SUV - Vorteile und Nachteile

SUVs haben ihren Fahrern einiges zu bieten. Falls Sie mit dem Kauf liebäugeln, sollten Sie sich aber umfassend informieren: Wir stellen Vor- und Nachteile gegenüber!

Der SUV und seine Vorteile

Durch ihre Optik sehen sie zwar aus wie ein Geländewagen, doch sie sind keine. Tatsächlich verfügen die wenigstens SUVs über geländetaugliche Eigenschaften. Aber spätestens beim Verstauen des Urlaubsgepäcks wird klar, dass der alte Kombi zu klein ist. Demgegenüber bietet Ihnen ein SUV viele Vorteile.

Ein klarer Vorteil ist, das Fahrzeug als Zugmaschine einzusetzen. Gegenüber normalen Kombis sind sie kräftiger ausgestattet und haben ein größeres Gewicht. Wenn Sie mit einem Caravan in den Urlaub fahren, werden Sie die zusätzliche Last nicht merken. Weitere Vorteile sind:

  • Fahren Sie einen SUV, ist die Sitzposition viel höher als in einem Kleinwagen. Dadurch haben Sie einen besseren Blick auf die Straße. Im Gegensatz zu herkömmlichen Autos ist dieses Fahrzeug wesentlich übersichtlicher.
  • Ist Ihr Modell nicht für das Outback tauglich, bietet der Wagen durch seine massive Bauweise dennoch genügend Bodenfreiheit. Haben Sie sich im Schnee oder Schlamm festgefahren, haben Sie sich auch schnell wieder herausmanövriert.
  • Ähnlich wie in einem großen Kombi haben Sie reichlich Raum für die Urlaubsfahrt. So lassen sich Fahrräder, der Familienhund und anderes Gepäck wie Zelte getrost mitnehmen.
  • Außerdem sind Sie laut ADAC Crashtest durch die deutlich größere Knautschzone der SUVs bei einem Unfall besser vor Verletzungen geschützt.

Gold wert ist die häufig angebotene dritte Sitzreihe. Nehmen Sie Nachbarskinder mit oder transportieren sperrige Teile, lassen Sie diese platzsparend im Unterboden verschwinden. Doch neben so vielen Vorteilen gibt es auch Nachteile. Gerade bei diesem Fahrzeugtyp kann sich ein Vorteil unter Umständen schnell als Nachteil herausstellen.

Die Nachteile sind nicht zu unterschätzen

Mit Sicherheit ist die nachgewiesene hohe Unfallstatistik einer der größten Nachteile. Aufgrund der schlechten Übersicht kann es vermehrt zu Kleinschäden wie Parkrempler, Rangierunfällen und anderen Aneckungen kommen. Dazu kommt, dass die Reparaturkosten weit über dem Durchschnitt liegen.

  • Da der Wagen ziemlich groß und schwer ist, verbraucht er deutlich mehr Kraftstoff als andere Autos. Dies bedeutet hohe Kosten an Benzin, wodurch Sie wegen der höheren Emission auch in eine höhere Schadstoffklasse kommen.
  • Auch die Versicherungsprämie steigt deutlich an. Leider ist dieser Wagentyp auch bei Dieben sehr beliebt. Dieses wiederum macht die Kaskoversicherung umso teurer.
  • Daneben benötigen Sie für das Auto spezielle Reifen, sowohl für den Sommer als auch für den Winter.

Wenn Sie sich überlegen einen SUV anzuschaffen, ist es ratsam, die Vorteile gegen die Nachteile gut abzuwägen. Für einen vollwertigen Offroader mit Allradantrieb rechnen Sie mit einem Anschaffungspreis ab circa 30.000 Euro. Als Familienauto liegen Sie bei ab 25.000 Euro. Zudem muss Ihnen bewusst sein - dieses Auto kann Ihnen im Unterhalt schwer auf der Tasche liegen.

Alle Artikel

EU-Neuwagen kaufen

Autohersteller in Spanien

Geländewagen - Ratgeber für den Kauf

Mehr anzeigen