Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Chevrolet
  • Chevrolet Spark

Chevrolet Spark

chevrolet-spark-l-01.jpg
chevrolet-spark-l-02.jpg
chevrolet-spark-l-03.jpg
chevrolet-spark-l-04.jpg

Der Chevrolet Spark wird 2010 als kleinstes Modell der US-Marke präsentiert

Spätestens seit unter dem Namen der zum amerikanischen General Motors (GM) Konzern gehörenden Marke Chevrolet Mitte der 1950er Jahre der legendäre Sportwagen Corvette auf den Markt gebracht worden war, waren Fahrzeuge der GM-Tochter auch auf den Straßen in Europa zu sehen. Weiterlesen

Technische Daten

68 - 82 PS

Leistung

5 - 5.1 l/100km

Verbrauch (komb.)

118 - 119 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

68 - 164 km/h

Höchstgeschwindigkeit

12.1 - 15.5s

von 0 auf 100 km/h

Chevrolet Spark technische Daten

Interessiert am Chevrolet Spark

Alternative Modelle

Kompakter Kleinstwagen

Der Chevrolet Sparks löst im Jahr 2010 den Matiz ab und überzeugt mit kompaktem Design. Der Automobilhersteller GM verpasst dem Wagen im Jahr 2013 eine neu gestaltete Front und ein neues Heck. Mit ESC und modifiziertem Exterieur rollte die Limousine ein Jahr später über den Asphalt. Bis heute besitzt das Kleinwagenmodell verschiedene Ausstattungsvarianten und bietet mit seiner 98-PS-Motorisierung Einzel- und Familienfahrern zügiges Vorankommen. Auf dem deutschen Markt ist der Chevrolet nicht mehr zu haben, überzeugt dennoch mit gutem Preis. Den 1LS gibt es umgerechnet ab 8.990 Euro. Mehr Komfort sind mit dem 2 LT ab 12.290 Euro drin.

Als Nachfolger des Matiz kam im Jahr 2010 der Chevrolet Spark M300 auf den Markt. Dessen Entwicklung fand beim Automobilhersteller General Motors in Korea statt. Bereits in der ersten Generation wurde der Spark einer Modellpflege unterzogen. Das Auto erhielt unter anderem eine neu gestaltete Frontschürze sowie einen Heckspoiler mit dritter Bremsleuchte. Ein Jahr später rollte der Wagen mit ESC und neu gestaltetem Exterieur über die Straße.

Aufgrund des Rückzugs von Chevrolet aus Europa ist der Chevrolet seitdem nur noch außerhalb von Deutschland zu haben. In dieser Generation gab es Vierzylinder-Ottomotoren und eine Elektroversion.

Im Jahr 2016 gab es für den Wagen von General Motors eine Optimierung der Motoren, die zwischen 55 kW und 73 kW unter die Haube brachten. Zusätzlich war die Limousine in drei Ausstattungsvarianten zu haben, die sich bis heute halten. Seit 2020 ergänzte der Automobilhersteller die Varianten um Faux-Rugged Spark Activ. Die Serienausstattungen bieten Stil und Komfort und bauen aufeinander auf.

Vergleichbarer Fahrspaß

Wer Renault Twingo fährt, fährt Kult. Denn dieser kleine Wagen überzeugt seit drei Generationen als Einzel- und Familienfahrzeug. Die Geräumigkeit macht ihn besonders. Denn alle integrierten Elemente sind kompakt zusammengefasst und lassen sich nach Bedarf für mehr Platz variieren. Angeboten wir die Kombilimousine mit Benzinern, die zwischen 51 und 80 kW leisten. Auch eine der umweltfreundliche Elektrovariante soll es ab Ende 2020 geben. Zu haben ist der Twingo LIFE ab 11.200 Euro. Individualität und Einzigartigkeit bringt der Signature ab 14.612 Euro mit.

Der Toyota Yaris ist bereits in der vierten Generation. Sein Äußeres erinnert an zügige, kompakte und praktische Möglichkeiten. Der 5-Türer bietet ausreichend Platz für mehrere Insassen und überzeugt mit Komfort und Stil. Unter der haube gibt es die zwei Benziner, die 92 kW leisten. Umweltfreundlicher geht es mit dem iHybrid und 68 kW voran. Zu haben ist der Yaris in verschiedenen Ausstattungen. Das Einsteigermodell Basis gibt es ab einem Preis von 15.392 Euro. Mehr Komfort ist mit dem Style ab 21.533,11 € möglich.

Chevrolet Spark M300: 2009 – 2015

Der US-amerikanische Automobilhersteller General Motors brachte im Jahr 2010 den Chevrolet Sparks M300 auf den Markt. Die Entwicklung des Kleinstwagens fand bei GM Korea statt. Der Spark löste den Chevrolet Matiz der südkoreanischen Marke Daewoo ab. Erstmals der Öffentlichkeit wurde der Spark auf dem Genfer Auto-Salon 2009 vorgestellt. Sein Design trägt die Basis des Konzeptfahrzeuges Beat. Im Jahr 2012 gab es für den Chevrolet eine Modellpflege, die Änderungen des Exterieurs sowie Interieurs mitbrachte. Der Kleinstwagen zeigte sich mit einer neuen Frontschürze und einem Heckspoiler mit dritter Bremsleuchte. Auch setzte der Hersteller auf einen ansprechenderen Innenraum. Im Jahr 2013 gab es zusätzlich ESC, eine leichte Überarbeitung des Frontgrills, der Scheinwerferabdeckungen, Seitenschweller, Nebelscheinwerfer, Rückleuchten und des Heckspoilers. Chevrolet zog sich im Jahr 2014 aus Europa zurück, sodass auch der Spark nicht mehr auf dem europäischen Markt erhältlich war. In Südamerika rollte er weiter über den Asphalt und erhielt im Jahr 2017 ein Facelift mit wenigen Änderungen. In dieser Generation war der Chevrolet Spark M300 mit zwei Vierzylinder-Ottomotoren mit 68 PS (1.0 l) und 82 PS (1,2-Liter-Motor) unterwegs. Zwischen 2013 und 2017 gab es eine reine Elektroversion des Kleinstwagens (nur außerhalb Deutschlands). Angetrieben mit einem Elektromotor erreichte der Spark EV 130 PS.

Chevrolet Spark M400: 2016-2020

Auf der New York International Auto Show ging es für den Chevrolet Spark M400 im Jahr 2015 in die Öffentlichkeit. Ähnliche Züge teilt sich der Kleinstwagen mit dem Opel Karl. General Motors passte die Motorisierungen des Modells an. Mit Frontantrieb erreicht der 1.0 Ecotec (Ottomotor) mit Schalt- und Automatikgetriebe 55 kW (74 PS). Der Kraftstoffverbrauch liegt im Durchschnitt bei 5,6 l/ 100 m (komb.). Die CO2-Emissionen orientieren sich bei 135 g/ km (komb.) Mit dem 1.4-l-Benziner und 5-Gang-Schaltgetriebe sind 73 kW (99 PS) mit einem Kraftstoffverbrauch von 5,2 l / 100 km (komb.) drin. Bei dieser Motorisierung liegen die CO2-Emissionen bei 122 g/ km (komb.). Serienmäßig ausgestattet sind alle Modelle des Chevrolet mit:

  • 7“-Touchscreen-Infotainmentsystem
  • AM/ FM-Radio
  • Apple CarPlay- Android Auto-Smartphone-Integration
  • Bluetooth-Funktionen
  • OnStar 4G LTE-WLAN-Dienst
  • USB-Eingänge
  • Rückfahrkamerasystem

In dieser Generation ist der Kleinwagen in Nordamerika in drei Ausstattungsvarianten erhältlich, zu denen der Chevrolet Spark LS (Basis), 1 LT (Mittel) und 2LT (Top) gehören. Jede Ausstattungsvariante bringt zahlreiche Details mit, die sich hinsichtlich des Exterieurs und Interieurs unterscheiden.

