Gebrauchte Hyundai H 350 bei AutoScout24 finden

Hyundai H 350

Hyundai H 350

Seinen Premierenauftritt feierte der Hyundai H350 auf der Internationalen Automobilausstellung für Nutzfahrzeuge in Hannover im September 2014. Einen Monat später konnte er auch beim Pariser Autosalon bewundert werden. Der Hyundai H350 wurde vom Hersteller aus Südkorea speziell für den europäischen Markt konzipiert. Weiterlesen

Hyundai Neuwagen und Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Wunsch Hyundai aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen

Der Hyundai H350 - ein moderner Kleintransporter

Die Markteinführung ist für das Jahr 2015 geplant.

Mehrere Karosserievarianten sind möglich

Der Hyundai H350 wird in der Türkei produziert. Zunächst sind folgende Karosserievarianten geplant:

  • Kastenwagen
  • Kleinbus.

Weitere Variationen und verschiedene Aufbauhöhen sollen folgen.

Die Abmessungen des Hyundai H350

Der Hyundai H350 soll ein kleines Kraftpaket werden. Der Hersteller gibt die Nutzlast mit 1.400 Kilogramm an. Als Zugfahrzeug darf der Hyundai H350 weitere 2.500 Kilogramm Anhängerlast transportieren. Der Laderaum hat folgende Abmessungen:

  • Länge 3,78 Meter
  • Breite 1,79 Meter
  • Höhe 1,95 Meter.

Damit lassen sich fünf Europaletten problemlos transportieren. Sie können entweder durch die Hecktüren oder durch die seitlich angebrachte Schiebetür geladen werden. Die Hecktüren haben einen optimalen Öffnungswinkel, sodass auch das Beladen mithilfe eines Gabelstaplers kein Problem darstellt. Im Laderaum befinden sich 14 Zurrösen, mit denen die Ladung gesichert wird. Der Kleinbus verfügt über eine Sitzkapazität für 14 oder 15 Personen. Im Vorderraum des Kastenwagens finden drei Personen Platz.

Ein Transporter braucht einen starken Motor

Den Hyundai H350 gibt es ausschließlich mit Dieselantrieb und Common-Rail-Einspritzung. Es handelt sich um 2,5 Liter Vierzylindermotoren mit 150 beziehungsweise 170 PS. Beide Motoren sind mit Start-Stopp-Automatik versehen und sollen deshalb ausgesprochen Kraftstoff sparend sein. Von den Emissionswerten her entsprechen sie der Schadstoffnorm Euro 5. Serienmäßig verfügt der Hyundai H350 über eine manuelle Sechsgangschaltung, Hinterradantrieb und Einzelradaufhängung an der Vorderachse. An der Hinterachse kommt eine starre Parabelfederung zum Einsatz. Zu den standardmäßig verfügbaren Ausstattungsmerkmalen gehören unter anderem eine Lichtautomatik und ein Regensensor. Der Spurhalteassistent ist ebenfalls serienmäßig vorhanden. Mehrere Ablagefächer im Innenraum im DIN A4-Format bieten sichere Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Transport- und Ladepapiere. Optional gegen Aufpreis kann der Hyundai H350 mit einem gekühlten Handschuhfach, einer Klimaanlage, einem Tempomaten, einer Standheizung sowie einer auf Android basierenden Multimediaanlage ausgestattet werden.

Südkorea drängt auf den Nutzfahrzeugmarkt

Im Augenblick beherrschen die bekannten Modelle wie der Sprinter und der Ducato den Markt für Nutzfahrzeuge. Hyundai möchte mit dem neuen H350 Kleintransporter in diese Domäne eindringen. Für den Südkoreaner spricht die Flexibilität im Aufbau des Hyundai H350. Er eignet sich für den Personentransport oder die Lastenbeförderung. Es sind zwei unterschiedliche Längen erhältlich, wobei davon auszugehen ist, dass die längere Variante deutlich gefragter sein dürfte. Mit den großzügigen Abmessungen und der Ladekapazität mit einem Ladevolumen von fast 13 Kubikmetern passt das Modell perfekt in die Kategorie der leichten Nutzfahrzeuge. Der Laderaum selbst ist beim Kastenwagen durch eine aus Stahl bestehende Trennwand von der Fahrerkabine abgeschirmt. Die Busvariante ist optional auch mit einer Mittelstufe zum leichteren Ein- und Aussteigen erhältlich. Der Sitzabstand beträgt etwa 80 Zentimeter, sodass genügend Beinfreiheit vorhanden ist.

Die Ausstattung des Hyundai H350

Neben den offenen Ablageflächen am Armaturenbrett ist unter dem klappbaren Beifahrersitz eine Menge Stauraum vorhanden. Auch in den Türfächern bieten sinnvolle Unterteilungen Platz für Dokumente und andere Dinge, die während der Fahrt benötigt werden. Der Zugang zum Hyundai H350 funktioniert schlüssellos. Die Schalter und Instrumente sind ergonomisch angeordnet und intuitiv zu bedienen. Die Sitze von Fahrer und Beifahrer lassen sich achtfach verstellen. Optional steht eine Sitzheizung zur Verfügung. Für die Sicherheit sorgen Hochleistungsscheibenbremsen, eine Fahrdynamikregelung sowie der Bremsassistent inklusive pulsierendem Bremslicht (optional). Genau wie die Pkw-Modelle von Hyundai verfügt auch der Hyundai H350 über den typischen Hexagonal-Kühlergrill mit seitlich angeordneten Scheinwerfern, die mit LED-Tagfahrlicht versehen sind. Die Stoßfänger vorn sind so angelegt, dass sie als Stufe benutzt werden können, um die Frontscheibe zu reinigen. An den Seiten hat der Hyundai H350 Markierungsleuchten mit einem integrierten Reflektor. Das verbessert die Erkennbarkeit des Fahrzeugs für andere Verkehrsteilnehmer. Seitlich sind außerdem Schutzpaneele angebracht, die vom Kotflügel vorn bis zum Heck führen. Das verbessert nicht nur die Optik, sondern bietet einen zusätzlichen Flankenschutz. Optional erhältlich ist die sogenannte Rollover Mitigation Funktion. Bei stark beladenen Fahrzeugen minimiert dieses System das Risiko des Umstürzens oder Überschlagens in kritischen Fahrsituationen. Das selbsttragende Chassis besteht zu 75 Prozent aus hoch festem Stahl und bietet Fahrer und Beifahrer besten Schutz. Serienmäßig verfügt der Hyundai H350 darüber hinaus über eine Berganfahrhilfe und Gurtstraffer.

Technische Daten Hyundai H 350

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen