Gebrauchte Ford Transporter bei AutoScout24 finden

Ford Transporter

Der Ford Transit VI und seine Varianten

Bei den Ford Transportern ist der bis heute gebaute Ford Transit VI die aktuelle Baureihe. Eindeutig an der Bezeichnung VI erkennbar, gab es von 1953 an bereits fünf Serien des Transporters, der in den 70er Jahren ein begehrtes Fahrzeug der in Deutschland lebenden Südosteuropäer war. Die sah man allenthalben vollbeladen bis unters Dach und noch auf dem Dachträger dazu über die Autobahnen gen Südosten fahren. Heute ist das Bild des Ford Transit VI moderner geworden und diese Modellreihe hat sich einen festen Platz bei den Transportern bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht gesichert.Im optischen Vergleich zu den Vorgängermodellen mutet der Ford Transit VI futuristisch an. Große Seitenscheiben in den Türen und eine modern gestaltete Frontpartie sowie bei bestimmten Modellen mit einer Zugkraft von bis zu 3,5 Tonnen ausgerüstet, lassen diese Modellreihen für den Lastverkehr interessant werden, ohne dass sie sich in die LKW-Bauarten einreihen müssen. Die Wahl, welches Modell das richtige ist, fällt dank der Varianten bei den Laderäumen, den Motorisierungen und den Antriebsmöglichkeiten nicht schwer. Dazu haben die Konstrukteure jede Menge Elektronik verbaut wie zum Beispiel ein elektrohydraulisches Antriebselement, das beim Allrad getriebenen Fahrgestell je nach Bedarf die Antriebskraft den Straßenverhältnissen angepasst auf die Vorderradachse oder die Hinterradachse entsprechend verteilen kann.Bei den Radständen ist die Modellreihe Ford Transit Courier der Zwerg mit nur gut vier Metern Gesamtlänge und einer Höhe von 1,75 Metern. Die Zusatzbezeichnung Combi bezieht sich bei allen in Frage kommenden Ford Transit VI immer auf eine mögliche Personenbeförderung, diese Modelle sind also mit einer Verglasung in den Türen ausgestattet. Der Ford Transit Courier als Nutzfahrzeug hat eine asymmetrische Zweiflügeltür im Heck und eine seitliche Schiebetür. Entsprechend seiner Größe sind auch die Motorisierungen. Hier bietet der Hersteller einen 1,0-Liter-Ottomotor mit 75 kW (100 PS) und zwei Dieselmotoren mit 1,5 Liter und 55 kW (75 PS) beziehungsweise 1,6 Liter Hubraum und 70 kW (95 PS).Wählt man einen der beiden größeren Radstände (4,40 Meter oder 4,80 Meter), so heißt das Fahrzeuge Ford Transit Connect und weist eine Gesamthöhe von rund 1,80 Metern auf. Die folgende Modellreihe, etwas größer als die Transit Connect Modelle, heißen nun Ford Transit Custom und werden in zwei Längen angeboten: L1 mit fast fünf Metern Länge und L2 mit 5,34 Metern Länge. Die Höhen H1 und H2 variieren zwischen 1,92 Metern und 2,28 Metern. Die Custom-Reihe wird von einem 2,2-Liter-Dieselmotor mit verschiedenen Leistungsklassen angetrieben, die von 74 kW (100 PS) bis 114 kW (155 PS) reichen. Die Aufbauten der Custom Reihe unterscheiden sich in Kastenwagen mit oder ohne Doppelkabine, Kastenwagen PKW mit bis zu sechs Sitzplätzen und als Transit Custom Kombi, in dem bis zu neun Personen Platz finden.

Der eigentliche Ford Transit VI

Das Arbeitspferd unter den Transit-Modellen hat nun drei verschieden Längen, L2 mit 5,53 Metern, L3 mit knapp sechs Metern und L4 mit 6,70 Metern. Die für diese Modellreihe geltenden Höhen sind 2,55 Meter und fast 2,80 Meter, jeweils im ungeladenen Zustand. Die Kraft für Front-, Heck oder Allradantrieb kommt hier ebenfalls vom 2,2-Liter Dieselaggregat. Die Ford Transit Baureihe wird ergänzt durch eine ganze Reihe von Fahrgestellen und Pritschenwagen, auch hier mit möglicher Doppelkabine. Die längste Version ist bei den Transit-Fahrgestellen knapp 7,60 Meter lang. Die maximale Zuladung kann je nach Bauform bis zu knapp 2,4 Tonnen betragen.