

3,7

Langstrecke

3,1

Fahrspaß

3,7

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 03/2021

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

122 - 240 PS

Leistung

5.7 - 11 l/100km

Verbrauch (komb.)

148 - 261 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

122 - 226 km/h

Höchstgeschwindigkeit

6 - 12.7s

von 0 auf 100 km/h

Subaru Forester technische Daten

Interessiert am Subaru Forester

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • hoher Komfort durch großzügige Raum- und Platzverhältnisse
  • dank umfangreicher Sicherheitsausstattung ideal als Familienauto geeignet
  • Sprit- und CO2-Reduzierung durch neueste Mildhybrid-Technologie
  • modernes EyeSight-Assistenzsystem bietet zusätzliche Sicherheit
  • robustes Fahrwerk macht auch abseits des Geländes eine gute Figur

Daten

Motorisierung

Die vierte Generation des Subaru Forester verfügt noch über einen 147 PS starken Dieselboxer. Die fünfte hingegen gibt es auf dem deutschen Markt nur mit einem 2-Liter-Benziner. Der 150 PS starke (110kW) Boxermotor mit moderner Mildhybrid-Technologie wird als sogenannter „e-Boxer“ von einem 16,7 PS starken Elektromotor (12,3 kW) unterstützt. So spart der Forester der jüngsten Generation Kraftstoff und senkt den CO2-Ausstoß.

Im Schnitt verbraucht das Triebwerk auf 100 Kilometer allerdings noch immer 6,7 Liter. Im Vergleich zum nicht-elektrifizierten Vorgänger handelt es sich um eine Ersparnis von immerhin 0,7 Liter. Der CO2-Ausstoß ist von 168 auf 154 Gramm gesunken.

Der Hybridantrieb lässt eine rein elektrische Reichweite von bescheidenen 1,6 Kilometern bei bis zu 40 km/h zu. Beim Anfahren im niedrigen Geschwindigkeitsbereich wirkt der E-Motor wie ein kleiner Turbo, danach zündet der 4-Zylinder ruckfrei. Im Normalfall unterstützt der E-Motor den Boxermotor also lediglich. Ein Plus: Durch die Rekuperation beim Bremsen und Ausrollen lädt der Akku schnell wieder auf. Zudem liegt die Batterie platzsparend unter dem Ladeboden im Heck, wodurch der Laderaum nichts an Volumen einbüßen muss.

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist mit 11,8 Sekunden zwar eher schwach, die Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h lässt sich aber doch recht schnell erreichen. Bei 160 km/h ist es noch immer angenehm leise im Innenraum. Im ADAC-Bremstest braucht der Subaru Forester mit knapp 39 Metern relativ lang, um aus Tempo 100 zum Stehen zu kommen. Alle Modelle sind nur in der stufenlosen Automatik “Lineartronic” erhältlich.

Abmessungen

Der Subaru Forester in der fünften Generation ist 4,64 Meter lang, 1,82 Meter breit und 1,73 Meter hoch. Der Kofferraum umfasst 509 Liter und durch das Umklappen der Sitze sogar beeindruckende 1.779 Liter. Dank der hohen Bodenfreiheit von 22 Zentimetern und dem permanenten Allradantrieb eignet sich der Subaru Forester auch für leichte Geländefahrten, ohne aufzusetzen.

Im Folgenden finden sich die wichtigsten technischen Daten, die sich auf den Subaru Forester Trend beziehen.

Bauzeit Seit 2018
Länge, Breite, Höhe 4.640 mm / 1.815 mm / 1.730 mm
Radstand 2.670 mm
Kofferraumvolumen 509-1.779 Liter
Leergewicht 1.599 [1.658] kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.185 kg
Hubraum 1.995 cm³
Drehmoment Motor: 194 Nm; Elektromotor: 66 Nm
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 11,8 s
Tankvolumen 48 l
Verbrauch 6,7 l auf 100 km
CO2-Emissionen 154 g/km

Varianten

Den aktuellen Subaru Forester gibt es in insgesamt vier Ausstattungslinien: Trend, Active, Comfort und Platinum, die sich preislich und hinsichtlich ihrer Extras stark voneinander unterscheiden. Jede einzelne Ausstattungsvariante richtet sich nach den individuellen Ansprüchen der Autofahrer.

Ausstattungsvarianten im Vergleich

Die wesentliche Serienausstattung Trend zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • EyeSight-Fahrerassistenzsystem mit Assistenzmonitor
  • E-Boxer Technologie mit Warngeräuschgenerator für langsame Fahrten im Elektrobetrieb
  • permanenter Allradantrieb
  • Rückfahrkamera mit Reinigungsdüse
  • Sitzheizung vorn
  • schlüsselloses Zugangssystem

Die Ausstattungsvariante Active bietet darüber hinaus folgende Features:

  • Fahrer-Erkennungssystem mit Fahrerprofilen, Aufmerksamkeits- und Müdigkeitswarner
  • elektrisch öffnende Heckklappe
  • Zwei-Zonen-Klimaautomatik
  • Lenkradheizung
  • Seitensichtkamera
  • Sitzheizung hinten

Die Comfort-Ausstattung zeichnet sich gegenüber der Active-Variante durch ein Navigationssystem mit Multi-Touchscreen-Monitor und Kartenupdate-Funktion aus. Die hochwertigste Ausstattung Platinum verfügt unter anderem über ein elektrisches Panorama-Glasschiebedach.

