Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • VW
  • VW Golf
  • VW Golf Plus

VW Golf Plus

vw-golf-plus-l-01.jpg
vw-golf-plus-l-02.jpg
vw-golf-plus-l-03.jpg
vw-golf-plus-l-04.jpg

Stärken

  • Großes Platzangebot
  • Geringe Unterhaltskosten
  • Hohe Zuverlässigkeit

Schwächen

  • Hohe CO₂-Emissionen
  • Langsame Beschleunigung
  • Standardmäßige Optik

Die zuverlässige Kompaktheit

Der VW Golf Plus wurde zwischen 2004 und 2014 gebaut und überzeugt durch seine Flexibilität im Alltag. Der kompakte Van zählt zu den geräumigsten Mittelklassefahrzeugen, glänzt mit einer hohen Zuverlässigkeit und einem günstigen Preis. Auf den Golf Plus folgt der Golf Sportsvan. Weiterlesen

Technische Daten

75 - 170 PS

Leistung

4.3 - 8.5 l/100km

Verbrauch (komb.)

114 - 204 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

75 - 216 km/h

Höchstgeschwindigkeit

8.2 - 16.2s

von 0 auf 100 km/h

VW Golf Plus technische Daten

Interessiert am VW Golf Plus

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Der VW Golf Plus ist ein zuverlässiges Auto mit hoher Pannensicherheit.
  • Die Anschaffungskosten für den VW Golf Plus sind gering.
  • Die Unterhaltskosten für den Golf Plus sind selbst bei einer Vollkaskoversicherung günstig.
  • Der Golf Plus verfügt über viel Platz im Innenraum.
  • Der Kofferraum bietet ein großes, erweiterbares Volumen.

Daten

Motorisierung

Der VW Golf Plus ist, je nach Variante, mit verschiedenen Motoren ausgestattet. VW-Interessierte können zwischen sieben Fahrzeugen mit Ottomotor, fünf mit Dieselmotor, einer BlueMotion Variante und einer Autogas-Variante wählen. Die Ottomotoren erstrecken sich von 1,2 Liter bis zu 2,0 Liter Maschinen. Daraus ergibt sich eine Leistungsfähigkeit von 75 PS bis zu 170 PS. Ähnlich sieht es bei den Dieselmodellen aus. Hier stehen 1,6 Liter Motoren mit einer Leistung von 90 PS bis hin zu Motoren mit 2,0 Liter und einer Leistung von 140 PS zur Auswahl. Unterschiedliche Getriebe wie das Direktschaltgetriebe ist ebenfalls Teil des Sortiments.

Die wichtigsten technischen Daten eines Benziner und Diesel Golf Plus mit 2,0 Liter Motoren auf einen Blick:

Technische Daten Golf Plus 2.0 FSI Golf Plus 2.0 TDI
Hubraum 1.984 cm³ 1.968 cm³
Leistung 150 PS 140 PS
Höchstgeschwindigkeit 201 km/h 204 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 9,3 s 9,7 s
Verbrauch auf 100 km (kombiniert) 6,5 l Benzin 5,1 l Diesel
CO₂ Emission 198 g/km 132 g/km

Die FSI-Technik (Fuel Stratified Injection) des Benziners injiziert den Kraftstoff direkt in die Brennräume, während herkömmliche Motoren den Kraftstoff über das Saugrohr in die Brennkammern transportieren. So wird durch die gemischte Direkteinspritzung die Effizienz der Motoren erhöht und ihr Wirkungsgrad verbessert. Auch die TSI-Technik von Volkswagen zeichnet die Ottomotoren der Golf Plus Reihe aus. TSI steht für Twincharged Stratified Injection und ermöglicht eine Reduktion des Kraftstoffverbrauchs sowie eine höhere Motorleistung.

