Gebrauchte Hyundai Van bei AutoScout24 finden

Hyundai Van

Die Geschichte

Der koreanische Hersteller Hyundai bot in seiner langen Firmengeschichte auch drei Familienvans an. Alle Vans, der Hyundai Trajet, Entourage und Matrix wurden inzwischen eingestellt. Auch wenn das aktuelle Modelle ix20 von einigen Minivan genannt wird, handelt es sich hierbei jedoch um einen Kleinwagen, nicht aber um einen klassischen Van.

Das älteste Modell der genannten Fahrzeuge ist der Hyundai Trajet, welcher zwischen den Jahren 1999 und 2008 gebaut wurde. Ende der 1990er Jahre hatte man auch bei Hyundai erkannt, dass sich Familienvans auf dem europäischen Markt zunehmender Beliebtheit erfreuten. Vor allem waren die US-Hersteller Chrysler und Ford in diesem Segment gut aufgestellt, sodass sich das Management Marktteile sichern wollte. Der Trajet galt als komfortabler Familienvan mit einem guten Platzangebot, wurde jedoch im unteren Preissegment angeboten, um Neukunden anlocken zu können. Gleiche Philosophie steckte hinter dem ab 2009 gebauten Hyundai Entourage, welcher im wesentlichen baugleich mit dem Kia Carnival war und den Trajet offiziell ablöste. Der Entourage wurde von Hyundai durch einen neuen Motor und zeitgemäßer Sicherheitstechnik ausgerüstet. Mit dem Matrix versuchte die Marke einen weiteren Familienvan unter dem Trajet und späteren Entourage zu etablieren, welcher nochmals zu günstigeren Konditionen angeboten wurde. Inzwischen sind alle drei Modelle stark nachgefragte Gebrauchtwagen für junge Familien.

Facelifts und Updates

Der Hyundai Trajet wurde 2004 überarbeitet, bei welcher die Motorenpalette modifiziert und die Heckscheinwerfer neu gestaltet wurden. Die möglichen Ausstattungspakete und -varianten wurden ebenfalls leichten Veränderungen unterzogen. Ganz im Gegensatz zum Trajet erhielt der Entourage während seiner Bauzeit keine Updates, weder in technischer noch in optischer Hinsicht. Auch blieb der Motor unverändert - für das Fahrzeug stand nur ein einziger Benziner zur Verfügung (siehe unten). Der Matrix erfuhr ein dezentes Facelift 2005. Hier wurde vor allem der Kühlergrill umgearbeitet, der ursprünglich von zwei in Wagenfarbe lackierten Streben definiert war und seit 2005 durch ein schwarzes Kunststoffgitter geziert wurde. Dadurch wirkte das Hyundai-Emblem präsenter, da dieses gerade bei hellen Farben wie Weiß oder Silber vor dem Facelift fast nicht zur Geltung kam. Wie auch beim Trajet wurden die Heckleuchten überarbeitet. Parallel zum Überarbeitungsprozess beim Trajet zeichneten sich die neuen Heckleuchten durch ein weißes Glasgehäuse aus und nicht mehr durch ein rotes, blieben aber in ihrer Form unverändert.

Die Motorisierung

Der Van Hyundai Trajet wurde mit zwei Benziner angeboten, von welchen ersterer eine 2-Liter-Maschine war und 136 PS leistete, der andere mit 2,7 Liter Hubraum 173 PS stark war. Die 2-Liter-Maschine wurde 2004 überarbeitet, wodurch ihre Leistung um 4 PS gesteigert werden konnte. Ferner standen zwei Dieselmotoren mit 113 PS und 125 PS zur Verfügung. Der einzige Motor des Entourage war ein starker V6-Benziner mit einer satten Leistung von 250 PS, welche den Wagen in nur 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigte. Den Hyundai Matrix trieben zwei Benziner an, die über 103 PS und 122 PS verfügten. Auch zwei Diesel standen mit einer Leistung von 82 PS und 110 PS im Angebot. Erstgenannte Maschine wurde 2005 überarbeitet und lieferte fortan 82 PS.