Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Autos mit Allrad

allrad-header-l-01.jpg

Auto mit Allrad: Wie sinnvoll ist der 4x4-Antrieb?

Wenn es in schwieriges Gelände, durch Regen, Schnee, Eis oder Schlamm geht, ist ein Allradfahrzeug dank seiner Traktion ein wertvoller Begleiter. Weil alle vier Räder greifen und die Kraft gleichmäßig auf die Straße verteilen können, überwindet ein Auto mit 4x4-Antrieb leichter schwierige Straßenverhältnisse oder unwegsamen Untergrund. Das verleiht Allrad-Autos im Gegensatz zu Fahrzeugen mit reinem Front- oder Heckantrieb ein Plus in Sachen Sicherheit und Zuverlässigkeit. Als Kompromiss zwischen Allrad- und Standardantrieb gibt es auch Autos mit adaptivem Allradantrieb, der nur bei Bedarf elektronisch zugeschaltet wird.

Welche Autos haben Allrad?

Autos mit Allrad-Antrieb gibt es 2022 in vielen verschiedenen Fahrzeugklassen und -typen: Günstige Kleinwagen, Mini-SUVs und Kompaktfahrzeuge fahren heute auf Wunsch genauso mit 4x4-Antrieb vor wie die klassischen Geländewagen, größere SUVs, Kombis, Limousinen oder Vans. 2022 gibt es auf dem Markt über 150 verschiedene Modelle mit Allrad-Antrieb von verschiedensten Automarken neu oder gebraucht.

Dabei entwickeln Autohersteller individuelle Allrad-Systeme. Audi bezeichnet den Allradantrieb in seinen Modellen beispielsweise als “quattro”. Bei Volkswagen nennt sich der 4x4-Antrieb “Syncro” oder “4Motion”, bei Mercedes-Benz “4MATIC” und bei BMW “xDrive”. Andere Hersteller bleiben schlichtweg bei der englischen Bezeichnung für Allradantrieb AWD (All-Wheel-Drive), “4WD” (Four-Wheel-Drive) oder “4x4".

Diese verschiedenen Allrad-Systeme gibt es:

  • Permanenter Allrad-Antrieb:Hier ist der Antrieb über alle vier Räder des Fahrzeugs stets aktiv. Für diese Antriebswart ist ein sogenanntes Differenzial an jeder Achse erforderlich, das die Antriebslast dort je nach Anforderung des Untergrunds steuert sowie ein zentrales Differenzial, das die Last zwischen den Achsen verteilt.
  • Zuschaltbarer Allrad-Antrieb:Unterteilt sich bei Fahrzeugen in manuelle oder automatische Zuschaltung. Das heißt, Allradantrieb wird entweder per Hand vom Fahrer aktiviert, sobald es die Fahrsituation erfordert oder die Fahrzeugelektronik schaltet den 4x4-Antrieb automatisch über Sensoren zu.

Interior

Im Gegensatz zu front- oder heckangetriebenen Autos müssen in Allradfahrzeugen mehr Komponenten für den zusätzlichen Antrieb eingebaut werden. Das geht dann nicht nur ins Gewicht, sondern auch in den Geldbeutel. Allradler sind stets etwas teurer in der Anschaffung als gleiche Modelle mit nur einer angetriebenen Achse. Und auch einen höheren Spritverbrauch müssen 4x4-Fahrer durch das erhöhte Gewicht des Allradautos in Kauf nehmen. Das gilt gleichermaßen für permanent wie adaptiv allradangetriebene Autos.

Was ist das beste Allrad-Auto?

Geländewagen und SUV (Sport Utility Vehicles) sind die wohl bekanntesten Autos mit Allradantrieb. Gerade SUV erfreuen sich seit einigen Jahren stetig wachsender Beliebtheit auf Deutschlands Straßen. Ihr breiter Einsatz als großzügiges Familienauto, flexibles Stadtauto oder Offroader auf unbefestigten Straßen erklären diesen Trend. Egal ob als Benziner, Diesel, Hybrid oder Elektroauto: Vom Mini-SUV bis zum Luxus-SUV steht in den Ausstattungslisten der Hersteller mindestens eine Option auf Allradantrieb.

