Gebrauchte GAZ bei AutoScout24 finden

GAZ

Aktuelle GAZ Topmodelle im Überblick

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Einfach inserieren, erfolgreich verkaufen. Kostenlos auf dem großen Marktplatz.

Schnell, bequem und meistbietend verkaufen. Kostenlos, ohne Probefahrten, ohne Anrufe.

In Osteuropa und Russland wird GAZ durch Luxuslimousinen und Lastwagen bekannt

In Westeuropa war der russische Fahrzeughersteller GAZ weitgehend unbekannt, bevor er kurzzeitig als Käufer der deutschen GM-Marke Opel in den Medien erwähnt wurde. In den osteuropäischen Ländern und in Russland war die in den 1930er Jahren gegründete Firma GAZ dagegen ein prominenter Hersteller, der sein Prestige vor allem durch die Produktion von Luxusmodellen wie dem Wolga und durch den Bau des als Staatskarosse genutzten Tschaika gewann. Neben Pkws konstruierte der russische Hersteller auch Nutzfahrzeuge vom Kleintransporter bis zum Schwerlaster. Bekannt wurden in neuerer Zeit vor allem die Lieferwagen der Baureihe GAZelle.

Die Staatskarosse Tschaika wird zum Classic Car russischer Produktion

Während die GAZ-Modelle der Marke Wolga in hohen Stückzahlen das Werk in Nischni Nowgorod verließen, liefen die bis Ende der 1980er Jahre von GAZ gefertigten Tschaika nur in einer geringen Auflage von einigen tausend Exemplaren vom Band. Wie die noch weitaus selteneren Cabriolets gehören die Tschaika-Limousinen daher heute zu den wertstabilsten Sammlermodellen aus GAZ-Produktion. Besonderheit der GAZ-Luxusklasse: Seit Produktionsstart der Baureihe im Jahr 1959 stattete GAZ die bis über 6,10 Meter langen Modelle mit hubraumstarken V8-Motoren aus, die eine Leistung von bis zu 160 kW (220 PS) lieferten. Mit dem Baujahr 1988 stellte GAZ die Produktion seines Prestigemodells ein.

Wolga ist die bekannteste Marke von GAZ

Mit seiner Marke Wolga war der GAZ-Konzern auch in der DDR und einigen westeuropäischen Ländern präsent. Die seit Mitte der 1950er Jahre in der Sowjetunion produzierten Limousinen und Kombis galten im Osten als Modelle der Oberklasse und kamen als Funktionärswagen und Taxi zum Einsatz. Mit der wirtschaftlichen Neuordnung Russlands versuchte GAZ eine moderne Version des Klassikers Wolga am Markt zu etablieren. Die letzten Modelle entstanden auf Basis einer ausgelaufenen Chrysler-Baureihe und liefen als Wolga Siber bis zum Jahr 2010 in Russland vom Band."