Gebrauchte Jeep Wrangler bei AutoScout24 finden

Jeep Wrangler

Jeep Wrangler

Geländewagen für Abenteurer und Fahrspaß

Die erste Generation des Jeep Wrangler überzeugte bereits im Jahr 1987 als ansprechender Geländewagen. Für dessen Entwicklung und Optimierung über bisher drei Generation setzt der US-amerikanische Hersteller Jeep auf Komfort mit hohem Nutzen. Heute präsentiert sich der Wrangler im stilvollen Design, als Zwei- und Viertürer, mit hoher Geländefähigkeit und leistungsstarker Motorisierung. Erhältlich ist der Geländewagen in unterschiedlichen Ausstattungen. Das Modell Sahara ist ab 43.900 € zu haben. Mit dem Wrangler Rubicon Recon geht es ab 48.900 € auf’s Gelände. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Jeep Wrangler - Karosserieform

Jeep Wrangler - Außenfarbe

Im Jahr 1987 präsentierte sich der Jeep Wrangler in der ersten Generation auf dem Markt. Der US-amerikanische Hersteller Jeep erreicht damit ein hohes Leistungspotenzial in Verbindung mit Stil und Komfort bei einem Geländewagen. Die Produktion fand vorerst in Brampton, Ontario in Kanada statt und wurde später nach Toledo, Ohio in den USA verlegt. Schon damals ging es mit einem 2,5-l-Reihenzylinder mit 142 PS auf die Straße. Optimierungen der Motorisierung brachten wenige Jahre später bis zu 184 PS.

In der zweiten Generation vereinfachte Jeep das Handling des Geländewagens und stattete ihn neben dem 6-Gang-Schaltgetriebe mit einem Automatikgetriebe aus. Das Exterieur zeigte sich im neuen Look und wurde für den Start der dritten Generation nochmals angepasst.

Seit 2018 ist der Jeep Wrangler mit komfortabler und sicherer Ausstattung erhältlich. Mit seinem Allradantrieb und ansprechender Motorisierung trägt er zu jeder Menge Fahrspaß und Abenteuer bei.

Vergleichbarer Fahrspaß mit Geländewagen

Der Mercedes G500 zeigt, was er verspricht. Optimiert als mittelgroßer Luxus-SUV besitzt er eine edle Ausstattung und bietet allen Fahren und Insassen ein einzigartiges Fahrerlebnis. Mit seinem 4,0-l-V8-Doppelturbo werden Abenteuer und Fahrspaß besonders ansprechend. Mit 416 PS geht es auf’s Gelände. Der G500 ist ab 107.040 € zu haben.

Mit dem Toyota Land Cruiser kommen Fahrer mit Abenteuerlust ganz auf ihre Kosten. Ausgestattet mit Allradantrieb und ansprechendem Interieur werden Leidenschaft und Dynamik stilvoll miteinander verbunden. Mit dem Benziner geht’s auf 281 PS, mit dem Diesel sind 190 PS drin. Zu haben ist der Geländewagen in der Grundausstattung ab 40.820 €. Wer mehr Luxus haben möchte, sollte die Ausstattungsvariante Executive ab 54.960 € wählen.

1. Generation: Jeep Wrangler YJ (1987 – 1995) – Kombi und Cabrio als Geländewagen

Als Nachfolger des Jeep CJ brachte im Jahr 1987 der US-amerikanische Hersteller Jeep (zugehörig zum Chrysler-Konzern) den Wrangler auf den Markt. Mit der Typenbezeichnung YJ und eckigen Lampen sowie blattgefederten Achsen war er mit drei Motorisierungen erhältlich.

Mit dem 2,5-l-Reihenvierzylinder ging es auf bis zu 142 PS. Der 4,2-l-Motor hatte nach einer Optimierung im Jahr 1991 zum 4,0-l-Motor 184 PS unter der Haube. Gebaut wurde der Wrangler in dieser Generation als Kombi und Cabriolet und lud Geländefahrer zu einzigartigen Fahrerlebnissen ein.

Produziert wurde der YJ vorerst in Brampton, Ontario in Kanada, später verlegte Jeep diese nach Toledo, Ohio in den USA.

2. Generation: Jeep Wrangler TJ (1997 – 2006) – Ausstattungsvarianten mit Komfort

Jeep setzte auf die zweite Generation des Geländewagens und stellte den Wrangler im Jahr 1997 im neuen Gewand vor. Mit ansprechenden Ausstattungslinien wurde Komfort der Extraklasse geschaffen und jede enthielt auf ihre Weise einzigartige Details.

Die Ausstattungslinie Sport überzeugte mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe sowie das Modell Sahara zusätzlich mit einem Automatikgetriebe. Eleganz und Stil wurden mit dem Modell Sahara erreicht. So setzte Jeep eine serienmäßige Ausstattung in Szene. Mit Klimaanlage, Radio- und Soundsystem zeigte sich das Fahren besonders komfortabel. Die Ausstattungsvarianten wiesen robustere technische Details auf und überzeugten mit verstärkten Achsen und Geländereifen.

Jeep verzichtete in der zweiten Generation auf Blattfedern und stattete seine Modelle mit Hinterradantrieb sowie zuschaltbarer Vorderachse aus.

Mit der Optimierung der Motorisierung erreichte Jeep das Pendant zum Fahren im Gelände. Erhältlich mit Ottomotoren schaffte der Wrangler zwischen 142 PS und 176 PS.

3. Generation: Jeep Wrangler JK (2007 – 2018) – neue Ära und Sondermodelle

Mit der dritten Generation begann für den Wrangler eine neue Ära. Erstmals wurde er auf der North American International Auto Show vorgestellt und präsentierte sich im ansprechenden Design. Er hinterließ einen besonders robusten Eindruck, da Chrysler-Präsident Tom LaSorda für die Präsentation mit dem JK durch eine Glasscheibe fuhr.

Durch das Angebot von zwei Modellvarianten (Zwei- und Viertürer mit Zusatzkennung Unlimited) gibt Jeep seinen Fahrern stilvollen Komfort auf der Straße. Grundlegend überzeugte die dritte Generation von noch mächtigerer Karosserie. Diese wurde im Gegensatz zum Vorgängermodell verbreitert und verlängert. Jeep ergänzte die Ausstattungsvarianten Sahara und Rubicon und bot eine bessere Stabilisation auf jedem Gelände. Die Reihe Rubicon erhielt zusätzlich einen härteren Offroad-Einsatz mit verstärkten Achsen für eine bessere Gelände-Umsetzung. Hilfreich dafür ist ebenso der teilbare Stabilisator des Fahrersitzes sowie die elektrisch betriebenen Sperren in der Vorder- und Hinterachse.

Modernität und erhöhte Sicherheitsstandards zeigten sich in Form von serienmäßigen Ausstattungen mit ESP und Überrollschutz.

Mit dem Sondermodell Wrangler Rubicon als „10th Anniversary Edition“ zeigte Jeep im Jahr 2013 kraftvolle Power. So gab es mit dem V6-Ottomotor 284 PS und mit dem 4-Zylinder-Diesel 200 PS unter die Haube. Das Sondermodell Wrangler Unlimited überzeugte als Viertürer und wies eine verlängerte Karosserie sowie erhöhten Radabstand auf.

4. Generation: Jeep Wrangler JL (seit 2018) – Offroadabendteuer mit hohem Leistungspotenzial

Auf der LA Auto Show im Jahr 2017 wurde die vierte Generation des Jeep Wrangler vorgestellt. Als Drei- und verlängerter Fünftürer bietet er maximalen Komfort und Stil. Der JL überzeugt mit unterschiedlichen Dachvariationen:

  • Ohne Top
  • Hardtop
  • Softtop
  • Dual-Top

Durch die Verarbeitung von Aluminium in der Karosserie weist der Wrangler ein deutlich leichteres Gewicht im Gegensatz zur dritten Generation auf. Mit Vier- und Sechszylinder-Ottomotoren geht es zwischen 270 PS und 289 PS auf die Straße, mit dem Sechszylinder-Diesel sind bis zu 263 PS drin. Allerdings sind nur in Europa der 2,0-l-Ottomotor mit 271 PS sowie der 2,2-l-Turbodiesel mit 200 PS erhältlich. Für das 8-Gang-Automatikgetriebe dient der Jeep Grand Cherokee als Basis.

