Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Ford Granada bei AutoScout24 finden

Ford Granada

Ford Granada: Obere Mittelklasse als Klassiker

Der Ford Granada ist ein zeitloser Klassiker (Oldtimer) und eines der letzten Automobile des US-Herstellers, die der oberen Mittelklasse zugehörig sind. Mit H-Kennzeichen bekommen Fahrer des Granada einen weiteren Vorteil geboten.

Die Präsentation des Ford Granada

Im Jahr 1972 wurde der Ford Granada erstmals in der Öffentlichkeit gezeigt, und zwar im Rahmen des Genfer Autosalons. Vorgestellt wurde dieser als direkter Nachfolger des Ford P7, der von 1967 bis 1971 gebaut wurde und selbst Nachfolger des Ford Taunus P5 gewesen ist. Diesem ging der Ford Taunus P3 vor, das Urmodell ist der Ford P2.

Dieser wurde ab 1957 produziert und ließ sich zur Kategorie der oberen Mittelklasse zählen. In der solchen sind auch sämtliche Nachfolger inklusive Ford Granada anzusiedeln, verfügbar waren eine Limousine und ein Kombi. Dessen Nachfolger ist der Ford Scorpio, der von 1985 bis 1998 gebaut wurde – mit dem Scorpio endete Fords Ausflug in die obere Mittelklasse, und zwar bis heute.

Als Nachfolger im Geiste lässt sich der Ford Mondeo bezeichnen, der aber nicht zur oberen Mittelklasse gezählt werden kann und auch in Bezug auf die Konzeption einige Unterschiede zum Ford Scorpio bzw. Granada aufweist.

Alle Modelle von Ford im Überblick

Das Portfolio von Ford ist üppig ausgestaltet, auch wenn es kein Modell der oberen Mittelklasse mehr zu finden gibt. Dennoch ist Ford in einem Großteil der verfügbaren Kategorien aktiv und gerade im Segment der SUVs zum Beispiel besonders stark mit Modellen vertreten.

Im Bereich der SUVs bietet Ford mit dem Ford EcoSport, Ford Puma, Ford Kuga, Ford Edge und Ford Explorer gleich fünf verschiedene Varianten an, die sich in puncto Größe und Ausstattung voneinander unterscheiden. Auch einen Pick-up (den Ford Ranger) sowie Transporter (Ford Transit) kann Ford anbieten.

Darüber hinaus stehen die folgenden Fahrzeuge von Ford zum Kauf bereit: Ford Ka+ (Kleinstwagen), Ford Fiesta (Kleinwagen), Ford Focus (Kompaktwagen), Ford Mondeo (Mittelklasse – Limousine und Kombi), Ford S-Max und Ford Galaxy (beides Vans) sowie der Ford Mustang (Sportwagen). Somit können Interessenten sich aus verschiedenen Modellen das individuell passende Fahrzeug aussuchen.

Welche Konkurrenten des Ford Granada gibt es?

Im Prinzip kommen als direkte Konkurrenten des Granada alle Limousinen und Kombis der oberen Mittelklasse in Betracht, die von 1972 bis 1985 gebaut wurden. Im Preissegment von bis zu 20.000 Euro sind hierunter etwa Modelle wie der BMW 2002, der Mercedes-Benz 230, der Alfa Romeo Giulia, der BMW 525, der Audi 100, der Jaguar XJ6 oder der Cadillac Seville zu nennen.

Zwar können sich im Einzelnen Unterschiede in puncto Qualität und Ausstattung ergeben, zumindest die Kategorie der oberen Mittelklasse aber ist allen genannten Fahrzeugen gemein. Gerade beim Zustand können sich große Unterschiede ergeben, sodass sich ein Vergleich der jeweils verfügbaren Modelle anbietet.

Mit welchen Motoren wird der Ford Granada angeboten?

