Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
fiat-qubo-front

Fiat Qubo

1 / 3
fiat-qubo-front
fiat-qubo-side
fiat-qubo-back

Stärken

  • Große Kopffreiheit
  • Seitliche Schiebetüren
  • Erschwinglicher Einstiegspreis

Schwächen

  • Schwache Federung
  • Lauter Geräuschpegel
  • Hinten kleine Seitenfenster

Fiat Qubo im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Fiat Qubo, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:€ 16.500,-*
Gebraucht ab:€ 1.499,-*
Finanzieren ab:€ 180,48 mtl.*
Versicherungsklasse:12
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:11.9 - 16.4s
Höchstgeschwindigkeit:73 - 170 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):103 - 174 g CO2/km
Verbrauch (komb.):3.9 - 7.8 l/100km
Abgasnorm:EU4 - EU6
Maße (L/B/H) ab:3959 x 1684 x 1721 mm
Türen:5
Kofferraum:329 - 2500 Liter
Anhängelast:385 - 440 kg

Fiat Qubo: Praktischer Hochdachkombi

Mit seiner bunten Farbauswahl spricht der kompakte Fiat Qubo eine ganz bestimmte Zielgruppe an. Vor allem bei jungen Familien (mit viel Gepäck) ist er nämlich sehr beliebt. Mit viel Stauraum bei gleichzeitig hoher Wendigkeit, schöpft der Fiat Qubo das Maximum seiner Abmessungen aus. Weiterlesen

Interessiert am Fiat Qubo

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Der Qubo hat ein funktionelles Karosserieformat in drei verschiedenen Ausstattungsvarianten.
  • Ein riesiger Kofferraum entsteht durch herausnehmbare Rücksitze.
  • Zusätzlich ist ein Automatikgetriebe als Extra möglich.
  • Der Qubo ist ein sparsames Auto, sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt.

Daten

Motorisierung

Die technischen Daten des Fiat Qubo im Überblick:

Fiat Qubo 1.4 8V (Benzin) 1.4 8V (Benzin) 1.3 Multijet (Diesel) 1.3 Multijet (16V DPF Start&Stopp)
Hubraum 1.360 cm³ 1.368 cm³ 1.248 cm³ 1.248 cm³
Leistung 54kW (73 PS) 57 kW (77 PS) 59 kW (80 PS) 70 kW (95 PS)
Max. Drehmoment 118 Nm 115Nm 190 Nm 200 Nm
Höchstgeschwindigkeit 155 km/h 155 km/h 161 km/h 170 km/h
Verbrauch/100 km 6,6 l 6,8 l 3,9 l 4,1 l
Tankvolumen 45 l 45 l 45 l 45 l
Schadstoffklasse
Co2-Ausstoß 152 g/km 157 g/km 103 g/km 107 g/km

Der Fiat Qubo verfügt auch über einen Dieselmotor. Es handelt sich um einen 1,3-Multijet, der gleiche Motor wie beim Fiat Fiorino und Fiat Doblo. Im höheren Preissegment des Fiat Qubo gibt es zwei Diesel-Motorvarianten, Team (80 PS) und Dynamic (95 PS). Es gibt auch eine Variante mit Elektromotor, die nicht mehr produziert wird. Dafür kann man den Vierzylindermotor des Autos so ergänzen, dass auch Erdgas genutzt werden kann. Auch ein Benzinmotor kann ausgewählt werden. Vom Qubo gibt es zwei Generationen, die sich in der Motorisierung ähnlich sind.

