Gebrauchte Skoda Kastenwagen bei AutoScout24 finden

Skoda Kastenwagen

Den Beginn der Skoda-Kastenwagen-Produktion machte 1991 der Pickup als Lieferwagenvariante des Skoda Favorit. Einige Jahre darauf erschien der Skoda Felicia in zwei Kastenwagenvarianten: als Van plus und Pickup. Darauf aufbauend kam 2006 der Skoda Roomster auf dem Markt. Dieser wurde nur ein Jahr später durch den Skoda Praktik ergänzt. Sowohl der Skoda Roomster als auch der Praktik unterschieden sich grundsätzlich von ihren Vorgängern und wurde auch nicht mehr mit offener Ladefläche produziert. Durch diese Modelle wurde die sehr kantige und wenig aerodynamische Form durch ein runderes Design abgelöst. Besonders beliebt ist der gebrauchte Skoda Kastenwagen aufgrund des großen Stauraums und spricht in diversen Varianten eine breite Masse vom Handwerker bis zur Großfamilie an.

Entwicklung des Skoda Kastenwagen

Während die ersten Kastenwagen-Modelle vor allem gewerblich genutzt wurden, bieten der Roomster und Praktik inzwischen deutlich mehr Komfort und werden deshalb gern als Familienwagen genutzt. Mit der Einführung der neuen Kastenwagengeneration entfällt die Unterteilung von Vordersitzen und hinterem Bereich mit Ladefläche. Der Pickup wird zum geräumigen Kombi in Kastenform. Angefangen hatte sie Entwicklung mit dem Skoda Pickup mit offener Ladefläche und laminierter Plane bzw. mit Metallabdeckung. Mit der zweiten Generation war dieser schon als Viersitzer mit leistungsstärkerem Motor und insgesamt mit einer größeren Abmessung verfügbar. Die Sicherheit wurde durch Airbags auf Fahrer- und Beifahrerseite verbessert. Während der Praktik als Lieferwagenversion des Roomster mit lackierten Blechen statt Fenstern im hinteren Bereich stark an den Pickup erinnert, macht der Roomster seinem Namen alle Ehre. Roomster ist ein Kunstwort und an das englische Wort "room" angelehnt. Der neue Komfort lässt trotz großem Stauraum ein wohnliches Gefühl entstehen. Aber auch äußerlich wird das Modell sportlicher und bietet etwas weniger Luftwiderstand.

Motorisierung

Der erste Skoda Kastenwagen zeigt sich mit einem 1,2-Liter-Reihenmotor. Der Ottomotor mit 4 Zylindern bringt es auf 40 bis 50 KW und 135 km/h Höchstgeschwindigkeit. Sein Nachfolger verfügt über einen 1,6-Liter-Motor und schafft es damit auf 163 km/h maximal. Mit dem Skoda Roomster bricht eine neue "era" an. Als Benziner und Diesel kann der Hochdachkombi mit einem 3- bis 4-Zylinder und 1,2 bis 1,6 l Hubraum ausgestattet werden und erreicht dadurch bei maximal 77 kW bis zu 184 km/h. Da der Praktik vom Roomster abstammt, verfügt er über eine nahezu identisches Motorangebot. Mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und robuster Bauweise überzeugt der Skoda Kastenwagen auch im gebrauchten Zustand.