Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
Nissan Pathfinder Front

Nissan Pathfinder

1 / 4
Nissan Pathfinder Front
Nissan Pathfinder Side
Nissan Pathfinder Back
nissan-pathfinder-seats

Stärken

  • viel Platz im Innenraum
  • hohe Geländegängigkeit dank modernster Technik
  • stilvolles, attraktives Design

Schwächen

  • in Deutschland nicht ohne weiteres als Neuwagen verfügbar
  • durstige Motoren, somit teurer Unterhalt
  • lediglich Euro 3 Norm und kein Partikelfilter

Nissan Pathfinder im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Nissan Pathfinder, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:€ 74.900,-*
Gebraucht ab:€ 2.900,-*
Finanzieren ab:€ 749,- mtl.*
Versicherungsklasse:16-22
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:8.9 - 12.5s
Höchstgeschwindigkeit:150 - 200 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):224 - 331 g CO2/km
Verbrauch (komb.):8.5 - 13.9 l/100km
Abgasnorm:EU3 - EU5
Maße (L/B/H) ab:4530 x 1820 x 1750 mm
Türen:5
Kofferraum:190 - 2091 Liter
Anhängelast:410 - 740 kg

Geländegängiges Fahrzeug mit viel Komfort

Der Nissan Pathfinder stellt seit der ersten Generation aus dem Jahr 1986 ein besonders geländetaugliches Fahrzeug für hohe Ansprüche dar. Da das Modell seit 2014 nicht mehr für den europäischen Markt zur Verfügung steht, sind gebrauchte Modelle entsprechend stark gefragt. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,9


Familien

2,7

Senioren

3,3

Transport

2,3

Preis/Leistung

4,0

Stadtverkehr

3,4

Langstrecke

2,8

Fahrspaß

2,7

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 11/2011

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Interessiert am Nissan Pathfinder

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • auch für anspruchsvolles Gelände gut geeignet
  • hohe Sitzposition, moderne Technik und viel Platz im Innenraum
  • leistungsstarke Motoren mit Allradantrieb
  • echtes Arbeitstier mit hoher Anhängelast

Daten

Motorisierung

Für ein sicheres und zügiges Vorwärtskommen in allen Umgebungen verfügt der Nissan Pathfinder über leistungsstarke Dieselmotoren. Besonders gefragt sind die Modelle der dritten Generation, die zwischen 2004 und 2013 gebaut wurden. Hier kommen leistungsstarke Dieselmotoren zum Einsatz, die über mindestens 2,5 Liter Hubraum verfügen. Die Motorisierung mit 174 PS war dabei als Einstieg und speziell für den Markt in Europa gedacht. Das Fahrzeug beschleunigt auf eine maximale Geschwindigkeit von 175 km/h und soll sich in Zusammenarbeit mit einer 6-Gang-Schaltung mit lediglich 8,7 Litern Diesel pro 100 Kilometer Fahrstrecke begnügen.
Deutlich mehr Leistung stellen die 3.0 und 4.0 Liter großen Dieselmotoren zur Verfügung, die allerdings auch deutlich mehr verbrauchen. Für den Top-Motor, der zudem nur mit einer 5-Stufen-Automatik verfügbar war, gab Nissan beispielsweise einen durchschnittlichen Verbrauch von 18 Litern an. 269 PS maximale Leistung und eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h sorgen jedoch im gleichen Atemzug für ein sicheres und problemloses Vorwärtskommen in allen Umgebungen.

Nicht nur die Motoren, auch die weitere Technik ist auf Fahrten im wilden Gelände ausgelegt. So verfügt der Nissan Pathfinder beispielsweise über einen variablen Allradantrieb, ein ESP und einen über einen Drehschalter sperrbaren Hinterrad- mit zuschaltbarem Frontantrieb.