Abmessungen

Der Name Qubo sagt es schon: Die Abmessungen dieses Minivans sollen dem eines mobilen Würfels ähnlich sein. Die nachfolgenden Daten geben Auskunft darüber:

Länge 3.959 mm
Breite 1.716 mm
Höhe 1.735 mm
Radstand 2.513 mm
Leergewicht 1.255 kg
Gesamtgewicht 1.690 kg
Anhängelast (gebremst/ ungebremst) 600 kg / 400 kg
Kofferraumvolumen 330 l
Ladevolumen (ohne Sitze) 2.500 l

Die Maße zeigen im Vergleich zu vielen anderen Pkw auf, dass der Fiat Qubo äußerst kompakt gebaut ist. Er bietet in Höhe und Breite viel Raum und ist doch kleiner, kompakter und dadurch auch wendiger als sein größerer Bruder, der Fiat Doblo. Trotz seiner Kompaktheit liegt der Hochdachkombi gut und sicher auf der Fahrbahn. Auch in Kurven ist die Schleudergefahr des Pkw eher gering. Mit einem Ladevolumen von 2.500 Litern bietet das Auto viel Platz.

Varianten

Vorläufer des Fiat Qubo ist der Fiat Fiorino. Dieser Minivan wurde in den Siebzigern (1977) gebaut. 2007 wurde dann der neue Fiorino vorgestellt und 2010 kam eine neue erste Version dazu.

Dazwischen, im Jahre 2008, kam dann der Fiat Qubo auf den Markt, der eigentlich auch nur eine Variante des Fiat Fiorino 2 und 3 ist. Deshalb wird er oft als Derivat des Fiorino 3 bezeichnet. Der Unterschied liegt im Namen und somit in der Zielgruppe.

Der Fiorino hat im hinteren Bereich keine Fenster und wird bevorzugt als Gebrauchsauto verwendet. Das wurde beim Fiat Qubo verändert. Zwei seitliche Schiebetüren mit kleinen Fenstern öffnen sich zu drei Hintersitzen.

Vom Fiat Qubo gibt es zwei Generationen. Die drei Modelle der ersten Generation wurden 2019 modernisiert und von drei Modellen auf vier erweitert. Durch diese zweite Generation des Fiat Qubo hebt sich der Hochdachkombi von seinen Mitstreitern ab. Baugleiche Modelle waren der Peugeot Bipper und der Citroën Nemo, diese Autos werden aber seit 2015 nicht mehr gebaut.

Preis

Als ein praktisches Familienauto ist der Fiat Qubo recht erschwinglich. Allerdings kann man ihn auch aufrüsten. Hier ist eine erste Übersicht für Neuwagen.

Ausstattung Pop (Benziner) Ausstattung Pop (Diesel) Ausstattung Lounge (Diesel) Ausstattung Trekking (Diesel)
10.500 € 12.500 € 15.500 € ~ 20.000 €

Eine Übersicht zeigt, wie viel ein Gebrauchtwagen aus 2009 und den Folgejahren durchschnittlich kostet.

Baujahr 2009 2012 2015
Laufleistung 184.000 km 103.167 km 102.846 km
Preis 3.200 € 4.600 € 10.400 €

Den Fiat Qubo gibt es in drei Ausstattungen. Von der einfachen Ausstattung Pop über die Ausstattung Lounge bis zur Hochleistungs-Ausstattung Trekking. Dazu kommt die Entscheidung, welcher Motor es denn sein soll. Benziner werden von Fiat gefördert. Das zeigen die ersten beiden Tabellenplätze.

Bei einem Fiat Qubo in der Ausstattung Pop lassen sich mit einem Benziner gegenüber einem Diesel etwa 2.000 Euro sparen. Aber auch als Diesel kann man beim Fiat Qubo von einem guten Einstiegspreis sprechen. Zumal die laufenden Kosten erschwinglich bleiben. So beträgt zum Beispiel die Kfz-Steuer für den Pkw etwa 200 Euro im Jahr.

Zu den laufenden Kosten gehört auch die Versicherung. Diese liegt bei 993 Euro bei 100 Prozent Beitragssatz. Natürlich unterscheidet sich die Höhe je nach Selbstbeteiligung und Voll- oder Teilkasko. Richtwerte sind hier für Vollkasko 614 Euro und Teilkasko 113 Euro.