1LS ab 8.990 Euro

Der 4-Sitzer Chevrolet Spark 1.0 LS ist die Basisausstattung und bietet komfortable und stilvolle Elemente:

  • elektrische Fensterheber (später durch manuelle Fensterheber ersetzt)
  • Stoffsitze mit farblichen Einsätzen
  • 15“-Leichtmetallräder (später durch Stahlfelgen ersetzt)
  • AM/ FM-Stereoanlage mit zusätzlichem Audioeingang, vier Lautsprechern
  • umklappbare und teilbare Rückbank
  • Klima (manuelle Bedienung)

1LT ab 10.990 Euro

Aufbauend auf die Basisvariante LS erhält der Chevrolet Spark 1.2 LT weitere ansprechende Elemente:

  • elektrische Fensterheber
  • elektrische Türschlösser
  • schlüsselloser Zugang
  • AM/ FM-Touchscreen MyLink Stereo mit USB und zusätzlichen Audioeingängen
  • Bluetooth mit Stereo Streaming- und App-Funktionen
  • SiriusXM Satellite Radio (CD-Radio)
  • Programmiertasten am Lenkrad
  • 6 Lautsprecher
  • Geschwindigkeitsregelung

2 LT ab 12.290 Euro

Die 2LT-Variante baut darauf auf und erhält weitere Ausstattungen:

  • 15“-Aluminiumlegierungsräder mit dunkelgrau lackierten Akzenten
  • Kunstledersitzflächen
  • elektrisch verstellbarer Fahrersitz
  • stufenloses Getriebe (CVT)
Hinsichtlich der Ausstattung hat der Hersteller zusätzlich auf zwei weitere Modelle gesetzt, die das Gegenstück zu den Benzinern sind; Spark EV 1LT und 2LT 2013-16. Beide Fahrzeuge zeichnen sich anhand ihres Elektromotors und des Automatikgetriebes aus. Im Jahr 2017 kam die Ausstattungsvariante ACTIV auf den Markt, die auf dem Modell 1LT basiert und zusätzlich mit 15“-Aluminiumrädern, Kunstledersitzflächen und einer Dachreling ausgestattet ist.

Chevrolet Spark seit 2020

Der Chevrolet erhält 2020 ein komfortableres Design und ist weiterhin in verschiedenen Ausstattungsvarianten (LS, 1LT, 2LT und Faux-Rugged Spark Activ) erhältlich. Die Serienausstattung ist bei allen Modellen geblieben und wurde um die automatische Notbremsung des 2LT ergänzt. Zudem sind alle Kleinwagen mit dem Frontantrieb, serienmäßig mit 5-Gang-Schaltgetriebe und einem 1,4-l-Motor mit 98 PS unterwegs. Der offizielle Kraftstoffverbrauch liegt bei 5,9 l/ 100 km (komb.). Wie hoch die spezifischen CO2-Emissionen liegen, lässt sich nur bei allen Deutschen Verkaufsstellen erfragen. Informationen in deutscher Sprache gibt es online nicht. Der Vierzylinder-Benziner ist auf dem deutschen Markt überwiegend als Gebrauchtwagen erhältlich. In Bezug auf Sicherheit hat die Spark Limousine ihre Fahrassistenzsysteme behalten und unter anderem hinzugewonnen:

  • Airbags (Front, Kopf und Seite)
  • ABS
  • Tagfahrlicht
  • Traktionskontrolle
  • Nebelscheinwerfer
  • Reifendruckkontrolle
  • Rückfahrkamera
  • Stabilitätskontrolle mit Bremsassistent
  • Berganfahrhilfe
Eine neue Version des Chevrolet Spark ist 2021 geplant.

Chevrolet Spark: Abblendlicht Birne wechseln

Wie bei einigen Kleinwagen sind die technischen Funktionen kompakt in das Fahrzeug eingearbeitet. Kleine Reparaturen können am Fahrzeug dennoch selbst vorgenommen werden. Dazu gehört das Wechseln der Birne des Abblendlichtes. Das Abblendlicht ist in der jeweiligen Scheinwerferbirne integriert. Ist die Scheinwerfer-Birne ausgewechselt, können die Einstellungen des Abblendlichtes mit einer Schraube über dem Scheinwerfer justiert werden.

Fazit

Der Chevrolet hat sich seit Markteinführung als kompaktes und praktisches Fahrzeug entpuppt. Mit seinem Platzangebot bietet er ausreichend Geräumigkeit für mehrere Personen, wie Familien. Auch die Motorisierung ist völlig ausreichend für ein Kleinwagenmodell. Schade, dass es den Spark nicht im deutschsprachigen Raum gibt, denn er besitzt zudem ein faires-Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Gebrauchtwagen ist er auch hierzulande zu haben.

Fahrzeugbewertungen zu Chevrolet Spark

38 Bewertungen

4,5