Abmessungen

Einer der Gründe, warum der Nissan Pathfinder in Deutschland nicht mehr angeboten wird, ist die enorme Größe der Karosserie. Diese ist auf den normalen Stadtverkehr, in welchem das Fahrzeug vornehmlich zum Einsatz kommen dürfte, einfach nicht ausgelegt. Das Fahrzeug ist in der dritten Generation bis zu 4,9 Meter lang und bis zu 1,85 Meter breit. Auch die Höhe fällt mit 1,9 Metern enorm aus. Gleiches gilt für das Leergewicht von 2,2 Tonnen. Mit einem Wendekreis von deutlich über zwölf Metern, ist die Wendigkeit ganz klar eingeschränkt.

Allerdings haben die Abmessungen und das enorme Gewicht auch Vorteile. Der Nissan Pathfinder ist ein echtes Arbeitstier mit sehr viel Platz im Innenraum. So stehen beispielsweise mindestens 510 Liter Ladevolumen hinter der riesigen Heckklappe zur Verfügung. Soll der Nissan Pathfinder als Zugfahrzeug dienen, stellt auch dies kein Problem dar. Denn immerhin 3500 Kilogramm maximale Anhängelast sollten dafür sorgen, dass sich auch große und schwere Anhänger mit Leichtigkeit durch den Alltag bewegen lassen.

  • Bauzeit: 1986 – 2013
  • Länge, Breite, Höhe: 4,8 – 4,9 x 1,8 x 1,8 x 1,9 Meter
  • Radstand: 2,9 Meter
  • Kofferraumvolumen: 510 Liter
  • Leergewicht: 2207 – 2355 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2880 Kilogramm
  • Hubraum: 2488 – 3498 cm³
  • Drehmoment: 325 – 351 Nm
  • Höchstgeschwindigkeit: 174 – 201 km/h
  • Beschleunigung: 0 auf 100 km/h 8,5 – 8,7 Sekunden
  • Tankvolumen: 74 - 80 Liter
  • Verbrauch: 8,7 – 10,4 Liter
  • CO2-Emissionen: 202 – 248 g/km

Varianten

Wer sich für den Nissan Pathfinder in der dritten und somit der letzten Generation für den deutschen Markt entscheidet, profitiert zunächst von der attraktiven Auswahl. Denn je nach Wunsch, steht das große Fahrzeug als Fünf- oder als Siebensitzer zur Verfügung. Zudem besteht die Wahl zwischen drei verschiedenen Ausstattungsvarianten, die unter den Bezeichnungen Comfort, Elegance und Premium angeboten werden.

Eine große Änderung der Modellpalette rund um den Nissan Pathfinder erfolgte im Jahr 2007. Hier änderte der Autobauer die Auswahl der Ausstattungsvarianten und baute diese auf die nun insgesamt vier verschiedene Varianten aus. Diese Varianten tragen die Bezeichnung XE+, SE, LE und Platinum. Der Komfort des Fahrzeugs fällt generell sehr gut aus. Mit der praktischen Rückfahrkamera bleiben alle wichtigen Bereiche im Blick, ein Licht- sowie Regensensor und ein Navigationssystem dürfen ebenfalls nicht fehlen. Gerade in den höheren Ausstattungslinien überzeugt der Nissan Pathfinder somit mit einem sehr hohen Komfortniveau.

Preis

Der Nissan Pathfinder gehört nicht nur zu den größeren, sondern auch zu den teureren Fahrzeugen auf dem Markt. Schon die Grundvariante des Fahrzeugs aus der dritten Generation kostete mindestens 41.900 Euro. Wer mehr Luxus, mehr Leistung oder eine angepasste Optik wünschte, musste schnell mit Preisen von über 60.000 Euro rechnen.

Die vierte und die fünfte Generation sind leider nicht mehr als Neuwagen für den europäischen Markt verfügbar. Wer auf den Pathfinder als neue Ausführung nicht verzichten möchte, kommt somit nicht um einen aufwendigen Import herum. Alternativ sind die gebrauchten Fahrzeuge aus der dritten Generation eine sehr gute Wahl. Diese stehen bereits für wenig Geld zur Verfügung. Angebote unter 15.000 Euro sind dabei keine Seltenheit. Hier spielt allerdings der Zustand des Fahrzeugs eine zentrale Rolle, denn viele der gebrauchten Varianten wurden im Laufe der Jahre oftmals nicht richtig gewartet und weisen starke Gebrauchsspuren auf. Lückenlose Nachweise und eine genaue Überprüfung des technischen Zustands sind vor dem Kauf des gebrauchten Pathfinders also essenziell, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Design

