Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
ford-fusion-front

Ford Fusion

1 / 3
ford-fusion-front
ford-fusion-side
ford-fusion-back

Stärken

  • Größter Kofferraum seiner Fahrzeugklasse

  • Geringer Kraftstoffverbrauch

  • Für sein Alter gute Emissionswerte

Schwächen

  • Nur fünf Sitze

  • Hoher Wertverlust

  • Recht langweiliges Design

Ford Fusion im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Ford Fusion, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Gebraucht ab:€ 150,-*
Versicherungsklasse:11
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:10.9 - 17.5s
Höchstgeschwindigkeit:68 - 178 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):117 - 181 g CO2/km
Verbrauch (komb.):4.4 - 7.6 l/100km
Abgasnorm:EU4
Maße (L/B/H) ab:4018 x 1720 x 1498 mm
Türen:5
Kofferraum:337 - 1175 Liter
Anhängelast:444 - 513 kg

Ford Fusion: Minivan mit SUV-Charme

Im Jahr 2002 begann Ford mit der Produktion des Ford Fusion. Hierbei handelte es sich um einen fünftürigen Minivan. Der für Europa kreierte Fusion hebt sich dabei deutlich von der amerikanischen Version ab und präsentiert sich, unabhängig von der Modellpflege, stets eckig. Weiterlesen

Interessiert am Ford Fusion

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Der Fusion bietet ausreichend Platz, auch für große Personen.
  • Außerdem hat er einen niedrigen Verbrauch und stößt für sein Alter wenig Schadstoffe aus.
  • Der Ford ist erschwinglich, da sein Neupreis gering war und Gebrauchtwagen heutzutage daher günstig sind.
  • Zusätzliche Extras wie Schiebedach und Metalliclackierung sind optional vorhanden.

Daten

Motorisierung

Der Ford Fusion wurde sowohl mit Benzin-, als auch mit Dieselmotoren ausgestattet.

Ein Überblick über die verschiedenen Varianten

Ford Fusion Benzinmotor Dieselmotor
Anzahl Zylinder Vierzylinder Vierzylinder
Hubraum 1.400 - 1.600 cm³ 1.400 cm³
Leistung 55 - 74 kW (75 - 100 PS) 50 - 66 kW (68 - 90 PS)
Max. Drehmoment bei U/min 124 Nm bei 3.500 U/min 204 Nm bei 1750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 178 km/h 178 km/h
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe/Automatik 5-Gang-Schaltgetriebe/Automatik
Verbrauch pro 100 km 6,8 - 7,4 l 4,9 l
Tankinhalt 45 l 45 l
Kraftübertragung Frontantrieb Frontantrieb
CO₂-Ausstoß 119 - 181 g/km 119 g/km

Ford bot als Grundmodell den Benziner mit 80 PS an. Wer einen Aufpreis akzeptierte, freute sich über den stärkeren Motor mit 100 PS. Wer wiederum einen Diesel wollte, hatte anfangs nur einen Motor zur Auswahl, später kam ein zweiter dazu. Beide waren allerdings nicht mit einem Partikelfilter ausgerüstet. Erst ab 2005 konnte dieser kostenpflichtig nachgerüstet werden. Daraufhin erreichten alle Motoren die Abgasnorm Euro 4.

Ab dem Facelift im Jahr 2005 bot Ford zwei weitere und aus technischer Sicht besondere Motoren an. Die bis dahin vorhandenen Motorisierungen wurden durch einen 1,25 Liter großen Benziner ergänzt, der einen recht geringen Kraftstoffverbrauch von 6,5 Litern aufwies. Zudem stellte Ford einen neuen Dieselmotor vor, der einen Hubraum von 1,6 Litern hatte und ebenfalls mit einem sehr geringen Kraftstoffverbrauch überzeugte. Dieser lag bei 4,5 Litern und führte zu einem Schadstoffausstoß von 119 Gramm CO₂ je Kilometer. Beide Motoren waren damals also sowohl kraftstoff- als auch für damalige Verhältnisse emissionssparend.

Abmessungen

Beim Fusion entschied sich Ford für folgende Abmessungen

Ford Fusion Abmessungen
Länge 4,01 m
Breite 1,72 m
Höhe 1,51 m
Radstand 2,48 m
Kofferraumvolumen 337 - 1.175 l
Leergewicht 1.145 - 1.195 kg

Als Basis nutzte Ford den Ford Fiesta, nahm jedoch ein paar Änderungen vor. So bietet der Ford Fusion im Direktvergleich ein höheres Fahrwerk, weshalb sich alle Insassen über einen guten Überblick des Geschehens auf der Straße freuen durften. Zudem hat Ford dem Fusion einen größeren Kofferraum als dem Fiesta spendiert. Das volle Volumen von 1.175 Litern wird bei einer umgeklappten Rückbank erreicht.

