Gebrauchte Hyundai Sonata bei AutoScout24 finden

Hyundai Sonata

Hyundai Sonata

Die Limousine Sonata ist das erste Mittelklassemodell von Hyundai für Europa

Die Asiaten können Kleinwagen, doch wenn es in die Mittel- und Oberklasse geht, vertrauen Kunden selbstverständlich auf nordamerikanische und europäische Produzenten, in diesem Irrtum befangen waren die großen Autokonzerne diesseits und jenseits des Atlantik noch in den 1990er Jahren. Weiterlesen

Hyundai Neuwagen und Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Wunsch Hyundai aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen

Als die japanischen Konstrukteure, allen voran Primus Toyota, schon längst dabei waren, ein komplettes Fahrzeugprogramm vom sparsamen Kleinstwagen bis zur Luxuslimousine für die Märkte dieser Welt anzubieten. Der aufstrebende südkoreanische Autobauer Hyundai war zwar etwas später dran als die japanische Konkurrenz, verfolgte jedoch beharrlich dieselben ehrgeizigen Ziele. Als Hyundai im Jahr 1991 in Europa zur Aufholjagd blies, begnügten sich die Nachzügler nicht mit den kleinen Modellen ihrer Pony/Excel-Baureihe. Mit dem S-Coupé wollten sie ihre sportliche Kompetenz beweisen, mit dem Lantra präsentierten sie sich in der für Europa so wichtigen Klasse der Kompaktfahrzeuge und mit dem Hyundai Sonata brachten sie eine Limousine heraus, die in der heiß umkämpften Mittelklasse punkten sollte.

Fehlendes Prestige lässt die Verkäufe in Europa stocken

Die Qualität der verarbeiteten Materialien, die auf fremden Lizenzen beruhende Motortechnik, das altbackene Aussehen, es gab vieles, wofür die Südkoreaner bei ihrem Erscheinen auf dem europäischen Markt, wie Jahre zuvor die Japaner, kritisiert wurden. Während der Sonata in Asien und Nordamerika auf gute Plätze in der Verkaufsstatistik kam, fristete er in Europa überall ein Nischendasein, obwohl sich das Image Hyundais auch dort gewandelt hatte und Modelle wie der Hyundai Atos oder der Sante Fe populär wurden. Dass sich für die Limousine mit überdurchschnittlicher Serienausstattung zu unterdurchschnittlichem Preis nur wenige europäische Käufer finden ließen, mochte einen einfachen Grund haben: Dem Sonata fehlte einfach das Prestige der Kollegen aus Wolfsburg oder München.

Überdurchschnittliche Ausstattung mit ambitionierter Motorisierung

Während die erste Generation des Hyundai Sonata ab 1987 nur für asiatische und amerikanische Märkte produziert wurde, kam der Nachfolger des Jahres 1991 zur Europa-Einführung der Marke Hyundai als damaliges Spitzenmodell des Herstelles auch zu den europäischen Kunden. Mit einer Länge von 4,69 Metern und einem Radstand von fast 2,70 Metern konnte der ursprünglich vom italienischen Star-Designer Giorgetto Giugiaro entworfene Sonata ein Platzangebot bereitstellen, das es bei der europäischen Konkurrenz oft erst in der Oberklasse zu weitaus höheren Preisen und noch dazu magerer ausgestattet gab. Entsprechend ambitioniert ausgelegt waren die zunächst noch von Mitsubishi stammenden Motoren der Limousine. Als Einstiegsmotorisierung boten die Südkoreaner ein Aggregat mit 2,0 Litern Hubraum und 77 kW (105 PS) an. In der Spitzenversion GLS verfügte der serienmäßig bereits mit einem ABS-Bremssystem ausgestattete Sonata über einen V6-Motor mit 3,0 Litern Hubraum, der 107 kW (146 PS) mobilisierte.

Technischer und qualitativer Quantensprung ab Baujahr 1998

Die Produktion der im Baujahr 1998 anlaufenden dritten Generation bedeutete für den Hyundai Sonata einen technischen und qualitativen Quantensprung. Entstammten die Motoren der Limousine bislang einer Lizenzfertigung von Mitsubishi, so fuhr der äußerlich nur leicht modernisierte, im Inneren aber nun aufwändiger verarbeitete Sonata mit neuen, von Hyundai selbst entwickelten Aggregaten vor. Das Einstiegsmodell verfügte weiterhin über einen 2,0 Liter Motor, der jetzt jedoch 96 kW (131 PS) leistete. Das V6-Modell wurde in Aluminium-Leichtbauweise konstruiert und leistete 127 kW (173 kW).

Im Baujahr 2005 kommt der Hyundai Sonata erstmals als Diesel auf den Markt

Endgültig auf dem Weltmarkt angekommen war der Hyundai Sonata in der 2005 präsentierten vierten Generation, die mit einem Längenmaß von 4,80 Metern den bis dahin längsten Sonata zeigte und erstmals eine Dieselversion mit 103 kW (140 PS) einführte, die insbesondere den Verkauf in Europa ankurbeln sollte. Neben der Einstandsmotorisierung mit einem 121 PkW (165 PS) Aggregat gab es bei den Benzinern einen neuen, in internationaler Zusammenarbeit mit Daimler und Chrysler entwickelten 2,4 Liter Motor, der 119 kW (162 PS) mobilisierte. Die V6-Topversion brachte es nun auf 3,3 Liter Hubraum bei einer Leistung von bis zu 184 kW (250 PS).

Fahrzeugbewertungen zu Hyundai Sonata

8 Bewertungen

4,0

  • Sehr zuverlässig

    04. Mai 2018

    Bestes Raumangebot ever!

    Ich hatte in noch keinem anderen PKW soviel Platz im Fußraum

  • Jenny Lax

    27. Juni 2017

    zuverlässiges Fahrzeug

    sehr gute Fahreigenschaften, geringe Reparaturanfälligkeit

Technische Daten Hyundai Sonata

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen