Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Kawasaki ATV Motorräder bei AutoScout24 finden

Kawasaki ATV

Kawasaki - eine lange Tradition, nicht nur in der Motorradherstellung

Kawasaki gehört zu den bekanntesten Motorradherstellern der Welt und bietet eine breite Palette an Motorrädern an. Das Kawasaki ATV ist für den Einsatz im Gelände geeignet, die Abkürzung ATV steht für All Terrain Vehicle. Das besagt, dass das Fahrzeug für die unterschiedlichsten Untergrundverhältnisse geeignet ist. Es ist robust und meistert schwieriges Gelände problemlos. Für die Straße ist das Kawasaki ATV weniger geeignet. Es handelt sich bei diesen Fahrzeugen um Motorräder auf vier Rädern. So wie bei allen ATV-Modellen, kann auch beim Kawasaki ATV nicht klar gesagt werden, ob es sich um ein Quad oder ein ATV handelt, doch ist ein ATV noch geländegängiger als ein einfaches Quad. Kawasaki bietet das ATV in verschiedenen Varianten an, es wird auch heute noch hergestellt. Sparen kann man mit dem Kauf eines gebrauchten ATV-Modells. Kawasaki ist ein japanisches Traditionsunternehmen, das Unternehmen wurde im Jahre 1878 von Shozo Kawasaki als Schiffswerft gegründet. Kawasaki war von Anfang an durch Innovationen geprägt, eine solche Innovation war auch die erste japanische Dampflokomotive, die von Kawasaki im Jahre 1901 entwickelt wurde. Kawasaki war vor dem Zweiten Weltkrieg mit der Aufrüstung der Flotte beschäftigt, das führte zu Schwierigkeiten für die US-amerikanische Marine. Kawasaki stellte auch Flugzeuge her, bekannt wurde vor allem die Ki-61 Hien. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste Kawasaki seine Produktion umstellen, da die Produkte des Unternehmens nicht mehr gefragt waren. Schließlich entschied sich das Unternehmen dazu, Einzylinder-Viertaktmotoren herzustellen, mit Hubräumen von 148 bis 150 cm³. In der Motorenproduktion war Kawasaki sehr erfolgreich, so wurden die Erfahrungen in der Motorenherstellung dazu genutzt, im Jahre 1961 das erste Motorrad herzustellen. Bei diesem Modell handelte es sich um die 125 B7. Schon bald wurden weitere Motorräder hergestellt, immer neue Motorräder bereichern das Sortiment. Aus der einstigen Schiffswerft ist heute ein Weltimperium geworden, Kawasaki ist als Schwerindustrie-Konzern in der Motorradherstellung, in der Baumaschinenproduktion, im Eisenbahnbau, im Flugzeugbau, im Schiffbau, im Hoch- und Tiefbau, im Maschinen- und Energieanlagenbau und in der Luft- und Raumfahrt tätig.

Das Kawasaki ATV für den Einsatz im Gelände

Verlässliche Angaben darüber, wann das erste Kawasaki ATV auf den Markt kam, liegen nicht vor. In verschiedenen Varianten werden diese geländetauglichen Fahrzeuge hergestellt, das Flaggschiff unter den ATVs ist Brute Force 750 4x4i EPS, mit einem Allradantrieb und einem V-Twin Hochleistungsmotor. Der Hubraum hat eine Größe von 750 cm³ und eine kompakte Chassis mit einem geringen Gewicht. Die EPS-Lenkung wurde optimiert, so ist dieses Kawasaki ATV auch für den Alltag geeignet. Es kann leicht gelenkt werden und ist sehr wendig. Serienmäßig ist das ATV mit Leichtmetallfelgen und mit einem Gepäckträger ausgestattet. Die Radaufhängung ist standfest, sie ist mit einem Doppeldreieckslenker und fünffach verstellbaren Federbeinen ausgestattet. Optimaler Fahrkomfort ist auf diese Weise gewährleistet. Kawasaki produziert jedoch nicht nur dieses eine ATV. Brute Force 300 ist mit einem kleineren Motor, mit einem Hubraum um 300 cm³, ausgestattet. Ein Allradantrieb ist nicht vorhanden, doch dafür hat dieses Kawasaki ATV andere Vorteile. Es verfügt über ein Automatikgetriebe, Scheibenbremsen vorne und hinten sowie einen Motor mit Flüssigkeitskühlung.