Beim Ford Granada ist zwischen der ersten Variante und der Modellpflege als zweiter Version zu unterscheiden: die erste Variante wurde von 1972 bis 1977 gebaut und beinhaltete mit einem 4-Zylinder-V-Motor, einem 4-Zylinder-Reihenmotor sowie einem 6-Zylinder-V-Motor drei verschiedene Möglichkeiten. Die zweite Variante wurde von 1977 bis 1985 gebaut und beinhaltete die gleichen drei Optionen, allerdings stand zusätzlich eine vierte abgewandelte Version bereit. In der folgenden Auflistung werden die einzelnen Modelle der zweiten Generation mitsamt der wichtigsten technischen Daten aufgezeigt. Den 4-Zylinder-V-Motor gab es mit 70 PS (51 kW) und 75 PS (55 kW), die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 144 km/h bzw. 148 km/h, den Kraftstoffverbrauch gibt Ford mit 13,0 bis 13,5 l je 100 km bzw. 13,0 bis 14,5 l pro 100 km an. Angaben zu den CO2-Emissionen sind laut Hersteller nicht zu finden. Als 4-Zylinder-Reihenmotor gab es Varianten mit 75 PS (55 kW) und bis zu 105 PS (77 kW). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 149 km/h bzw. bis zu 166 km/h, der Verbrauch wird mit 13,5 l/100 km bzw. 13,0 bis 14,5 l/100 km angegeben. Die Variante mit 6-Zylinder-V-Motor gibt es mit 90 PS (66 kW), bis zu 114 PS (84 kW), 135 PS (99 kW) und 160 PS (118 kW) zu finden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei bis zu 193 km/h in der leistungsstärksten Variante, der Verbrauch soll maximal bis zu 16,5 Liter pro 100 Kilometer betragen. Bei den vorgenannten Modellen handelt es sich ausschließlich im Benziner, als Diesel stehen drei Varianten zur Verfügung, und zwar mit 54 PS (40 kW), 63 PS (46 kW) sowie 69 PS (51 kW). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 127 km/h, 137 km/h und 145 km/h, der Verbrauch liegt bei 10 bis 12 Litern Diesel auf 100 Kilometer laut Hersteller. Folgende Ausstattungslinien stehen zur Verfügung

Was die Ausstattung des Ford Granada anbelangt, sind Interessenten natürlich auf die vorhandenen Modelle beschränkt, die sich diesbezüglich stark voneinander unterscheiden können. Dies ist darin begründet, dass Ford diverse Ausstattungslinien zum Verkauf angeboten hat.

Diese haben Kunden diverse Optionen zur Verfügung gestellt, darunter auch Sportsitze, eine Klimaanlage oder optische Highlights. Somit müssen Interessenten eines gebrauchten Granada im Einzelfall schauen, welche Variante am besten passt und welche Ausstattung gewünscht ist.

Fazit - Für wen ist der Ford Granada geeignet?

Zunächst einmal ist der Ford Granada für all jene geeignet, die ein Faible für alte Autos haben und ein solches gerne in ihrer Sammlung wüssten. Natürlich kommen auch Sammler mit dem Granada auf ihre Kosten, insbesondere dann, wenn ein entsprechend gut erhaltenes Fahrzeug gefunden wird.

Angesichts der Tatsache, dass der Granada seit 1985 nicht mehr produziert wird, ist es nicht verwunderlich, dass dieser nicht mehr als Neuwagen gekauft werden kann. Vielmehr sind Interessenten darauf verwiesen, einen Ford Granada Gebrauchtwagen zu erwerben, was einfacher gesagt ist als umgesetzt.

Denn allzu viele gebrauchte Modelle gibt es ebenfalls nicht zu finden, sodass die Suche nach einem passenden Modell durchaus mehr Zeit in Anspruch nehmen kann. Ferner sind gerade sehr gut erhaltene Autos noch einmal seltener, sodass Interessenten keine Mühe scheuen sollten bzw. eine längere Suche in Kauf zu nehmen müssen.

Gebraucht gibt es den Granada aber schon für um die 6.000 Euro zu finden, dann natürlich mit dem einen oder anderen (altersbedingten) Mangel. Und wer möchte, der kann auch das eine oder andere Fahrzeug zur Restauration finden, um zum Beispiel selbst Hand anzulegen. Erfreulich ist jedenfalls die Möglichkeit, den Granada mit H-Kennzeichen zu fahren.

Fahrzeugbewertungen zu Ford Granada

2 Bewertungen

4,5