Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Suzuki Ignis

suzuki-ignis-l-01.jpg
suzuki-ignis-l-02.jpg
suzuki-ignis-l-03.jpg
suzuki-ignis-l-04.jpg

Stärken

  • Gute Geländegängigkeit

  • Viel Stauraum bei umgelegter Rückbank

  • Sparsamer Verbrauch

Schwächen

  • Schwacher Motor

  • Kein rein elektrischer Betrieb möglich

  • Wenig Platz im Fond

Der kleine Japaner mit Chic

Der Ignis ist ein kleiner SUV aus dem Hause Suzuki, der nach den Abmessungen zu den Kleinstwagen zählt. Das Design macht jedoch sehr deutlich, dass der Suzuki Ignis nicht als spärlicher Kleinwagen wahrgenommen werden soll. Eine wuchtige Frontpartie, ausgeprägte Kotflügel und viel Bodenfreiheit zeugen von einem typischen SUV-Design. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,9


Familien

3,5

Senioren

2,4

Transport

3,5

Preis/Leistung

2,1

Stadtverkehr

2,7

Langstrecke

3,5

Fahrspaß

3,5

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 10/2020

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

70 - 109 PS

Leistung

4.3 - 7.2 l/100km

Verbrauch (komb.)

98 - 174 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

70 - 185 km/h

Höchstgeschwindigkeit

8.9 - 12.2s

von 0 auf 100 km/h

Suzuki Ignis technische Daten

Interessiert am Suzuki Ignis

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Gutes Sicherheitspaket.
  • Sparsamer Verbrauch des kleinen Motors.
  • Überdurchschnittlicher Komfort in der Grundausstattung.
  • Laufruhiger und angenehm zu fahrender Vierzylinder.
  • Geringer Schadstoffausstoß durch Nachbehandlung der Abgase.

Daten

Motorisierung

Die Palette an Motoren für den Suzuki Ignis beschränkt sich auf einen Benzinmotor mit elektrischer Unterstützung. Im Zeitraum von 2015 bis 2020 war dieser als reiner Benzinmotor ausgelegt. Seit 2020 unterstützt ein Mild-Hybrid-System den Motor. Die größte Auswahl an Motoren gibt es bei der zweiten Generation. Hier sind neben den Benzinmotoren mit einer Leistung von 94 PS bis 99 PS ein Dieselmotor mit 69 PS verfügbar. Ab der dritten Generation gibt es nur noch einen Motor mit 1.200 cm³ Hubraum.

Suzuki Ignis
Kraftstoff Benzin
Getriebe 5-Gang Automatikgetriebe / 5-Gang Schaltgetriebe
Leistung 83 PS
Hybrid Mild-Hybrid-System
Antrieb Frontantrieb, Allradantrieb
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 12,7 - 12,8 s
Leergewicht 935 - 985 kg
Kraftstoffverbrauch 3,9 - 4,3 l

Obwohl nur einen Hybridmotor verbaut wird, bietet der Motor je nach Antrieb unterschiedliche Leistungsdaten. Die als ALLGRIP bezeichnete Variante mit Allradantrieb ist mit 985 Kilogramm Leergewicht etwas schwerer und beschleunigt geringfügig langsamer. Die Variante mit Vorderradantrieb ist optional auch mit einem stufenlosen Getriebe erhältlich.

Zusätzlich zum Benzinmotor ist der Suzuki Ignis mit einem 12V-Mild-Hybrid-System ausgestattet. Der Strom kommt aus einer zehn Ah Lithium-Ionen-Batterie. Das reicht aus, um den Spritverbrauch des Ignis um etwa zehn Prozent zu senken. Ein Umschalten auf einen reinen Elektroantrieb ist nicht vorgesehen.

Abmessungen

Mit einer Länge von 3,70 Metern, einer Breite von 1,66 Metern und einer Höhe von 1,59 Metern ist der Suzuki Ignis sehr kompakt. Im Grunde ist der Suzuki Ignis ein Kleinwagen im Gewand eines SUV. Die Bodenfreiheit von 18 Zentimeter reicht für gelegentliche Ausflüge ins Gelände. Ein reinrassiges Geländefahrzeug ist der Ignis allerdings nicht.

Das Kofferraumvolumen beträgt bei aufgestellter Rücksitzlehne 204 Liter. Mit umgelegtem Rücksitz vergrößert sich das Volumen auf gute 1.086 Litern. Leider besitzt der Kofferraum eine störende Ladekante. Als Sonderausstattung bietet Suzuki eine Einlage, die den Boden auf die Höhe der Ladekante bringt.

Varianten

Die erste und zweite Generation des Ignis wurden von 2000 bis 2007 produziert. In der ersten Generation gab es den Ignis in einer dreitürigen und einer fünftürigen Variante. Seit der zweiten Generation wird ausschließlich die fünftürige Variante gebaut. Ab 2006 nahm Suzuki mit dem SX4 ein Nachfolgemodell ins Portfolio auf. Nach dessen Einstellung kam ab 2015 die dritte Generation des Suzuki Ignis auf den Markt.