Exterieur

Das Exterieur des Nissan Pathfinder bestimmt die wuchtige, sehr große Karosserie. Das enorme Platzangebot lässt sich auf den ersten Blick vermuten und auch der Offroad-Look kommt nicht zu kurz. So verfügt das Fahrzeug beispielsweise über Trittbretter an den Seiten, die gleichzeitig den Einstieg in das hohe Modell ermöglichen. Sehr große Scheinwerfer an der Front sorgen für eine gute Ausleuchtung der Umgebung und ein sicheres Fahren im Gelände. Sehr große Reifen ermöglichen eine hohe Bodenfreiheit und das einfache Bewältigen von Hindernissen im Gelände. Ein Unterfahrschutz an der Front und weit ausgestellte Verkleidungen an den Radläufen runden das Gesamtpaket ab.

Interieur

Das Interieur ist sehr luftig und gleichzeitig modern. Mit bis zu sieben Sitzen findet bei Bedarf die gesamte Familie Platz im Nissan Pathfinder. Durch große Scheiben an allen Seiten fällt die Übersichtlichkeit trotz der Größe sehr gut aus. Von Bedeutung ist aber auch der Fahrkomfort. Der Nissan Pathfinder eignet sich auch für bequeme Fahrten und unterstützt auf langen Strecken mit komfortablen Sitzen und sehr viel Ausstattung. Ob Navigationssystem, Sitzheizung oder die Klimaautomatik mit mehreren Zonen, die Ausstattung lässt so gut wie keine Wünsche offen. Die erhöhte Sitzposition trägt einen großen Teil zum guten Fahrgefühl bei.

Nissan Pathfinder Interior

Nissan Pathfinder Kofferraum

Sicherheit

Die erhöhte Sitzposition punktet ebenfalls in Sachen Sicherheit, denn viele Hindernisse lassen sich so schnell erkennen. Aber auch die weitere Technik erhöht das Sicherheitsniveau noch einmal deutlich. Dies gilt beispielsweise für das Kamerasystem, mit dem alle Details im Blick bleiben. ABS und ESP sind serienmäßig mit dabei, gleiches gilt für ISOFIX. Auch die Fahrt mit Kindern gelingt also besonders einfach. Nebelscheinwerfer oder ein automatisch abblendender Innenspiegel dürfen bei einem entsprechenden Fahrzeug ebenfalls nicht fehlen. Zahlreiche Airbags runden das Sicherheitskonzept ab. Die Bewertung im Euro-NCAP-Crashtest fällt mit vier von fünf Sternen entsprechend gut aus.

Alternativen

Der Mitsubishi Pajero stellt als großer Geländewagen mit viel Leistung und Komfort eine sehr gute Alternative zum Pathfinder aus dem Hause Nissan dar. Das Fahrzeug ist zwar seit 2021 nicht mehr als Neuwagen verfügbar, gebrauchte Versionen lassen sich allerdings sehr günstig kaufen.

Auch der Toyota LandCruiser empfiehlt sich als Alternative zum Nissan Pathfinder. Bis zu 177 PS Leistung und eine sehr gute Serienausstattung lassen so gut wie keine Wünsche offen.

FAQ

Welches Fahrzeug ist der Nachfolger des Nissan Pathfinder?
Der Autobauer bezeichnet das Modell X-Trail als offiziellen Nachfolger des Pathfinder für europäische Kunden. Das Fahrzeug verfolgt ein ähnliches Konzept, geht aber mehr in Richtung SUV.
Wie geländegängig ist der Nissan Pathfinder?
Auch sehr schlechte Untergründe oder sogar Wasser stellen für den Nissan Pathfinder keine Herausforderung dar. Hierfür sorgt die spezielle Konstruktion zusammen mit den leistungsstarken Motoren.

Fahrzeugbewertungen zu Nissan Pathfinder

18 Bewertungen

4,5