Gebrauchte Abarth 695 bei AutoScout24 finden

Abarth 695
Neu

Fragen und Antworten von Fahrern und Interessierten des Abarth 695! Anzeigen

Abarth 695

Der Fiat 500 Abarth 695 Tributo Ferrari ist nicht irgendein Abarth, sondern er ist der leistungsstärkste seiner Art. Der kleine Sportwagen wurde zunächst nur in geringer Auflage produziert, ist aber mittlerweile ein echter Kultwagen, der vor allem sportliche Fahrer begeistert. Äußerlich wirkt der Fiat Abart 695 wie eine schmucke Version des klassischen Fiat 500, aber hat bedeutend mehr unter seiner kleinen Haube. Der 4-Zylinder-Ottomotor mit 1,4 Liter Hubraum und Turbo bringt es auf satte 180 PS und ist damit ein kleiner Sportwagen der Extraklasse. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Abarth 695: kleiner Flitzer mit viel PS

Die Höchstgeschwindigkeit des kleinen Flitzers liegt bei 225 km/h und er beschleunigt in 6.9 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Der Abarth 695 verfügt über ein automatisches Fünfganggetriebe und hat einen durchschnittlichen Verbrauch von nur 6,5 Litern Superbenzin auf 100 Kilometern. Im Innenbereich des kleinen Sportwagens befinden sich leichte Carbon-Sportsitze, die den Fiat 500 Abarth 695 Tributo Ferrari um 20 Kg leichter machen als seinen kleinen Bruder den Fiat 500. Äußerlich besonders auffällig ist beim Abarth 695 vor allem die Lackierung Ferrari-Rosso, die es sonst für keinen anderen Fiat 500 gibt. Weitere erhältliche Lackierungen des Fiat Abarth 695 Tributo Ferrari sind Farben mit den schönen Namen "Gialo Modena", "Titania Grau" oder "Abu Dhabi Blu". Der kleine Mini bereitet viel Fahrspaß und bringt aufgrund seiner enormen Motorleistung viele Sportwagenfans zum Staunen.

Der Fiat 500 Abarth 695 Tributo Ferrari: vom Namensgeber die Power

Zum einen hat der Fiat Abarth 695 seinen Namen von seinem Vorbild, dem Abarth 695 Super Sport, der in den 60er Jahren in seiner Klasse einzigartig war. Zum anderen deutet der Zusatz Ferrari die Power an, die in dem schicken Sportwagen steckt. Bei der Fahrt überzeugt der kleine Flitzer vor allem durch sein Sportfahrwerk, das zwar nicht besonders komfortabel ist, dafür aber eine gute Verbindung zwischen Asphalt und Auto herstellt. Für Freunde großer Sportwagen ist allein das Geräusch des Sportauspuffs ab 3000 Touren ein wahrer Genuss, denn da gibt sich der Kleine wie ein Großer. Wer gerne andere auf der Autobahn mit einem für seine Klasse erstaunlich schnellen Sportwagen verblüfft, liegt mit dem äußerlich eher niedlich wirkenden Fiat 500 Abarth 695 Tributo Ferrari genau richtig.

Der Fiat Abarth 695 biposto: auch geeignet für die Rennstrecke

Wer nicht nur auf der Autobahn schnell vorankommen will, sondern auch gerne mal ein kleines Rennen fährt, für den empfiehlt sich der Fiat Abarth 695 biposto. Er ist mit 230 km/h der schnellste Fiat 500 und kann sowohl an einem Wochenende am Nürburgring gefahren werden als auch im Alltag. Der Fiat Abarth 695 biposto wurde im März auf der Genfer Automesse erstmalig vorgestellt. Der 1,4 Turbobenziner hat 190 PS und ist mit jeder Menge Carbon, fehlenden Rücksitzen, Titanrohren für die Versteifung der Galerie und Carbonschalen-Sitzen mit Vierpunktgurten ein echter Rennwagen für die Autobahn und mehr. Er beschleunigt in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist rund 100 Kilogramm leichter als seine Geschwister aus der 595-Serie. Auch äußerlich ist der Fiat Abarth 695 biposto einem Rennwagen ähnlicher als einem normalen Sportwagen, denn er verfügt unter anderem über Vorderfenster aus Polycarbonat, große Seitenschweller und einen kleinen Spoiler auf dem Dach.

Fahrerfragen und -antworten

Sie haben eine Frage an die Community?