Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
bmw-740i-front

BMW 740i

1 / 3
bmw-740i-front
bmw-740i-side
bmw-740i-back

Stärken

  • Erhabenes Exterieur
  • Ausgezeichneter Komfort im Innenraum
  • Starker Motor

Schwächen

  • Nicht als Neuwagen verfügbar
  • Teuer im Unterhalt
  • Rücksitzbank nicht umklappbar

BMW 740 im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto BMW 740, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:
Gebraucht ab:
Finanzieren ab:
Leasing ab:
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat

BMW 740i: Das Statussymbol mit Fahrdynamik

Der BMW 740i ist eine Limousine der Oberklasse. Der Wagen wurde von BMW seit 1992 angeboten und ist eines der absoluten Spitzenmodelle des bayrischen Herstellers. Die aktuelle Generation wurde bis 2018 gebaut und ist nur noch auf dem Gebrauchtmarkt erhältlich. Ab 2022 wird wieder ein 740i angeboten, der jedoch dem asiatischen bzw. US-amerikanischen Markt vorbehalten ist. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

1,7


Familien

2,2

Senioren

2,8

Transport

3,0

Preis/Leistung

3,1

Stadtverkehr

4,2

Langstrecke

1,3

Fahrspaß

1,6

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 03/2013

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Interessiert am BMW 740i

BMW 740i Gebrauchtwagen
BMW 740i Neuwagen
BMW 740i Händlerangebote

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Klassisch-seriöser Auftritt
  • Tadellos verarbeiteter Innenraum
  • Guter Langstreckenkomfort
  • Sehr hohes Sicherheitsniveau

Daten

Motorisierung

Der BMW 740i wurde seit dem Start der Modellreihe im Jahr 1992 mit einem V8-Ottomotor gebaut. Nach einer vierjährigen Pause wurde der 740i ab 2005 ausschließlich mit einem Reihensechszylinder gebaut. Die aktuelle Generation wurde bis 2018 produziert.

Das sind die Motorisierungsoptionen der fünf Generationen BMW 740i:

Merkmal BMW E32 BMW E38 BMW E65 BMW F01 BMW G11
Bauzeit 1992 – 1994 1994 – 2001 2005 – 2008 2008 – 2015 2015 – 2018
Motorart V8-Otto V8-Otto V8-Otto R6-Otto mit Turboaufladung R6-Otto mit Turboaufladung
Hubraum in ccm 3.892 cm³ 3.982 cm³ (ab 1996: 4.398 cm³) 4.000 cm³ 2.979 cm³ 2.998 cm³
Leistung 286 PS 286 PS 306 PS 320 PS 326 PS
Drehmoment 400 Nm 400 Nm (440 Nm) 390 Nm 450 Nm 450 Nm
Verbrauch in Liter 11,01 l/100 km 11,28 l/100 km 10,1 l/100 km 11,9 l/100 km 9,5 l/100 km
Beschleunigung 0-100 km/h 7,4 s 6,9 s 6,8 s 5,9 s 5,5 s
Höchstgeschwindigkeit in km/h 240 km/h 250 km/h 250 km/h 250 km/h 250 km/h

Auch mit dem Reihensechszylinder bringt der 740i eine stattliche Leistung von über 300 PS und schafft die Beschleunigung auf 100 km/h in 5,5 Sekunden. Das favorisierte Fahrprofil dürfte in dieser Klasse jedoch eher das souveräne und bequeme Gleiten auf der Langstrecke sein.

Abmessungen

Der BMW 740i ist 5,1 Meter lang und 1,9 Meter breit. Typisch flach fällt die Dachlinie mit 1,5 Metern aus. Der Radstand beträgt 3,07 Meter und das Leergewicht beläuft sich auf 1,8 Tonnen.

Die Langversion ist 5,24 Meter lang, wobei der zusätzliche Platz ausschließlich dem Fond zugeschlagen wird. Der Kofferraum des Fahrzeugs fasst großzügige 515 Liter, lässt sich durch die feststehende Rückbank aber nicht erweitern. Optional ist lediglich eine Durchreiche in der Mittelkonsole für beispielsweise Skigepäck verfügbar.

Die Außenabmessungen des Autos sorgen zwar für einen standesgemäßen Auftritt, machen sich jedoch beim Rangieren auf Parkplätzen oder engen Gassen negativ bemerkbar. Nachteilig ist auch die fehlende Variabilität im Kofferraum.

Varianten

Der BMW 740i ist ausschließlich als Limousine verfügbar. Wie beim stärker motorisierten 750i ist auch vom 740i eine Langversion verfügbar. Der zusätzliche Platz sorgt im Fond für mehr Beinfreiheit und ist vor allem als Limousine auf dem asiatischen Markt beliebt.

Mit der Modellpflege im Jahr 2019, die insbesondere auf den Geschmack der chinesischen Kundschaft zugeschnitten war, ist der 740i als eigenständiges Modell entfallen und geht in der Baureihe 750i auf.

Preis

Der BMW 740i ist seit 2018 nicht mehr als Neuwagen konfigurierbar. Der Einstiegspreis lag seinerzeit bei knapp unter 100.000 Euro. Wie alle Oberklassefahrzeuge leidet auch der 740i unter einem enormen Wertverlust. Gebrauchte Modelle aus den letzten Baujahren mit etwa 50.000 Kilometern auf dem Tacho sind bereits zu Preisen zwischen 45.000 und 55.000 Euro verfügbar.

Die Kfz-Steuer für einen 740i beträgt ca. 323 Euro im Jahr.

Für einen 30-jährigen Fahrer mit einer Fahrleistung von 10.000 Kilometern pro Jahr in der Schadensfreiheitsklasse SF10 werden ca. 330 Euro jährlich für eine Haftpflichtversicherung fällig. Die Vollkasko hingegen schlägt für einen im Jahr 2018 erstmals zugelassenen 740i mit etwa 1.600 Euro pro Jahr zu Buche.

Design

Exterieur

Als Vertreter der Flaggschiffbaureihe BMW 7 macht der 740i einen stattlichen Gesamteindruck. Die steile Front mit der charakteristischen Doppelniere und den markanten Airblades unterstreicht den Auftritt. Die Fahrzeugflanken tragen jeweils eine farblich abgesetzte Zierleiste, die mit ihrer Form in Anlehnung an die Ziffer Sieben die Modellbezeichnung des Wagens zitiert. Das Heck des Fahrzeugs ist mit seinen flachen Heckscheinwerfern und der durchgehenden LED-Lichtleiste zwischen den Leuchten breit geschnitten. Die Blenden der doppelflutigen Auspuffanlage sind trapezförmig und liegen weiter außen, um die Breite zu unterstreichen.

Als Felgengrößen waren seinerzeit Varianten in 19 Zoll und 20 Zoll verfügbar. Als Exterieur-Pakete konnten die Varianten Pure Excellence mit einer besonders edlen Anmutung sowie das dynamischere M-Sportpaket gewählt werden. Die Farbvarianten reichten von gedeckten metallischen Tönen in Silber, Grau und Braun bis zu den klassischen Tönen Weiß und Schwarz. Lediglich Blau war seinerzeit für das Fahrzeug konfigurierbar.

Interieur

Der Innenraum des BMW 740i ist grundsätzlich mit Leder ausgestattet. Für die Sitzbezüge standen dabei verschiedene Farben und Steppmuster zur Auswahl. Die Verarbeitung ist durchgängig exzellent. Ein weiteres Feature sind die Zierleisten in verschiedenen Edelholzausführungen, die auf Wunsch auch gegen sportlichere Varianten in gebürstetem Alu oder in Carbon-Optik getauscht werden konnten.

Als Limousine ist der in Fahrtrichtung rechte Platz im Fond besonders komfortabel gestaltet: Versteckte LED-Leisten in der B-Säule verbreiten eine Ambientebeleuchtung, während der Passagier die Beine bis auf die Fußstütze an der Rückseite des Beifahrersitzes ausstrecken kann.

Eingebaute Massagefunktionen sowie ein Entertainment-Display an der Kopfstütze des Beifahrersitzes sorgen im Auto für Entspannungsmöglichkeiten. Die Mittelkonsole ist als Sonderausstattung mit einem Kühlfach versehen.

Sicherheit

Für die 7er-Baureihe von BMW sind keine Crashtest-Ergebnisse von EURO NCAP verfügbar. In der Sicherheitsbewertung von ADAC Autotest erhielt der 7er eine ausgezeichnete Note von 1,1. Die Insassen werden durch serienmäßige Front-, Seiten- und Kopfairbags geschützt.

Während der Fahrt sorgen diverse Sicherheitssystem wie der Totwinkel- und Spurhalteassistent oder die automatische Notbremsfunktion für die Vorbeugung von Unfällen. Ebenfalls verfügbar ist ein Head-up-Display, welches wesentliche Informationen direkt ins Sichtfeld des Fahrers projiziert. Das Display projiziert zudem die Warnungen des Nachtassistenten, der mittels Infrarot Personen oder Tiere auf der Fahrbahn erkennt.

Sollte es doch zum Zusammenprall mit vulnerablen Verkehrsteilnehmern wie Fußgängern oder Radfahrern kommen, schützt die sich automatisch aufstellende Motorhaube vor schweren Verletzungen. Außerdem setzt der 740i im Falle eines Crashs automatisch einen Notruf ab.

Alternativen

Standesgemäße Konkurrenz findet der BMW 740i beispielsweise beim Porsche Panamera oder im Lexus LS 500.

Alle Wagen liegen beim Grundpreis um die 100.000 Euro und bieten mit aufgeladenen Sechszylindern ähnliche Fahrleistungen. Während der BMW klassisch-seriös auftritt, verkörpert der Porsche mehr Sportlichkeit und Gran-Tourismo-Charakter. Der Lexus hingegen punktet mit den neuesten technologischen Innovationen, die der japanische Konzern zu bieten hat.

Die beiden Konkurrenten bieten jeweils eine erfrischende Abwechslung zur biederen Limousine BMW 740i und sind als zusätzliches Plus in Europa als Neuwagen verfügbar.

FAQ

Wird der BMW 740i noch gebaut?
Die letzte Generation 740i lief bis 2018 vom Band. Derzeit sind vom 740i nur Gebrauchtmodelle verfügbar.
Gibt es einen Nachfolger für den BMW 740i?
In der siebten Generation der 7er-BMW, die am 20.04.2022 vorgestellt wurde, ist auch wieder ein 740i vertreten. Diese ist jedoch ausschließlich dem asiatischen bzw. US-amerikanischen Markt vorbehalten.
Was kostet ein BMW 740i?
Gebrauchte BMW 740i mit Erstzulassung bis 2018 sind mit Laufleistungen um 50.000 Kilometer bereits zu Preisen um 50.000 Euro zu haben.
Was für einen Motor hat der BMW 740i?
Der 740i hat einen Sechszylinder-Reihenmotor mit Abgasturbolader und in der letzten Generation eine Leistung von 326 PS.

Fahrzeugbewertungen zu BMW 740

20 Bewertungen

4,9