Daihatsu Terios gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Mit dem Daihatsu Terios zeigen die Japaner ihren ersten Mini-SUV


In Japan hubraumstarke Geländewagen zu fahren, das war aufgrund der Besteuerung großer Wagen immer schon etwas teurer, als anderswo auf der Welt. Der japanische Autohersteller Daihatsu, der ursprünglich motorisierte Dreiradrikschas produziert hatte, nutzte seine Erfahrung im Bau kleiner Nutzfahrzeuge und spezialisierte sich seit den 1960er Jahren auf steuerbegünstigte Fahrzeuge mit maximal einem Liter Hubraum. Das sich dieses Konzept auch in der Klasse der Geländewagen umsetzen ließ, bewiesen die Japaner Mitte der 1970er Jahre, als sie mit ihrem Daihatsu Wildcat erstmals einen 1-Liter-Geländewagen mit Allradantrieb entwickelten, der wenig später auch auf den europäischen Märkten eingeführt wurde. Mit dem Nachfolger Daihatsu Rocky gab es dann einen Geländewagen mit großem Turbodieselmotor, Allradantrieb und Sperrdifferenzial, der seine Offroad-Eigenschaften auch im Design dokumentierte. Ein Jahr bevor der bisherige Kooperationspartner Toyota schließlich die Mehrheit bei Daihatsu übernahm, präsentierten die Japaner ihr Konzept eines kleinen Sport Utility Vehicle (SUV), das den Namen Daihatsu Terios bekam und 1998 erstmals an die Händler ausgeliefert wurde.


Die erste Generation des Daihatsu Terios (1998 bis 2006)


Wie seine Vorgänger, so trug zwar auch der Daihatsu Terios sein Reserverad außen unter einer Plastikplane an der Heckklappe montiert. Das typische Offroader-Design der Daihatsu Wildcat und Daihatsu Rocky wurde jedoch ersetzt durch eine Karosserie im Cross-over-Stil zwischen kleiner Limousine und Minivan. Die neue Außengestaltung des Fünftürers machte deutlich, dass der Daihatsu Terios eher für die Straße als für den Geländeeinsatz konzipiert war. Nur die erhöhte Bodenfreiheit und die schützenden Kunststoffverkleidungen an Radkästen und an den Flanken des Daihatsu Terios deuteten noch auf die Ursprünge des kleinen SUV hin. Neben dem serienmäßigen Zweiradantrieb gab es den Daihatsu Terios als Option allerdings weiterhin mit dem vom Vorgänger bekannten permanenten Allradantrieb.


Allradantrieb als Option für den Daihatsu Terios


Die Allradversion des Daihatsu Terios wurde in Kombination mit einem 1,3 Liter Motor angeboten, der aus dem Daihatsu Charade stammte, jedoch für den Mini-SUV angepasst wurde, so dass er im Daihatsu Terios 65 kW (89 PS) leistete. Daneben standen ein Turboaggregat mit 68 kW (92 PS) sowie für die zweiradangetriebene Variante ein 103 kW (140 PS) Triebwerk zur Verfügung. Bei den Getrieben konnte zwischen der Standardausführung mit Fünfgang-Handschaltung oder einer vierstufigen Schaltautomatik gewählt werden.


Im Jahr 2006 kommt die 2. Generation des Daihatsu Terios auf die Straße


Mit dem Baujahr 2006 kam der Daihatsu Terios komplett neu gestaltet auf den Markt. Die unlackierten Kunststoffteile, die zuvor den Auftritt rundum dominiert hatten, verschwanden und gaben dem auf 4,05 Meter Länge und fast 1,70 Meter Breite angewachsenen Daihatsu Terios jetzt einen veredelten Urban-Look. Eine kompaktere Frontpartie mit integrierter Stoßfängereinheit, dezentem Unterfahrschutz sowie die langgezogenen Scheinwerfereinheiten unter Klarglas bestimmten die Frontansicht. Das Heck mit dem extrem kurzen Überstand wurde von dem nun in Wagenfarbe lackierten Reserveradbehälter dominiert. Hinter der Hecktür mit seitlichem Anschlag standen bei dem Fünfsitzer 380 Liter Kofferraumvolumen für die Beiladung bereit. Die Bodenfreiheit des Daihatsu Terios wurde auf zwanzig Zentimeter angehoben.


Motorenausstattung und Offroad-Technik des Daihatsu Terios


Grundlegende Neuerungen gab es auch in technischer Hinsicht. Zum Einsatz kamen im Daihatsu Terios der zweiten Generation größere 1,5 Liter Aggregate mit 77 kW (105 PS), die den Terios auf eine Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h brachten. Den Verbrauch der zweiradangetriebenen Modelle gab der Hersteller mit durchschnittlich 7,2 Litern an, was einer CO2-Emission von 169 g/km entsprach. Der Daihatsu Terios mit Allradantrieb konsumierte im Mix-Betrieb 7,7 Liter (179 g/km CO2). Die Motoren erfüllten die Abgasnorm Euro4 und ließen sich wahlweise mit einer Fünfgang-Handschaltung oder mit dem Automatikgetriebe mit vier Stufen kombinieren. Bei den Allradmodellen wurde die Automatik serienmäßig zusätzlich mit einer Berganfahr und -abfahrhilfe ausgerüstet. Darüber hinaus verfügten die Allroader des Daihatsu Terios über ein zuschaltbares Sperrdifferenzial und eine Traktionskontrolle.

Mehr anzeigen

AutoScout24 Preisanalyse

Durchschnittspreis für einen Daihatsu Terios

€ 6.913,-
Ø Angebotspreis**
€ 1.700,-
Min.
€ 13.000,-
Max.

Durchschnittspreis nach Kilometerstand***

Wie viel ist mein Auto Wert?

Technische Daten zu Daihatsu Terios

Allgemein

ModelTerios (Geschlossen)
Länge/Breite/Höhe4055 mm/1695 mm/1680 mm
HöchstgeschwindigkeitHöchstgeschw.160 km/h
kW (PS)77 (105)
Beschleunigung (0-100 km/h)12,4 s
Verbrauch l/100 km7,9 l/100 km

Motor & Leistung

Bauzeitraum 05/2006 - 07/2007
kW (PS) 77 (105)
Beschleunigung (0-100 km/h)12,4 s
HöchstgeschwindigkeitHöchstgeschw.160 km/h
Anzahl der Gänge 5
Drehmoment140 Nm
KraftstoffBenzin
Zylinder4
GetriebeManuelles Getriebe
AntriebsartAllrad permanent

Abmessungen

Länge4055 mm
Höhe1680 mm
Breite1695 mm
Maximalgewicht1720 kg
Leergewicht1170 kg
Türen5
Sitze5
Dachlast80 kg

Verbrauch

Co2 Emissionen186,0 g/km (komb.)
Verbrauch (Stadt)9,7 l/100 km
Verbrauch (Land)7,0 l/100 km
Verbrauch (komb.)7,9 l/100 km
SchadstoffklasseEuro 4
CO2-Effizienz
-
Auf Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen und unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Versicherungsklassen

VollkaskoTypklasse 17
TeilkaskoTypklasse 17
HaftpflichtTypklasse 19