Auch der Golf Plus 2.0 TDI verfügt über eine Direkteinspritzung. Die Abkürzung TDI steht dabei für Turbocharged Direct Injection und wird häufig als Turbolader bezeichnet. TDI Modelle sind bekannt für ihre hervorragende Effizienz und den geringen Kraftstoffverbrauch. Das Prinzip gleicht der FSI. Auch bei diesem Verfahren wird der Kraftstoff direkt in die Zylinderkammern injiziert.

Abmessung

Der VW Golf Plus kommt auf eine Länge von 4,2 Metern bei einer Breite von 1,75 Metern. In der Höhe erreicht der VW Golf Plus ein Gesamtmaß von 1,58 Metern. Sein Radstand liegt bei 2,58 Metern. Die Maße des Golf Plus unterstreichen somit die Praktikabilität des Autos im Alltag für Familien wie Dienstleister.

Der Kofferraum der Plus Variante bietet ein Gesamtvolumen von 380 Litern und besitzt somit rund 30 Liter mehr Volumen als der VW Golf. Zudem lässt sich der Kofferraum durch das Umklappen der Sitze auf praktische 1.230 Liter vergrößern. Während der Kofferraum eine Tiefe von 1,03 Metern misst, kommt er nach Umklappen der Sitze auf eine Tiefe von 1,83 Metern. In der Breite bleibt es auch nach Umklappen der Sitze bei einem Maximalwert von 1,03 Metern und einer Maximalhöhe von 0,75 Metern.

Varianten

Der VW Golf Plus verfügt, wie bei Volkswagen üblich, über verschiedene Ausstattungsvarianten. Zur Auswahl stehen die Trendline, die Comfortline, die Sportline und die Highline. Zudem verfügt die Golf Plus Reihe über die beiden Sondermodelle Edition und Goal.

Das Sondermodell Edition bietet ein frisches Design im Innenraum und ein hervorragendes, komplexes Sicherheitspaket. Eine umfangreiche Ausstattung im Innenraum ist ebenfalls Teil des Modells. Das Sondermodell Goal wurde im Zuge der Fußballweltmeisterschaft eingeführt. Auch hier können sich VW-Interessierte über eine umfassende Ausstattung freuen. Dazu gehören eine Geschwindigkeitsregelanlage, eine Klimaanlage und ein Parkpilot. Auch bei den Sondermodellen kann aus der breiten Palette der Benzin- und Dieselmotoren und zwischen verschiedenen Getrieben wie dem DSG ausgewählt werden.

Preis

Bei einer Neuanschaffung liegt der Preis eines VW Golf Plus bei rund 19.000 Euro. Dieser Wert kann abhängig von der Auswahl des Modells, der Motorisierung und der Ausstattung variieren. Für einen Gebrauchtwagen ist mit einem Preis zwischen 3.000 und 7.000 Euro zurechnen. So sind auch ältere Gebrauchtwagen des VW Golf Plus bereits ab 1.500 Euro zu finden, jedoch mit einer hohen Kilometerlaufleistung.

Die Unterhaltskosten für einen Golf Plus von Volkswagen bewegen sich in einem angenehmen Rahmen. Für einen Golf Plus 1.2 TSI Trendline fällt eine jährliche Kfz-Steuer von 76 Euro an. Für etwa 75 Euro pro Monat (100 Prozent Beitragssatz) kann eine Haftpflichtversicherung für denselben Golf Plus abgeschlossen werden. Auch eine Vollkaskoversicherung bewegt sich in einem erschwinglichen Rahmen mit rund 135 Euro monatlich.

Design

Exterieur

Der VW Golf Plus ähnelt in einigen Punkten wie dem Motor, dem Getriebe, der Kopfstütze und den Außenspiegeln dem Golf V. Die Karosserie wurde jedoch neu entwickelt. Serienmäßig sind beim VW Golf Plus der ersten Baureihe aus dem Jahr 2004 erstmals moderne LED-Rückleuchten verwendet worden. Zudem ist auf der Heckseite die Aufschrift Golf zu finden, die als typische Kennzeichnung auf allen Fahrzeugen vorzufinden war, bis das Sondermodell Goal erschien. Ab diesem Zeitpunkt wurden bei allen weiteren Modellen des VW Golf Plus die Aufschrift Golf Plus verwendet.