Spielerische Freiheit wird mit dem Exterieur erreicht. Der Wrangler überzeugt mit und ohne Türen sowie mit ansprechenden Leichtmetallrädern. Je nach Anspruch kann dazu passend das Interieur gewählt werden. Es zeigt sich mit schwarzem robusten Material und vielfältigen Funktionen. Ob Lederlenkrad mit Multifunktionstasten, beheizbaren Sitzen oder abschließbares Fach in der Mittelkonsole, hier werden Leidenschaft und Stil miteinander verbunden.

Durch einklappbare Sitze und abwaschbarem Interieur mit Ablassstopfen kommen Offroad-Abenteurer ganz auf ihre Kosten. Mit dem serienmäßigen Entertainment Premium Alpine® Soundsystem gibt es Musik für die Ohren in einzigartiger Soundqualität.

Ausgestattet mit dem Command-Trac® Allradsystem kann der Wrangler Fahrer, selbst bei erhöhten Offroad-Manövern, sich und seine Insassen sicher an’s Ziel bringen. Zusätzlich sorgen hochbelastbare Dana® - 44-Achsen, Tru-Lok®-Differenzialsperre und elektronisch entkoppelbarer Frontstabilisator für eine gleichmäßige und entspannte Fahrt. Mit einer Bodenfreiheit von 25,4 cm sowie Böschungs-, Kipp- und Abfahrtswinkel hat Jeep seinen Wrangler als ansprechenden Geländewagen auf dem Markt. Zusätzlich bietet der Jeep eine erhöhte Anhängerlast, je nach Motorisierung zwischen 2000 kg und 2200 kg.

Jeep setzt bei der vierten Generation auf die Optimierung der Sicherheitsstandards. So sind serienmäßig ESC (elektronische Stabilisierungskontrolle), elektronische Überschlagsvermeidung, Traktionskontrolle mit spezieller Kalibrierung, Bremsassistent, Allrad-ABS und Anhängerstabilisierung drin. Des Weiteren sorgt hochwertiger Stahl ab der B-Säule für effizienten Aufprallschutz und Verwindungssteifigkeit der Karosserie. Die Sentry Key®- Wegfahrsperre schützt vor Diebstahl des Fahrzeugs.

Ausstattungsvarianten Jeep Wrangler

Besonders vielfältig und einzigartig sind die Ausstattungsvarianten des Wrangler. Jeep setzt auf ansprechenden Komfort für unterschiedliche und individuelle Fahrtypen.

Jeep Wrangler Sahara ab 43.900 €

Der Wrangler Sahara überzeugt mit verbreiterten Kotflügeln, abnehmbaren Türen sowie ikonischem Kühlergrill mit sieben Lamellen. Er bietet Geräumigkeit mit viel Stauraum und ergonomisches Interieur-Design. Mit komfortablen Ledersitzen und Fußraumbeleuchtung besticht er durch Eleganz und Abenteuerleidenschaft. Zusätzlich können Fahrer und Insassen von Komfortpaketen, wie elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung und beheizbare Außenspiegel profitieren.

Jeep Wrangler Rubicon ab 46.900 €

Mit zahlreichen Features geht’s mit dem Wrangler Rubicon auf‘s Gelände. Hier überzeugen Dana®-44-Achsen, elektrisch entkoppelbare Frontstabilisator, Allradsystem und Tru-Lok® Differenzialsperre und Rock-Trac® Allradsystem. Serienmäßig sind elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung und beheizbare Außenspiegel dabei.

Jeep Wrangler Golden Eagle ab 42.900 € (Sondermodell)

Als Zwei- und Viertürer erhältlich, zeigt der Wrangler Golden Eagle Leidenschaft und Dynamik auf dem Gelände. Das Exterieur ist unverwechselbar gestaltet und bietet Stil und Komfort gleichermaßen.

