Gebrauchte Kia Automatik bei AutoScout24 finden

Kia Automatik

Hochmodern - das Doppelkupplungsgetriebe

Im aktuellen Angebot verwendet der koreanische Hersteller Kia drei verschiedene Arten von Automatikgetrieben. Ein Kia Automatik im Kleinwagensegment muss mit vier Stufen auskommen. Das ist nicht mehr zeitgemäß, verursacht gegenüber den serienmäßig verbauten Fünf- und Sechsganghandschaltgetrieben schwächere Fahrleistungen und höhere Kraftstoffkosten. Allerdings fällt beides kaum ins Gewicht, da beispielsweise ein Kia Picanto hauptsächlich im Stadtverkehr bewegt wird. Dort sorgt auch bereits ein vierstufiges Automatikgetriebe für hohen Bedienkomfort und macht durchaus Sinn. Kia Automatik gibt es auch für die deutlich größeren und schnelleren Modelle Rio und Venga ausschließlich mit der veralteten Viergang-Version. In diesem Fall sind die unauffälligen Handschaltgetriebe die bessere Lösung. Erst der Kia Soul (ab 16.990 Euro) fährt mit dem deutlich moderneren Sechsgang-Automatikgetriebe. Das wird auch im Van Carens, in der Mittelklasselimousine Optima und in den SUV Sportage und Sorento verwendet.

Das Doppelkupplungsgetriebe bietet gegenüber der herkömmlichen Wandlerautomatik den Vorteil besserer Effizienz und schnellerer Reaktion auf Gasbefehle. Einst eine Domäne von Volkswagen und der dazu gehörenden Marken, greifen immer mehr Hersteller auf diese technisch ungewöhnliche Lösung zurück, bei der immer schon der nächste Gang eingelegt ist und nur noch die beiden Kupplungen blitzschnell öffnen und schließen. Wer einen Kia Automatik mit dieser fortschrittlichen Technik wünscht, wird bei den Modellen ProCee´d (ab 18.990 Euro), Cee´d (ab 18.690 Euro) und Cee´d SW (ab 19.390 Euro) fündig.

Moderate Aufpreise

Ein Kia Automatik bleibt finanziell erschwinglich. Die Aufpreise sind fair. Der Picanto kostet mit dem alten Vierstufenautomaten bescheidene 800 Euro mehr. Bei Rio und Venga werden auch nicht mehr als 1.000 Euro Aufpreis verlangt. Kia Automatik Soul und Sportage: 1.500 Euro, dafür mit sechs Stufen. Kia Automatik Carens: 1.250 Euro, aber nur für den Diesel. Der gleiche Preis gilt beim Sorento. Das moderne Doppelkupplungsgetriebe schlägt mit nur 1.200 Euro zu Buche. Zum Vergleich: Bei einem VW Golf fallen hierfür 1.850 Euro an.