Im Jahr 2008 wurde der Golf Plus modellgepflegt. Die Modellpflege ist an den neuen Frontscheinwerfern, die an den Golf VI angepasst sind, zu erkennen. Zudem verfügt der Golf Plus nun über Leichtmetallräder und eine Klimaanlage mit neuen Bedienelementen. Auch die Stoßfänger und die Rückleuchten wurden überarbeitet. Lediglich die Seiten blieben unverändert. Eine praktische Neuerung ist die montierte Dachreling, die den Transport von Gegenständen und die Fahrt in den Urlaub deutlich erleichtert.

Interieur

Die Serienausstattung Trendline des Golf Plus verfügt über viele praktische Features, die gleichzeitig ein hohes Maß an Komfort garantieren:

  • Höhenverstellbarer Fahrersitz für eine individuell angepasste Sitzposition
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung
  • Außenspiegel beheizbar und elektrisch einstellbar
  • Berganfahrassistent
  • Elektrische Fensterheber vorne und hinten
  • Klimaanlage
  • Start-Stopp-System
  • Handschuhfach mit Kühlung

Neben den bereits serienmäßig verbauten Elementen kann beim VW Golf Plus auf eine Vielzahl von Sonderausstattungen zurückgegriffen werden, die den Fahrkomfort und das Fahrgefühl verbessern. So verfügt beispielsweise die Ausstattungsvariante Comfortline zusätzlich über eine Klimaanlage Climatic, eine Multifunktionsanzeige und eine Geschwindigkeitsregelanlage.

Sicherheit

Der VW Golf Plus wurde durch den NCAP Crashtest nicht geprüft. Jedoch ist der Golf Plus technisch ähnlich ausgestattet wie der Golf V, der beim Crashtest fünf von fünf Sterne einholen konnte. Dies deckt sich auch mit einem Urteil des ADAC, der den VW Golf Plus als eines der pannensichersten Fahrzeuge einstufte.

Sicherheitsrelevante Features wie ein Antiblockiersystem (ABS), ein elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP), eine Antriebsschlupfregelung, Nebelscheinwerfer und eine ISOFIX Kindersitzbefestigung tragen zu dem hohen Sicherheitsniveau neben der stabilen Karosserie bei.

FAQ

Wann erschien der erste VW Golf Plus?

Die ersten Modelle des VW Golf Plus erschienen im Jahr 2004.

Was kostet ein neuer VW Golf Plus?

Für einen neuen VW Golf Plus muss mit einem Preis von rund 19.000 Euro gerechnet werden.

Ist es ratsam, einen VW Golf Plus gebraucht zu kaufen?

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind Fahrzeuge in einem sehr guten Zustand und mit einer geringen Kilometerlaufleistung zu finden.

Alternativen

Alternativen in den eigenen Reihen stellt der VW Cross Golf dar. Er baut auf der Ausstattungslinie Sportline des VW Golf Plus auf. Technisch auf einem ähnlichen Niveau kann der VW Cross Golf jedoch mit größeren Abmessungen überzeugen. Er ist insgesamt 2,3 Zentimeter länger, 1,6 Zentimeter höher und aufgrund der Dachreling 7,1 Zentimeter höher als der VW Golf Plus.

Weitere Alternativen stellen der Ford Fusion und der Ford C-Max dar. Während sich der Golf Plus durch ein sportliches Design auszeichnet, erinnern der Ford Fusion und der C-Max an ein kastenförmiges Fahrzeug. Beide Modelle glänzen jedoch mit einem hohen Sicherheitsniveau und leistungsstarken Motoren.

Fahrzeugbewertungen zu Volkswagen Golf Plus

148 Bewertungen

4,6

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

  • VW Golf Plus Life

Motorleistung