Preis

Der Grundpreis für den Subaru Forester liegt auch nach dem Facelift unverändert bei 34.990 Euro für die günstigste Variante Trend und bei 43.990 Euro für die hochwertige Variante Platinum. Wer mit einer älteren Generation und einem Gebrauchtwagen vorlieb nimmt, findet bereits ab 1.000 Euro einen Subaru Forester. Gebrauchtwagen der fünften Generation fangen bei 30.000 Euro aufwärts an. Subaru bietet fünf Jahre Garantie auf Neuwagen und ist bekannt für seine hohe Wertstabilität.

Design

Exterieur

Optisch machte der Subaru Forester schon immer etwas her. In der aktuell fünften Generation wirkt er noch dynamischer: Der SUV hat an Länge und Fahrzeugbreite gewonnen und an Höhe verloren. Nach dem Facelift zum Modelljahr 2022 zeigt sich der SUV zudem im markanteren Look mit neu gestalteter Front. Der Kühlergrill ist jetzt schwarz eingefasst und gröber strukturiert. Ebenfalls sind drei neue Exterieurfarben dazugekommen: Autumn Green Metallic, Cascade Green Silica und Brilliant Bronze Metallic". Unabhängig von der Ausstattungsvariante stehen nur noch runde LED-Nebelscheinwerfer zur Wahl. Ein besonderes Highlight der bestmöglichen Ausstattung Platinum: ein elektrisches Panorama-Glasschiebedach, das nach innen gleitet.

Interieur

Der Subaru Forester ist in beiden Sitzreihen geräumig und klassisch gestaltet, die helle LED-Beleuchtung setzt ihn perfekt in Szene. Die Anordnung der Türeinstiegsleisten und Türöffnungen ermöglichen einen besonders komfortablen Ein- und Ausstieg. Hinzu kommt die gute Dämmung, die Geräusche wie Straßenlärm aber auch Vibrationen deutlich reduziert. Je nach Ausstattungsvariante lassen sich zusätzlich zu den vorderen auch die hinteren Sitze und das Lenkrad beheizen.

Ebenfalls erwähnenswert ist die Gesichtserkennung für bis zu fünf Benutzer. Sie speichert alle relevanten Angaben wie Sitzposition oder Spiegeleinstellung ab. Die individuellen Einstellungen werden vorgenommen, sobald der jeweilige Fahrer Platz nimmt.

Subaru-Forester-Interior

Subaru-Forester-Trunk

Sicherheit

Sicherheit steht beim Allrad-SUV an erster Stelle: Volle 5 Sterne erreicht der Subaru Forester im Euro NCAP-Crashtest. Durch den sehr hohen Insassenschutz für Kinder gehört er damit zu den sichersten Familienautos. Mit dem jüngsten Facelift legt der Forester bei den Sicherheitsstandards noch einmal nach: die Kamera des EyeSight-Assistenzsystems ist direkt an der Windschutzscheibe platziert. Damit hat sich das Sichtfeld des Systems nahezu verdoppelt. Für noch mehr Sicherheiten sorgen Assistenten wie der Spurhalter mit Gefahrenerkennung, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Fahrspurzentrierung und eine automatische Notlenkung.

FAQ

Welchen Motor hat der Subaru Forester?

Angetrieben wird der Subaru Forester in fünfter Generation von einem als Boxermotor ausgelegten Vierzylinder-Benzinmotor (110 kW / 150 PS, 194 Nm bei 4.000/min), unterstützt durch einen Elektromotor (12,3 kW /16,7 PS, 66 Nm).

Was kostet ein Subaru Forester neu?

Preislich startet der Subaru Forester bei einem Grundpreis von 34.990 Euro. In der hochwertigsten Ausstattung Platinum liegt der Preis bei 43.990 Euro. Zur aufpreispflichtigen Sonderausstattung gehören Metallic-, Silica-, und Perleffekt-Lackierungen sowie eine Leder-Innenausstattungen.

Alternativen

Ein ernstzunehmender Konkurrent ist der Honda CR-V. Der bis zu 184 PS starke Benziner erfreut sich bei SUV-Fahrern besonders großer Beliebtheit. Ebenfalls weist die fünfte und neueste Generation eine stattliche Außenlänge von 4,6 Metern auf. Seit 2019 ist der CR-V auch als Hybrid in Europa erhältlich. Der Grundpreis für die Ausstattungsvariante Comfort liegt bei 34.500 Euro und ist damit nur unwesentlich günstiger als der Subaru Forester.

Aus dem eigenen Haus ist der Subaru Outback eine ebenbürtige Alternative. Auch dieses Modell bietet die SUV-typische große Bodenfreiheit und verfügt über eine Anhängelast von beachtlichen 2.200 Kilogramm. Beide Autos sind mit Allradantriebssystemen ausgestattet. Wer sich nach mehr Leistung sehnt, ist beim Outback besser aufgehoben. Der Forester hingegen ist vielseitiger und sparsamer im Verbrauch.

Fahrzeugbewertungen zu Subaru Forester

21 Bewertungen

4,7

Weiterführende Links im Überblick

Motorleistung

  • Subaru Forester Turbo