Gebrauchte Opel Jahreswagen bei AutoScout24 finden

Opel Jahreswagen

Bei Werksangehörigen Opel Jahreswagen kaufen

Opel produziert in den Augen vieler pfiffig konstruierte und vielfach sehr praktische Fahrzeuge von hoher Qualität mit zeitgemäßen Technologien und wirtschaftlichen Motoren. Außerdem genießt die Automarke mit dem Blitz nach seiner wirtschaftlichen Genesung wieder soliden Ruf, was nicht wenige Zeitgenossen dazu veranlasst, sich einmal selbst solches Fabrikat zuzulegen. Doch was, wenn der Wunsch-Opel als Neuwagen finanziell unerschwinglich ist? Kurzerhand zu einem Opel Jahreswagen greifen! Hier gibt's reichlich Sparpotential bei niedriger Fahrleistung. Darüber hinaus winkt überwiegend sehr eine üppige Ausstattung. Jahreswagen dürfen ausschließlich Kraftfahrzeuge genannt werden, deren Erstzulassung weniger als ein Jahr zurückliegt. Liegen zwischen Herstellung und Erstzulassung über zwölf Monate, so ist der Verkauf als Jahreswagen nicht zulässig. Von Relevanz für die Bezeichnung als Jahreswagen sind ergo sowohl die Erstzulassung als auch der Produktionszeitpunkt.Genau wie andere Autohersteller stellt auch der Rüsselsheimer Volumen-Hersteller Opel seinen Mitarbeitern einmal jährlich frei, sich zu besonders günstigen Konditionen einen Neuwagen zu kaufen. Und dieses Angebot lassen sich die Mitarbeiter von Opel nicht anders als ihre Kollegen bei den übrigen Herstellern nicht entgehen, kommen sie auf der einen Seite doch so in die glückliche Lage, sich dank bedeutender Rabatte ein Auto anschaffen zu können, das sie als Privatkunden im Autohaus nicht hätten erwerben können. Andererseits können die Werksangehörigen so immer die neusten Fahrzeuge mit exzellenter Ausstattung fahren. Des Weiteren folgt dem Neuwagen-Kauf der Mitarbeiter nicht die Unannehmlichkeit des enormen absoluten Wertverlusts, den regulär erworbene Neufahrzeuge nach dem ersten Jahr hinnehmen müssen. Denn der wird durch den erheblichen Preisnachlass vollständig ausgeglichen. Da zahlreiche Mitarbeiter einen Neuwagen mit dem Ansinnen kaufen, ihn nach knapp einem Jahr feilzubieten, ordern sie ihn beliebten Sonderausstattungen und Farbtönen, um den Opel Jahreswagen lukrativ wieder absetzen zu können. Davon wissen natürlich längst auch die Autokäufer, sodass Jahreswagen zu den populärsten Opel Gebrauchtwagen gehören.

Von wo kommen all die Jahreswagen auf dem Kfz-Markt her?

Entgegen allgemeiner Annahme muss ein Jahreswagen keinesfalls ausschließlich von Werksangehörigen stammen, wie die Richtlinie zur Förderung des Autoabsatzes vom 27. Januar 2009 hinsichtlich der Umweltprämie festhält. Als Jahreswagen können hiernach auch Fahrzeuge deklariert werden, die zurückgerechnet vom Datum der Zulassung höchstens zwölf Monate einmalig auf einen Autohersteller, dessen Vertriebsorganisationen, eine Bank eines Autoherstellers, einen Kfz-Händler, eine Leasing-Gesellschaft oder eine Kfz-Vermietung zugelassen waren. Des Weiteren kann es sich auch um ehemalige Geschäftsfahrzeuge handeln, die von Werksangehörigen angekauft wurden.

Welche Opel Jahreswagen hält der Markt bereit?

Werksangehörige von Volkswagen werden abhängig von ihren finanziellen Rahmen primär eines der eher preiswerten und praktischen Opel Modelle wie den Adam, Agila, Astra, Combo, Corsa, Insignia, Meriva, Mokka, Vivaro, Zafira oder Zafira Tourer kaufen. Wer sich nach einem Opel Jahreswagen umschaut, der auf die Adam Opel AG selbst zugelassen war, also etwa ein Direktionsauto oder ein Testfahrzeug, findet auch unüblichere Fahrzeuge wie den Antara, den Cascada, der wird auch in den höher positionierten Segmenten fündig. Dort warten dann auch mehr gehobene Mittelklasse- sowie Oberklasse-Modelle wie Phaeton, Touareg und die T5-Business-Versionen auf komfort- und leistungsorientierte Kunden. Auch die werkseigenen Flitzer wie Corsa OPC, Astra OPC und Insignia OPC tauchen mitunter in den Angeboten auf. Gleiches gilt für das Opel Elektroauto Ampera. Doch nicht nur die Pkw, sondern auch die Opel Transporter der Baureihen Combo, Vivaro und Movano als Jahreswagen verfügbar. Diese Opel Nutzfahrzeuge stammen in der Regel nicht von einem Mitarbeiter, sondern stellen Leasing-Rückläufer oder ehemalige Mietwagen dar. Wenn der Kunde seinen Opel Jahreswagen nicht direkt von einem Werksangehörigen, sondern von einem Händler kauft, kann er dort auch gleich die Autofinanzierung regeln. In jedem Fall wartet solch ein junger gebrauchter VW mit der Werksgarantie auf, sodass der Käufer eventuelle Reparaturen nicht selbst bezahlen muss.