Das sind einige der beliebtesten SUV und Geländewagen, die 2022 standardmäßig oder optional mit Allradantrieb vorfahren:

  • Der VW Tiguan ist einer der beliebtesten Kompakt-SUV für Familien und fährt auf Wunsch mit permanentem 4Motion-Allradantrieb vor.
  • Als günstiges Allrad-SUV bietet sich der Dacia Duster an: Er kann optional mit Allradantrieb ausgestattet werden und eignet sich dann für den Einsatz im leichten Gelände.
  • Als stattliches Zugfahrzeug zeigt sich der VW Touareg: Das Oberklasse-SUV bietet mit Allrad eine handliche Fahrperformance, auch mit schwerem Anhänger.
  • Das Elektro-SUV Tesla Model X hat schon ab der Basis-Variante einen Allradantrieb und zwei Elektro-Motoren an Bord.
  • Als alltagstaugliches Hybrid-Allradfahrzeug beweist sich der Toyota Highlander. Er ermöglicht mit seinem unterstützenden Elektromotor emissionsfreie Fahrten über kürzere Distanzen.
  • Standardmäßig über Allradantrieb verfügt der Mitsubishi Outlander. Mit 4WD-Allrad – beziehungsweise im Outlander Plus mit elektronisch gesteuertem Allradantrieb All Wheel Control AWC – sorgt das SUV für optimale Kraftverteilung zwischen den Achsen und ist auch im Gelände gut einsetzbar.

VW Touareg

Das sind beliebte Kombis und Limousinen, die es 2022 mit Allradantrieb gibt:

  • Das tschechische Raumwunder Skoda Octavia gibt es als Kombi oder Limousine und in den Top-Benzinern auch mit 4x4 Allrad.
  • Die größeren Brüder des Octavia – der Skoda Superb und der VW Passat - bieten noch mehr Platz im Innenraum und in einigen der stärkeren Benzin- und Dieselmotoren ebenfalls einen 4x4-Antrieb. Den Passat gibt es sogar als Offroad-Variante Alltrack – dort fährt der Kombi mit 4Motion-Allradantrieb vor.
  • Die siebte BMW 3er Generation, die als Hybrid, Benziner oder Diesel erhältlich ist, gibt es im mehreren xDrive-Varianten, die über das BMW-spezifische Allradsystem verfügen.

Skoda Octavia

Auch im Segment der Vans und Minibusse sind Allrad-Varianten 2022 im Einsatz:

  • Praktisch und flexibel zeigt sich der VW Caddy: In seinen Benzin- oder Diesel-Top-Motorisierungen kann der Van auch als 4MOTION-Allradler ausgestattet werden.
  • Die geräumige Mercedes-Benz V-Klasse gibt es als Diesel mit Option für Allradantrieb.
  • Auch im Van Seat Alhambra können die stärkeren Dieselmotoren auf Wunsch mit Allrad ausgestattet werden.e

Mercedes V-Klasse

Welche Kleinwagen haben Allrad?

Der bekannteste und kultigste Allrad-Kleinwagen ist wohl der Fiat Panda 4x4, der in äußerst kompakten, stadttauglichen Abmessungen einen zuschaltbaren Allrad-Antrieb liefert. Aber auch Suzuki stellt mit den Modellen Swift und Ignis Kleinwagen her, die es optional mit 4x4-Antrieb und zu günstigen Einstiegspreisen gibt. Ebenfalls von Suzuki und genauso kompakt wie der Mini-SUV Ignis fährt der Jimny als Offroad-tauglicher Mini-Geländewagen mit zuschaltbarem Allradantrieb vor.

Suzuki Ignis

Subaru ist übrigens die weltweit einzige Automarke, die jedes Modell serienmäßig mit Allradantrieb ausstattet (Ausnahme ist nur das Sportmodell Subaru BRZ). Als günstiges Alltagsauto mit Allrad an Bord ist zum Beispiel der Subaru Impreza eine Empfehlung wert.

Fazit

Fahrzeuge mit Allradantrieb bieten sich besonders für Menschen an, die in bergigen Regionen leben, im Winter viel auf Schnee oder Eis unterwegs sind – beispielsweise beim Skifahren – oder aber im Alltag für Pferd oder Boot ein starkes Zugfahrzeug brauchen. Für den Einsatz in der Stadt oder über Land reicht in den meisten Fällen sicherlich ein Auto.