Varianten

Der Ford Fusion wurde ab Herbst 2002 produziert und sollte die Brücke zwischen Ford Fiesta und Ford Focus bilden. Der Minivan wurde von Beginn an in nur einer Variante mit fünf Sitzen angeboten. Allerdings bot Ford vier Ausstattungslinien an und spendierte dem Auto im Laufe der Zeit zwei Facelifts. Trotzdem wurde die Produktion des Fusion im Jahre 2012 vollständig eingestellt. Als Nachfolger präsentierte Ford den ebenfalls recht kurzzeitig hergestellten B-Max.

Beim ersten Facelift entschied sich der Autohersteller für eine auffällige Seitenbeplankung, neue Leuchten am Heck und eckigere Scheinwerfer. Das Armaturenbrett wurde ebenfalls ausgetauscht und war somit hochwertiger als zuvor. Ebenso fügte Ford seiner Aufpreisliste einige Optionen hinzu. So konnten sich die Käufer zum ersten Mal für eine Klimaanlage, eine Sprachsteuerung für das Telefon und ein Audiosystem entscheiden.

Bei der Ausstattung bot Ford von Anfang an drei unterschiedliche Varianten an. Diese erhielten die Bezeichnung Elegance, Trend und Ambiente. Eine vierte Ausstattungslinie sollte die Verkaufszahlen ankurbeln, was jedoch nicht gelang. Diese vierte Ausstattungsvariante trug den Namen Fusion+ und bestand unter anderem aus 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und einem Aerodynamik-Paket, in dem sich besondere Schürzen befinden. Im Innenraum hat Ford ebenfalls Veränderungen vorgenommen: Die Insassen freuten sich über eine Klimaanlage und eine Sitzheizung. Ein Regensensor war ebenfalls verfügbar, der die Sicherheit beim Fahren erhöhte. Durch diesen Sensor sind die Scheibenwischer in der Lage, bei Regen selbstständig zu reagieren und automatisch zu wischen.

Außerdem bot Ford die Sondermodelle Style, Calero und Black Magic auf dem deutschen Markt an, die sich vor allem in ihren Designs von den anderen Varianten unterschieden.

Preis

Für den Fusion veranschlagte Ford einen Einstiegspreis von 14.000 Euro für die Basisversion. So entstehen sehr niedrige Preise für Gebrauchtwagen. Diese werden durch den stetigen Wertverlust des Fusion zusätzlich nach unten gedrückt. So sind Modelle mit 1,4-Liter-Motoren aus den späteren Modelljahren ab etwa 5.000 Euro verfügbar. Fahrzeuge der ersten Baujahre beginnen bereits bei gut 2.000 Euro. Im Umkehrschluss erhöhen 1,6-Liter-Motoren den Wert eines Gebrauchtwagen heutzutage um einige hundert Euro.

Design

Exterieur

Ford wollte mit dem Fusion ein Fahrzeug anbieten, welches sowohl als Minivan sowie als SUV fungieren konnte. Um als ein SUV-Anwärter durchzugehen, besaß der Fusion jedoch den falschen Antrieb. Denn dieser überträgt die Kraft auf die Vorderachse, während ein traditioneller SUV für gewöhnlich über einen Allradantrieb verfügt.

Obwohl der Fiesta als Vorlage für den Fusion diente, darf der Ford Fusion nicht mit einem Kleinwagen verwechselt werden. Es ist zwar richtig, dass der in Amerika angebotene Fusion ein Mittelklassewagen ist und den in Europa vorhandenen Ford Mondeo ersetzt; trotzdem ist der für Europa produzierte Ford Fusion definitiv größer als ein Kleinwagen.

Die Karosserie erhielt keine besonderen Merkmale. Sie erscheint kantig und somit in der Tat wie ein kleiner Minivan. Die 195/60R15 Reifen passen ideal zu den Abmessungen des Wagens. Die beheizbaren Außenspiegel wurden in der Wagenfarbe lackiert. Wer eine Metalliclackierung wünschte, musste für diese ungefähr 400 Euro mehr zahlen. 500 Euro fielen an, wenn sich der neue Fahrzeugbesitzer für ein Modell mit Schiebedach entschied.

Interieur

Die höher liegenden Sitze bieten nicht nur den Beifahrern, sondern vor allem dem Fahrer eine gute Sicht nach draußen. Hierdurch vereinfacht sich das Einparken, wobei auch die Kopfstützen der hinteren Sitze behilflich sind. Denn sind diese eingefahren, verbessert sich die Sicht zusätzlich. Ferner bot Ford gegen einen Aufpreis auch eine akustische Einparkhilfe an.

Die Innenausstattung erscheint zweckmäßig, ist jedoch sehr leicht zu bedienen. Alle Hebel und Schalter wurden übersichtlich platziert und sind auch während der Fahrt problemlos zu erreichen. Zudem handelt es sich bei den Instrumenten um große Varianten, die leicht ablesbar sind. Damit sich der Fahrer hinter dem Lenkrad wohlfühlt, ist es in der Höhe individuell einstellbar. Ein Radio war von Beginn gegen einen Aufpreis erhältlich.

Das Raumangebot wird vom ADAC gelobt. Dem Verkehrsclub zufolge haben auch große Personen mit einer Körpergröße von 1,90 Metern keine Probleme, im Fusion Platz zu finden.

ford-fusion-interior

Sicherheit

Um die Insassen im Fall eines Unfalls abzusichern, installierte der Hersteller bei jedem Fahrzeug zwei Seiten- und Frontairbags. Kopfairbags konnten von Beginn an gegen einen Aufpreis bestellt werden. ABS war standardmäßig vorhanden, während ESP-Liebhaber tiefer in die Taschen greifen mussten. Allerdings sollte bei der Bestellung beachtet werden, dass ESP nicht mit jedem Getriebe kompatibel war.

Die Bremsleistung wird vom ADAC als gut bezeichnet. Bei einer ausgehenden Geschwindigkeit von 100 km/h benötigt das Fahrzeug 39 Meter, um vollständig zum Stehen zu kommen. Bezüglich der Bremsen lobt der ADAC insbesondere, dass das Auto stets in der Spur bleibt, während die ford-fusion-interior Bremskraft gut verteilt wird. Ähnlich gute Werte erhält das Fahrzeug in Bezug auf die Straßenhaftung und das Fahrverhalten. Der Ford Fusion hält sich gut in der Spur und lässt sich auch von Spurrillen nicht aus der Ruhe bringen. Aufkommender Seitenwind macht sich bei diesem Fünftürer jedoch unangenehm bemerkbar.

Auch beim Crashtest erzielte der Fusion gute Werte, und zwar mit vier von fünf Punkten. An diesen Werten sind nicht nur die Airbags, sondern auch die komfortablen Sitze mit ausreichendem Seitenhalt beteiligt. Familien haben die Möglichkeit, eine Airbagabschaltung und eine Isofix-Halterung nachträglich einbauen zu lassen, um Kindersitze unterzubringen.

Alternativen

Liebhabern von Ford könnte der Nachfolger Ford B-Max gefallen. Dieser präsentiert sich ebenfalls als Minivan, fährt jedoch mit etwas kleineren Abmessungen vom Band. Somit ist er unter anderem praktischer beim Einparken und macht sich daher besser in Großstädten mit begrenztem Parkangebot. Gebrauchtwagen sind ab etwa 10.000 Euro zu haben.

Wer hingegen gerne in die Ferne schweift, kann die Modelle Kia Venga und Hyundai ix20 unter die Lupe nehmen. Allerdings wird der Kia Venga zu einem höheren Neupreis gehandelt, weshalb auch der Preis für einen Gebrauchtwagen mit etwa 10.000 Euro höher liegt. Gleiches trifft auf den Hyundai ix20 zu. Auch dieser wird zu einem höheren Preis um die 15.000 Euro angeboten. Aufgrund seines jüngeren Alters ist er im Umkehrschluss aber auch etwas moderner ausgestattet.

FAQ

Wie viel kostet ein Ford Fusion?
Der Neuwagenpreis lag beim Fusion bei ungefähr 15.000 Euro. Ein guter Gebrauchtwagen ist für einen Preis von rund 5.000 Euro zu haben.
Hat der Ford Fusion Schiebetüren?
Der Ford Fusion hat normal zu öffnende Türen, aber keine Schiebetüren.
Ist der Ford Fusion ein SUV?
Der Ford Fusion wurde als Minivan kreiert. Experten zufolge wollte Ford als Experiment einen Kleinwagen schaffen, der einem SUV und sowie einem Van ähnelt.
Wie viel PS hat ein Ford Fusion?
Der Ford Fusion wurde mit mehreren Motorisierungen angeboten. Diese hatten eine Leistung zwischen 68 und 100 PS.

Fahrzeugbewertungen zu Ford Fusion

30 Bewertungen

4,3