Gebrauchte BMW Z4 M bei AutoScout24 finden

BMW Z4 M

Karosserieform

Außenfarbe

BMW Z4 M - Roadster oder Coupé?

Sportlichkeit und Dynamik: Diese Eigenschaften zeichnen den BMW Z4 M aus. Damit ist er das Spitzenmodell der BMW Z4 Baureihe. Diese Baureihe brachte BMW im Jahr 2002 auf den amerikanischen und im Folgejahr auf den deutschen Markt. Den BMW Z4 M präsentierte der deutsche Automobilhersteller im Jahr 2006 im Zuge einer Modellpflege der klassischen Z4 Modelle. Bei diesem schnellen Sportwagen haben Kunden die Wahl zwischen zwei Karosserievarianten: einem Roadster und einem Coupé.

Das Design und die Ausstattung des BMW Z4 M

Im Vergleich zu den klassischen Z4 Modellen weist der BMW Z4 M eine etwas andere Optik auf. So wurden das Design der Front- und Heckschürze ebenso wie das der Motorhaube verändert. Dabei vereinen sich die Streben der Lufteinlässe optisch zu einem X. Insgesamt wirkt die Front besonders breit und lang. Diese lange Front in Kombination mit dem kanten- und kurvenreichen Design verleiht dem Zweisitzer mit weit hinten liegender Fahrgastzelle einen Hauch Extravaganz. Die tief im Bug sitzenden Doppelnieren unterstreichen diese Optik. Die Motorhaube zieren aufgrund der mittigen Falz zwei zusätzliche Linien, welche sich auf dem Blechdach des Coupés fortsetzen. So zeichnet sich das BMW Z4 M Coupé durch sein geschwungenes Dach in der sogenannten "Bubble-Form" aus, wodurch es an den Seiten höher ist als in der Mitte. Das Spiel aus konkaven und konvexen Linien sorgt für ein besonders dynamisches Design. Des Weiteren verfügt der Sportwagen serienmäßig über 18-Zoll-Räder mit Mischbereifung und Felgen im Doppelspeichen-Design sowie eine eindrucksvolle Vierrohr-Auspuffanlage. So befinden sich links und rechts am Heck je zwei Endrohre aus Chrom. Dazwischen sitzt ein Diffusor. Die Rückleuchten sind, ebenso wie die Scheinwerfer, schmal gestaltet. Besonders innovativ ist das zweistufige Bremslicht, bei dem eine Vollbremsung zwei zusätzliche Leuchten auslöst, die den folgenden Verkehr warnen. Bei den Scheinwerfern handelt es sich serienmäßig um Bi-Xenon-Scheinwerfer. Der Innenraum des Zweisitzers ist geräumig, wobei das edle Interieur mit Funktionalität imponiert. Die schmal geschnittenen M-Sportsitze bieten perfekten Seitenhalt und gehören zur Grundausstattung des BMW Z4 M. Zudem lässt sich das Lederlenkrad individuell verstellen. Eine Lederoberfläche in Karbonoptik prägt das Interieur.

Der Antrieb des BMW Z4 M

Als Motor dient das überarbeitete Modell aus dem BMW M3, das bei dieser Baureihe im Coupé sowie im Cabrio verbaut ist. Der 6-Zylinder-Reihenmotor mit Heckantrieb und einem 6-Gang-Schaltgetriebe überzeugt mit einer Leistung von 252 kW (343 PS). Damit beschleunigt der BMW Z4 M innerhalb von 5 Sekunden von null auf 100 km/h. Abgeregelt erreicht der Sportwagen Spitzengeschwindigkeiten bis zu 250 km/h. Bis zu 275 km/h sind gegen Aufpreis möglich. Der Motor dreht schnell hoch und gibt einen satten Sound von sich. Dabei sind bis zu 8000 Umdrehungen möglich. Das maximale Drehmoment liegt bei 365 Nanometern bei 4.900 Umdrehungen pro Minute. Kombiniert verbraucht der BMW Z4 M ca. 12 Liter auf 100 km. Dank der steifen Karosserie und der harten Federung weist der Sportwagen einen guten Fahrbahnkontakt auf. Für eine gerade, sichere Fahrt sorgt die Stabilitätskontrolle DSC. Da der Fahrer weit hinten in der Fahrgastzelle sitzt, ist die Achslastverteilung ausgeglichen und das Handling angenehm. So zeigen sich die Lenkung ebenso wie die Schaltung als ausnehmend präzise. Dank eines angenehmen Handlings, einer guten Traktion sowie einer hohen Leistungsfähigkeit bietet der Sportwagen BMW Z4 M viel Fahrspaß.

Fahrzeugbewertungen zu BMW Z4 M

1 Bewertungen

5,0

Technische Daten BMW Z4 M

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen