Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
fiat-500c-abarth-front

Abarth

1 / 3
fiat-500c-abarth-front
fiat-500-abarth-side
abarth-595-turismo-l-01.jpg

Aktuelle Top Modelle

Die beliebtesten Abarth Modelle im Überblick

Abarth

Abarth ist eine italienische Automarke, die 1949 von Carlo Abarth gegründet wurde. Sein Ziel war es, Hochleistungsautos zu produzieren, die mit den Besten in Europa mithalten konnten. Der erste Abarth basierte auf dem Fiat 500 und verfügte über einen stärkeren Motor und eine leichtere Karosserie. Abarth stellt nicht nur modifizierte Fiats her, sondern entwirft und baut auch Autos von Grund auf neu. Heute produziert Abarth weiterhin leistungsorientierte Autos, darunter den Fiat 500 Abarth und den Fiat 124 Spider Abarth. Diese Autos verbinden moderne Technik mit klassischem italienischem Stil. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto. Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Besonderheiten der Automarke Abarth

  • Viele der kleinen PS starken Abarth-Autos sind modifizierte Fiats.
  • Die Modelle zeichnen sich durch ihre Kompaktheit und ihr geringes Gewicht aus.
  • Die Autos von Abarth gehörten zu den erfolgreichsten Rennwagen auf der Rennstrecke.

Markenhistorie

Die Geschichte der Automarke Abarth geht auf das Jahr 1949 zurück, als Carlo Abarth das Unternehmen in Bologna, Italien, gründete. Als erfolgreicher Sportler und Rennfahrer wollte Abarth Hochleistungsautos bauen, die es mit den Besten der Welt aufnehmen konnten. Er begann damit, bestehende Modelle wie den Fiat 500 zu modifizieren, und erwarb sich bald den Ruf, schnelle und stilvolle Autos zu bauen. In den 1950er und 60er Jahren wurde Abarth zu einem der erfolgreichsten Rennteams in Europa und gewann mehrere Meisterschaften. Seit 1971 gehört Abarth zu dem Fiat-Konzern. Abarth produzierte weiterhin eigene Modelle und gleichzeitig Fiat-Modelle, wie den 124 Sport Spider oder den 131 Mirafiori. Abarth hat sich zu einem angesehenen Namen in der Welt der Hochleistungsfahrzeuge entwickelt.

Heute gehört die Marke Abarth zum Stellantis-Konzern und bietet eine Reihe von Auto-Modellen auf der Basis von Fiat-Modellen an.

Modelle und Varianten

Abarth bietet 2022 die folgenden Automodelle an. Zu der 500-Reihe gehören der Abarth 500, Abarth 500 esseesse, 500 C sowie der 500 C esseesse. Die Reihe der 595-Modelle umfasst den Abarth 595, 595 turismo sowie den 595 competizione. Eine weitere Modellreihe ist die des Abarth 695. Abarth produzierte ebenso Sondermodelle, wie den 696 esseesse, den 595 scorpioneoro und den 595 monster energy yamaha. Das neuste Modell ist der Abarth Pulse, welcher der erste SUV unter den Abarth-Autos ist.

Modellübersicht der Automarke Abarth 2022:

Modell Motorisierung Leistung Höchstgeschwindigkeit Beschleunigung 0-100 km/h Leergewicht
Abarth 595 Benzin 107 kW (145 PS) 210 km/h 7,8 s 1.110–1.120 kg
Abarth 595 turismo Benzin 121 kW (165 PS) 218 km/h 7,3 s 1.110 kg
Abarth 595 competizione Benzin 132 kW (180 PS) 225 km/h 6,7 s 1.120 kg
Abarth 695 Benzin 132 kW (180 PS) 225 km/h 6,7 s 1.065 bis 1.140 kg
Abarth Pulse Benzin 92 kW (125 PS) 187 km/h 9,7 s 1.187–1.237 kg

Preise

Neupreise

Die Marke mit dem Logo eines Skorpions wird seit mehreren Jahren mit Hochleistungsfahrzeugen in Verbindung gebracht, und die neuesten Angebote von Abarth enttäuschen nicht. Die neue Preisstruktur sieht vor, dass das Einstiegsmodell bei etwa 20.000 € beginnt, während die teuerste Variante knapp über 50.000 € kostet. Der Neupreis des Abarth 595 turismo liegt z. B. bei etwa 22.000 Euro, der des Abarth 595 competizione liegt bei mindestens 24.790 Euro. Der Abarth 695 kostet etwa 30.000 Euro.

595-abarth

Gebrauchtwagenpreise

Die Gebrauchtwagenpreise von Abarth variieren je nach Modell. Ein gebrauchter Abarth 595 turismo liegt z. B. bei etwa 20.000 Euro, wohingegen ein gebrauchtes Abarth 595 Cabrio schon ab ca. 10.000 Euro erhältlich ist. Ein gebrauchtes Abarth-Auto aus der Reihe 695 sowie ein gebrauchter Abarth Spider können 2022 ab etwa 30.000 Euro gekauft werden.

Alternativen

Abarth ist eine Automarke, die für ihre Hochleistungsmodelle bekannt ist. Es gibt aber auch eine Reihe anderer Marken, die ähnliche Fahrzeuge anbieten. Mazda bietet zum Beispiel den Mazdaspeed3 an, eine Hochleistungsversion des Mazda3. Auch Volkswagen bietet mit dem Golf R eine Hochleistungsversion des Golf an. Weitere Rennsemmel-Alternativen sind der Mini John Cooper Works sowie der Renault Clio R.S. Eine etwas teurere Alternative, mit vergleichbaren Eigenschaften, ist der Jaguar F-Type, den es sowohl als Coupé als auch als Cabrio gibt.

FAQ

Ist Abarth eine eigene Marke?
Das Unternehmen wurde als Partnerschaft zwischen Abarth und Fiat gegründet. Fiat übernahm 1971 die volle Kontrolle über Abarth. Die Marke wird derzeit für die Performance-Versionen von Fiat-Fahrzeugen verwendet. Obwohl Abarth als eigenständige Marke betrachtet wird, verwendet das Marketing der Fiat-Gruppe den Namen "Abarth" und das Skorpion-Logo auf den Fiat-Modellen, um auf sich aufmerksam zu machen. Dennoch hat Abarth eine eigene Produktionsstätte, ein eigenes Designstudio und ein eigenes Ingenieurteam, die unabhängig von Fiat arbeiten. Aus diesem Grund betrachten die meisten Experten Abarth als eine eigene Marke innerhalb des Stellantis-Konzerns.
Wer baut Motoren für Abarth?
Seit 2014 werden alle Abarth-Motoren im Ferrari-Werk in Maranello gebaut. Folglich werden alle Abarth-Fahrzeuge von Ferrari-Motoren angetrieben.
Wie viel PS hat der stärkste Abarth?
Mit 190 PS ist der Biposto das stärkste und schnellste Serienauto, das es bei Abarth je gegeben hat.

Modelle und Ausführungen

Modelle

Fahrzeugtyp

Autohändler