Design

Exterieur

Gerade durch die vielen bunten Farben gefällt der Fiat Qubo vorwiegend Familien. Die Auswahl an Lackierungen ist groß. Schon die Uni-Lackierung fällt sehr auf. Mit dem Fiat Qubo eroberte in Deutschland vornehmlich das Sicilia Orange die Straßen. Sonderfarben der Uni-Lackierungen gibt es in Rot, Weiß und Blau. Sechs Metallic-Lackierungen ergänzen die Auswahlmöglichkeiten. Neben den klassischen Rot-, Blau-, Grau- und Schwarzmetallictönen, gibt es neu auch Metallic-Hellblau und -Bronze.

Interieur

Bis zu fünf Personen haben im Hochdachkombi Platz und von dort auch eine gute Übersicht über die Straßenlage. Gelobt vom ADAC wird vor allem die Übersichtlichkeit der Instrumente. Fuß- und Kopfraum sind reichlich vorhanden. Die Vordersitze sind auf Bequemlichkeit optimiert worden. Die Hintersitze sind steifer geformt. Je nach Ausstattung, Pop, Lounge oder Trekking, variieren die Farben der Stoffe der Sitze. Eine Klimaanlage ist serienmäßig vorhanden.

fiat-quo-interior

fiat-qubo-seating

Sicherheit

Im ADAC-Check wurde die Sicherheit des Fiat Qubo mit 2,7 bewertet. In dem Test wurde der Multijet 16V Dynamic Baujahr 2009 geprüft. Der Testbericht stammt vom Juni 2009. Da 2019 einige Verbesserungen in der Ausstattung vorgenommen worden sind, dürfte ein heutiger Test noch besser ausfallen.

ESP und ein Bremsassistent waren bei diesem Modell (55 kW / 75 PS) nur gegen Aufpreis erhältlich. Positiv fällt dagegen das Feuerschutzsystem ins Gewicht.

Während Front- und Seitenairbags vorhanden sind, fehlen die Kopfairbags. Die hinteren Kopfstützen sind etwas niedrig. Allerdings ist die Kopffreiheit ein großes Plus.

Die beiden Außenrücksitzplätze eignen sich gut für Kindersitze und auch der Beifahrersitz kann dafür umfunktioniert werden. Nur der mittlere Rücksitzplatz ist nicht für einen Kindersitz geeignet.

Durch den nachgiebigen und glatten Bau der Karosserie, ist bei einem Zusammenstoß mit Fußgängern ein mittelschweres bis leichtes Verletzungsrisiko zu erwarten.

Alternativen

Eine echte Entscheidung zwischen dem Fiat Qubo und dem Fiat Fiorino gibt es nicht, denn der Qubo ist ein Familienauto und der Fiorino ein Nutzfahrzeug. Alternativen zum Qubo gibt es bei Fiat trotzdem. Wer etwas mehr Größe bevorzugt, kann den Fiat Doblo oder Fiat 500L wählen.

Im Bau sehr ähnlich und auch gleich in der Größe ist der Peugeot Bipper, der von 2009 bis 2015 gebaut wurde und heute noch gebraucht gekauft werden kann. Man sieht sie häufig im Einsatz von Dienstleistern wie (Apotheken-)Bringdiensten. Auch der Citroën Némo ist eine Alternative zum Fiat Qubo. Denn den Citroën Némo gibt es nicht nur als Nutzfahrzeug, sondern auch in einer Version für fünf Personen. Allerdings ist auch dieser nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich. Der Nemo wurde von 2007 bis 2015 gebaut. Beide Fahrzeuge können durch ähnlich viele Liter Kofferraumvolumen überzeugen.

FAQ

Was kostet ein Fiat Qubo?
Der Preis liegt zwischen 3.000 Euro (Gebrauchtwagen) und 20.000 Euro (neu).
Für wen eignet sich der Fiat Qubo?
Der Qubo ist ein beliebter Familienwagen.
Wie lange wurde der Fiat Qubo gebaut?
Seit 2008 wird der Fiat Qubo fabriziert. 2017 gab es ein Facelifting.
Kann man im Fiat Qubo schlafen?
Zum gemütlichen Schlafen bietet der Fiat Qubo zu wenig Platz.

Fahrzeugbewertungen zu Fiat Qubo

5 Bewertungen

4,6

Weiterführende Links im Überblick

Weitere Links