Wohnwagen: Vorzelt

Mit einem Vorzelt für Ihr Wohnmobil schaffen Sie sich Ihr eigenes kleines Urlaubsterritorium und sind geschützt vor Wetterbedigungen und Ungeziefer. Worauf kommt es bei der Auswahl an?

Informationen zum Vorzelt

Hatte ganz früher einmal der Campingurlaub so etwas wie „Erholung für Mittellose“ an sich, ist es heute eher ein Begriff von Zwanglosigkeit und Individualurlaub. In einem Wohnwagen muss keinesfalls auf Komfort verzichtet werden. Bei einem Urlaub mit dem Wohnwagen oder dem Wohnmobil hat mein sein kleines Haus immer bei sich, schläft im eigenen Bett und kann seine Ferien völlig ungezwungen und fern jeder Etikette verbringen. Vielfach ist ein fester Bestandteil eines Wohnwagens das Vorzelt. Ist man lieber ständig unterwegs, eignet sich besser ein leichtes Reisevorzelt, schlägt das Camperherz eher für Dauercamping, sollte man sich für ein festes und stabiles Vorzelt entscheiden, die mitunter einem kleinen festen Häuschen nicht unähnlich sind. Wichtig bei der Wahl, besonders bei einem Reisezelt, ist natürlich auch immer die Größe des Wohnwagens mit der Länge des Keders. Soll das Zelt auch im Winter zum Einsatz kommen, muss darauf geachtet werden, dass das Vorzelt des Wohnwagensauch wintertauglich ist, das heißt, der Dachbereich muss steiler ausfallen, damit der Schnee herunterrutschen kann und die Schneelast das Vorzelt nicht zum Einsturz bringt. Auch die Stangen sind massiver. Ein Wohnwagen-Vorzelt schafft generell mehr Raum, sei es zum abendlichen Sitzen im Freien bei Nieselregen oder auch zum Unterstellen von allerlei Gerät, wie einen zweiten Campingkühlschrank oder einen zusätzlichen Kocher.

Die Auswahl an Vorzelten für Wohnwagen ist enorm und vielfältig, genau wie die Preise. Wichtig ist, dass ein Reisevorzelt mit leichten Glasfaserstäben oder Stäben aus Leichtaluminium versehen ist, um das Zuladungsgewicht des Wohnwagens nicht zu sehr zu strapazieren. Reißverschlüsse sollten idealerweise verdeckt angebracht sein und verschließbare Fensterklappen schützen vor schlechtem Wetter und Insekten. Sind sogar die Seitenwände herausnehm- oder aufrollbar, kann man schnell aus dem Vorzelt ein Sonnensegel zaubern. Ein Reisevorzelt sollte nie zu groß ausgewählt werden, denn an manchen Reisestandorten muss man möglicherweise ohne fremde Hilfe beim Aufbau auskommen. In sturmgepeitschten Gegenden ist es sinnvoll, extra Sturmleinen und Sturmheringe zu verwenden. Ist das Wetter zu böig, sollte man ein Vorzelt am Wohnwagen sicherheitshalber gar nicht befestigen, denn es ist schon passiert, das der Wind das Zelt mit den Heringen aus dem Boden hebt und nur in der Kederleiste befestigt bleibt, über den Wohnwagen hinwegschlägt und die Heringe durch den Schwung in den Wohnwagen auf der anderen Seite schlagen.

Alle Artikel

Wohnwagen: Markise

Wohnwagen: Tür

Wohnwagen: Chemietoilette

Mehr anzeigen