Suzuki bietet den Ignis in drei Ausstattungslinien an. Die folgende Auflistung zeigt die wichtigsten Features der drei Ausstattungslinien:

Club:

  • Klimaanlage serienmäßig
  • CD-Radio mit Digitalradio-Empfang (DAB)
  • Lichtsensor
  • LED-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung,
  • Separat umklappbare Rücksitzlehne

Comfort:

  • Verschiebbare Rücksitze
  • Sitzheizung vorne
  • Müdigkeitserkennung
  • Spurhaltewarnsystem
  • Kameragestützter Bremsassistent

Comfort+:

  • Audiosystem
  • Tempomat
  • Höhenverstellbares Lederlenkrad
  • Keyless Start

Preis

Der Suzuki Ignis ALLGRIP in der höchsten Ausstattungsvariante Comfort+ kostet mindestens 20.400 Euro. In Vollausstattung werden etwa 25.000 Euro fällig. Der Einstiegspreis für den Ignis beginnt bei 16.400 Euro.

Die laufenden Kosten für den Suzuki Ignis, sind sehr niedrig. Für die KFZ-Steuer werden gerade einmal 58 Euro pro Jahr fällig. Die Kfz-Haftpflichtversicherung liegt bei 50 Prozent Schadensfreiheitsrabatt bei jährlich etwa 390 Euro.

Design

Exterieur

Trotz seiner geringen Abmessungen kann der Suzuki Ignis seinen SUV-Anspruch nicht leugnen. Das ist durch das hohe und kantige Design deutlich erkennbar. Dazu kommen die hohe Bodenfreiheit und die großen Räder. Die Felgen sind in der Grundausstattung als normale Stahlfelgen ausgelegt. Optional lassen sie sich gegen Aufpreis durch Leichtmetallfelgen ersetzen. Interessierte können zwischen diversen Farben in Metallic oder Metallic Pearl wählen. Problematisch wird es bei der Rundumsicht. Hier schränken die massive Front und das hohe Heck die Sicht deutlich ein. Erleichterung bieten hier Assistentenzsysteme wie die Rückfahrkamera.

Interieur

Aufgrund der geringen Abmessungen darf man beim Suzuki Ignis kein Raumwunder erwarten. Während Fahrer und Beifharer noch relativ bequem sitzen, ist das Platzangebot im Fond doch sehr beengt. Und das, obwohl das Fahrzeug serienmäßig als Viersitzer ausgelegt ist. Ein fünfter Notsitz ist nur in der Sonderausstattung verfügbar. Hervorzuheben ist, dass der Zugang zum Fond durch die sich weit öffnenden Türen sehr angenehm ist.

Sicherheit

Im Euro NCAP Crashtest gibt der Suzuki Ignis ein zwiespältiges Bild ab. Das Fahrzeug wurde zweimal getestet. Einmal ohne und einmal mit dem optional erhältlichen Sicherheitspaket. Ohne das Sicherheitspaket erzielte der Ignis nur eine mittelmäßige Bewertung von 3 von 5 Sternen. Mit dem Sicherheitspaket konnte das Fahrzeug dagegen mit 5 von 5 Sternen Bestwerte erzielen.

FAQ

Wie gut kommt der Suzuki Ignis im Gelände zurecht?

Der Suzuki Ignis ist kein Geländefahrzeug im klassischen Sinn. Dennoch kommt er für einen Crossover mit leichtem Gelände erstaunlich gut zurecht. 

Wie viel kostet ein Suzuki Ignis?

Die Preise für den Suzuki Ignis beginnen bei 16.400 Euro. In der Vollausstattung kostet er rund 25.000 Euro.

Wie lange wurde der Suzuki Ignis gebaut?

Die erste und die zweite Generation wurden von 2000 bis 2007 gebaut. Die dritte Generation wird seit 2015 produziert.

Wie viel PS hat ein Suzuki Ignis?

Der 1.2-Liter-Motor hat eine Leistung von 83 PS. 

Alternativen

Der Fiat Panda 4x4, der Fiat Panda Cross und der Kia Picanto sind direkte Konkurrenten. Der Panda 4x4 bewegt sich dabei in einem ähnlichen Preisbereich wie der Suzuki Ignis. Der Panda Cross und der Kia Picanto sind sogar rund 3.000 Euro preiswerter.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt kommt Konkurrenz auch aus dem eigenen Haus. Hier wären zum einen das Nachfolgemodell Suzuki SX4 zu nennen. Zum anderen gibt es noch den baugleichen Subaru Justy GX3. Die Gebrauchtwagenpreise für den Suzuki SX4 (Baujahr 2014, 100.000 Kilometer Laufleistung) liegen mit 10.000 Euro in etwa auf dem gleichen Niveau wie ein gebrauchter Suzuki Ignis. Deutlich preiswerter ist da der Subaru Justy G3X, der bereits ab 3.000 Euro auf dem Gebrauchtwagenmarkt erhältlich ist.

Fahrzeugbewertungen zu Suzuki Ignis

14 Bewertungen

4,2

Weiterführende Links im Überblick

Ausstattung

Weitere Links

Autohändler