  • Golden Eagle Seitenaufkleber
  • Einzigartige Frontpartie
  • Kotflügelverbreiterung in Wagenfarbe
  • Bronzefarbene 18“-Leichtmetallräder
  • Exklusives Dual-Top mit Hard Top in Wagenfarbe
  • Bronzefarbene Einfassungen des Kühlergrills
  • Offroad-Schwellerschutzrohre

Jeep Wrangler JK Final Edition ab 42.900 € (Sondermodell)

Mit dem Wrangler JK Final Edition schlagen Abenteuerherzen höher. Mit ansprechendem Design werden Leidenschaft und Fahrkomfort miteinander vereint. Ausgestattet ist der Geländewagen unter anderem mit Powerdome Motorhaube mit Lufteinlässen, 18“-Leichtmetallrädern im 5-Doppelspeichen-Design, Dual-Top in Weiß sowie der Plakette mit „Wrangler JK Final Edition“ Schriftzug.

Exterieur und Interieur zeigen sich von eleganter Seite:

  • Kühlergrill in Wagenfarbe
  • Silberfarbende Einfassungen um die Slots und Frontscheinwerfer
  • Hardcover-Ersatzradabdeckung
  • Haltegriff mit "Wrangler JK" Schriftzug
  • McKinley Ledersitze und Sitzheizung

Jeep Wrangler Rubicon Recon ab 48.900 € (Sondermodell) und Unlimited Rubicon Recon ab 51.500 € (Sondermodell)

Aufbauend auf dem Modell Rubicon zeigen sich zwei weitere Ausstattungsvarianten im komfortablen Stil des Offroaders. Darauf aufbauend auf Rubicon Recon ist der Unlimited Rubin Recon streng limitiert. Das Allradgetriebe sowie Funktionen wurden erweitert und optimiert.

Ausgestattet ist der Rubin Recon mit Recon-Plakette, Rubin-Aufkleber auf der Motorhaube, Mopar-Fußmatten sowie Ledersitzen. Durch seinen schwarz mattierten Kühlergrill und der Powerdome-Motorhaube wirkt er noch mondäner und kraftvoller.

Das Design besticht durch ansprechende Details:

  • 18“-Leichtmetallräder in Granite-Crystal-Lackierung
  • Dual-Top
  • Schwarz rote Elemente im Interieur
  • Interieurakzente in Midnight Star-Lackierung

Wrangler Sport ab 46.500 €

Sportlich, abenteuerlustig und authentisch zeigt sich die Ausstattungsvariante Sport. Schwierigste Gelände werden mit dem Selec-Trac® Allradsystem und ansprechender Motorisierung bewältigt. Hier geht es mit 2,0-l-Benziner und dem 8-Stufen-Automatikgetriebe bis zu 270 PS auf die Piste. Der 2,2-l-Diesel schafft stolze 200 PS. Zusätzliche Highlights geben Fahrer und Insassen unverwechselbaren Komfort:

  • Voll-LED-Scheinwerfer
  • LED-Heckleuchten
  • Auswaschbarer Innenraum
  • ParkSense® Einparkhilfe vorne und hinten
  • Totwinkel-Assistent
  • Querbewegungserkennung (hinten)

Fazit

Der Jeep Wrangler überzeugt mit hohem Anspruch. Sicherheit, Komfort und Stil werden hier optimal miteinander vereint. Schon in der ersten Generation hat Jeep einen Geländewagen entwickelt, der jeder Individualität gerecht wird. Ob als Zwei- oder Viertürer, Soft- Hard- oder Dual-Top, jeder Fahrer kommt heute auf seine Kosten. Mit dem Allradantrieb und leistungshoher Motorisierung kann sich das Fahrzeug sehen lassen. Der Wrangler bringt Fahrspaß und ein hohes Potenzial an Leidenschaft mit. Wer Abenteuer liebt, kommt mit dem Geländewagen auf felsigem, schlammigen oder verschneiten Gelände optimal zurecht. Jeep setzt bei jedem Modell auf Vertrauen und Performance und bietet ausreichend Stärke für ein komfortables Fahrgefühl. Das Interieur ist einfach, aber modern gehalten. Der Fokus liegt in allen technischen Details sowie Sicherheitsstandards. So überzeugt der Wrangler mit bester Geländefähigkeit für jede Menge Fahrspaß.

Fahrzeugbewertungen zu Jeep Wrangler

25 Bewertungen

4,7

Technische Daten Jeep Wrangler

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen