Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Jeep
  • Jeep Renegade

Jeep Renegade

jeep-renegade-l-05.jpg
jeep-renegade-l-06.jpg
jeep-renegade-l-07.jpg

Stärken

  • Benziner, Diesel und Plug-in-Hybrid wählbar
  • Doppelte Umklappfunktion für Rücksitze
  • Gute Fahreigenschaften im Gelände

Schwächen

  • Allradantrieb nur bei Plug-in-Hybriden
  • im SUV-Vergleich begrenzter Stauraum
  • mäßige Testergebnisse im Fußgängerschutz

Jeep Renegade - Innovation erhält Einzug

Seit Jahrzehnten steht der Jeep wie kaum eine andere Marke für Geländefahrzeuge. Mit dem Modell Jeep Renegade hat der Hersteller ein Fahrzeug geschaffen, dass die Maße eines Mini-SUV hat, in Puncto Optik jedoch einen mächtigen Eindruck hinterlässt. Die neuen Modelle stellen eine längst überfällige Innovation des Herstellers dar, denn im Gegensatz zu den Vorläufern sind sie u. a. als Plug-in-Hybride verfügbar und mit neuesten Technologien wie z. B. E-Allrad ausgestattet. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,6


Familien

2,7

Senioren

2,5

Transport

2,6

Preis/Leistung

3,8

Stadtverkehr

3,4

Langstrecke

2,5

Fahrspaß

2,5

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 06/2015

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

95 - 180 PS

Leistung

1.9 - 8 l/100km

Verbrauch (komb.)

44 - 183 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

95 - 204 km/h

Höchstgeschwindigkeit

7.1 - 13s

von 0 auf 100 km/h

Jeep Renegade technische Daten

Interessiert am Jeep Renegade

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Fahrzeug mit beeindruckender Geschichte und unverwechselbarem Design
  • Eines der kompaktesten Fahrzeuge aus dem Hause Jeep
  • Als Plug-in-Hybrid mit geringem kombinierten Verbrauch von 2,0 Liter auf 100 km und Leistungen von bis zu 240 PS erhältlich
  • Ausgezeichneter und mit neuesten Technologien kombinierter Allradantrieb bei den Plug-in-Hybriden
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis im Vergleich mit Konkurrenzmodellen

Motorisierung

Die neuen Jeep Renegade gibt es in 5 verschiedenen Motorisierungen. Zwei davon sind Benzinmotoren, einer ein Dieselmotor und die verbleibenden zwei Plug-In-Hybride. Bis auf die beiden Hybridmotoren sind alle Motorisierungen mit Frontantrieb ausgestattet. In Anbetracht der Tatsache, dass der Renegade als SUV auch für Geländefahrten ausgelegt ist, ist die auf zwei Motorisierungen begrenzte Verfügbarkeit des Allradantriebs als Manko einzustufen.

Der beim Jeep Renegade 2021 mit Hybridmotor vorhandene Allradantrieb bietet den für Geländefahrzeuge sinnvollen Vorzug der besseren Bodentraktion, was neben dem Gelände ebenso auf nassen Straßen vorteilhaft ist. Damit weist der Allradantrieb die Besonderheit auf, dass er rein elektrisch ist. Ein E-Allradantrieb verringert einerseits den üblicherweise höheren Verbrauch bei Fahrzeugen mit Allrad und hievt andererseits - laut Herstellerangaben - die Fahreigenschaften im Gelände auf ein neues Niveau.

Als Plug-in-Hybrid ist der Jeep Renegade 2021 im Gegensatz zu einem Vollhybriden nicht auf rein elektrische Fahrten ausgerichtet. Die leistungsstarke Batterie, wie sie in einem Plug-in-Hybrid üblich ist, dient hauptsächlich der Unterstützung des Motors, der Optimierung der Leistung sowie der Senkung des Verbrauchs. Folglich haben die Plug-in-Hybride unter allen Motorisierungen die höchsten Leistungen, geringsten Verbrauchswerte und besten Einstufungen in CO2-Effizienzklassen vorzuweisen.

Motorisierung Benzinmotor: 1,0l T-GDI 13 Benzinmotor: 1,0l T-GDI 14 Dieselmotor: 1.6 MultiJet Plug-in-Hybrid: PHEV 140 kW (190 PS) AT 4xe Plug-in-Hybrid: PHEV 177 kW (240 PS) AT 4xe
Maximale Leistung 120 PS 150 PS 130 PS 190 PS 240 PS
Getriebe Schaltung (6 Gänge) Doppelkupplung (6 Gänge) Schaltung (6 Gänge) Automatik (6 Gänge) Automatik (6 Gänge)
Kraftstoffverbrauch (kombiniert) 5,9 l/100 km 6,1 l/100 km 4,9 l/100 km 1,9 l/100 km 2,0 l/100 km
Elektrische Reichweite / / / 50,4 km 49,5 km
Stromverbrauch / / / 16,7 kWh/100 km 16,7 kWh/100 km

Den Daten aus der Tabelle ist zuzufügen, dass die Leistungen der Hybriden von 190 PS bzw. 240 PS als Systemleistung - Benzinmotor zusammen mit Elektromotor - zu verstehen sind. Sobald die Akkus leer sind, greift lediglich die Leistung der Benzinmotoren, die beim Motor PHEV 140 kW (190 PS) AT 4xe maximal 130 PS und beim Motor PHEV 177 kW (240 PS) AT 4xe maximal 180 PS beträgt.

Mit dem Jeep Renegade ist es möglich, Anhängelasten zu ziehen. Sofern der Anhänger nicht mit einer eigenen Bremsanlage ausgestattet ist, darf er maximal 600 kg wiegen. Falls eine Bremsanlage beim Anhänger gegeben ist, verteilen sich die maximalen Anhängelasten auf die Fahrzeuge gemäß deren Motorisierungen wie folgt:

  • 1.250 kg beim 1,0l T-GDI 13
  • 1.450 kg beim 1,0l T-GDI 14
  • 1.500 kg beim 1.6 MultiJet
  • 1.150 kg bei beiden Hybridmotorisierungen

Abmessungen

Sämtliche Modelle haben eine Länge von ca. 4,24 Metern, die lediglich bei der größeren und im Gelände robusteren Trailhawk-Variante des leistungsstärksten Hybrid-Modells auf ungefähr 4,26 Meter steigt. Die Breite der Fahrzeuge liegt bei allen Modellen ohne die Außenspiegel bei ca. 1,81 Meter. Was die Höhe anbelangt, so gleichen sich die Fahrzeuge mit Benzinmotoren und Dieselmotor mit Maßen von knapp 1,70 Meter. Die Hybridmodelle kommen auf bis zu 1,73 Meter mit Ausnahme der Höhe von 1,72 Meter bei der Trailhawk-Variante. Die Höhenmaße sind einschließlich der Dachreling angegeben. Die Bodenfreiheit der Modelle verteilt sich wie folgt auf die einzelnen Motorisierungen sowie die Trailhawk-Ausführung:

  • 1,0l T-GDI 13: 16,6 cm
  • 1,0l T-GDI 14: 16,1 cm
  • 1.6 MultiJet: 17,5 cm
  • PHEV 140 kW (190 PS) AT 4xe: 18,63 cm
  • PHEV 177 kW (240 PS) AT 4xe: 18,63 cm
  • PHEV 177 kW (240 PS) AT 4xe (Trailhawk): 20,1 cm

Im Fahrzeug gibt es 5 Sitze, deren Anzahl sich nicht nach oben konfigurieren lässt. Falls weniger Sitze gewünscht sind, dann steht die Umklappfunktion für die Rückbank zur Verfügung. Praktisch ist, dass der Hersteller auch das geteilte Umklappen der Rücksitze ermöglicht, sodass wahlweise ein Sitz, zwei Sitze oder die komplette Rückbank umgeklappt werden können. Dies lässt die Anzahl der Sitze sowie das Gepäckraumvolumen möglichst individuell an dieFahrsituation anpassen.

Stichwort Kofferraumvolumen: Wer sich die Zeit beim Camping-Ausflug mit der Familie oder auf einer mehrtägigen Offroad-Tour vertreiben möchte, ist auf Stauraum angewiesen. Das Fassungsvermögen des Kofferraums variiert beim Jeep Renegade 2021 zum einen mit der letzten Sitzreihe und zum anderen mit der Motorisierung. Ist die letzte Sitzreihe aufgestellt, so fällt das Gepäckraumvolumen kleiner aus. Bei umgeklappten Rücksitzen ist wesentlich mehr Platz. So kommen die jeweils beiden möglichen Volumina 351 Liter und 1.297 Liter bei den Benzinern und dem Diesel zustande. Da die Akkus und der Allradantrieb der Plug-in-Hybride ihren Platz beanspruchen, fallen die Gepäckraumvolumina mit 330 Litern bzw. 1.277 Litern geringer aus. Bei geteiltem Umklappen der Rücksitze verändert sich das Kofferraumvolumen nochmals und liegt dann zwischen den angegebenen Werten.

Varianten

Leistungstechnisch kann der Jeep Renegade gemäß seinen Motorisierungen in Benziner, Diesel und Plug-in-Hybrid unterteilt werden. Einen Vollhybriden, geschweige denn einen komplett elektrifizierten Jeep Renegade, gibt es nicht. In punkto Ausstattungsvarianten gibt es den Renegade in vier Varianten:

  • Night Eagle: Günstigste Version, die über 18-Zoll-Leichtmetallräder in Schwarz, Dachreling, Fahrerassistenzsysteme (u. a. Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, Geschwindigkeitsregelanlage), Stoffsitze in Schwarz, ein Audiosystem mit 6 Lautsprechern und weitere Features verfügt
  • Limited: Nächsthöhere Ausstattungsvariante, die die Merkmale der “Night Eagle”-Version aufgreift und verbessert bzw. um weitere Parksensoren, Auffahrwarnsystem, automatisch abblendende Innenspiegel, Fahrinformationscenter mit Display sowie weitere Elemente erweitert
  • S: Merkmale der S-Variante sind u. a. die der Limited-Version und beispielsweise 19-Zoll-Leichtmetallräder, Lederlenkrad, Lederschaltknauf, Sitzheizung vorn, Premium-Audiosystem, Totwinkel-Assistent und eine Rückfahrkamera
  • Trailhawk: nur für den Plug-in-Hybrid PHEV 177 kW (240 PS) AT 4xe erhältliche Ausstattungsvariante; führt zunächst zu einem Fahrzeug mit höher gelegter Karosserie und mehr Bodenfreiheit, das folglich mit M+S-Bereifung, Offroad-Stoßfänger mit größerem Böschungswinkel und Unterfahrschutz ausgestattet ist

Ergänzt werden diese Ausstattungsvarianten um eine Sonderedition des Jeep Renegade zum 80-jährigen Jubiläum. Spezielle optische Akzente im Exterieur und Interieur (z. B. unter den Voll-LED-Scheinwerfern, 80th-Anniversary-Logo auf den Türen) sorgen für die Besonderheiten der Jubiläumsedition, doch die möglichen Motorisierungen bleiben die gleichen wie bei den vorgestellten Varianten.

Preis

Der Neupreis für den günstigsten Jeep Renegade 2021 beträgt 23.900 €, wobei es sich um den Benziner mit 1,0l Motor T-GDI 13 in der Ausstattungsvariante Night Eagle handelt. Bei einer Wahl der Ausstattungsvariante Limited mit der gleichen Motorisierung kostet das Fahrzeug 25.400 €. Die Neupreise für die Diesel-Variante starten bei 29.200 € in der Variante Limited. Die Variante S des Diesel kostet 33.700 €.

Der günstigste der Plug-in-Hybride kostet 38.900 €; es ist das Fahrzeug mit 190 PS Systemleistung in der Ausstattungsvariante Limited. Nur der Plug-in-Hybrid mit 240 PS Systemleistung ist als Trailhawk erhältlich, wofür der Hersteller 43.700 € ordert. Teurer ist ein Renegade Jeep mit dieser Motorisierung in der Ausstattungsvariante S mit 44.100 €. Bei den Preisen für die Plug-in-Hybride sind die staatlichen Innovationsprämien zu beachten, durch die Käufer bei Antragstellung einen Teil des Kaufpreises zurückerstattet erhalten.

Die staatlichen Förderungen für Plug-in-Hybride wirken sich auch beim Leasing kostenmindernd aus. Das Leasing eines Plug-in-Hybriden als Alternative zum Neukauf würde monatliche Raten von ca. 220 € bis 480 € nach sich ziehen. Hierbei gilt die Annahme, dass keine Anzahlung geleistet wird und 10.000 km jährliche Fahrleistung Teil der Vereinbarung sind. Der geringere Betrag wird schätzungsweise dann fällig, wenn der Renegade von Jeep mit der schwächeren Motorisierung gewählt wird. Zum höheren Betrag kommt es bei den Plug-in-Hybriden. Wer clever ist, leistet beim Leasing des Plug-in-Hybrid eine Anzahlung in Höhe der Innovationsprämie, die er bei Antragstellung vom Staat zurückerhält. Diese Anzahlung wirkt sich ratenmindernd aus, sodass es sogar Fälle gibt, in denen der Plug-in-Hybrid mit der stärksten Motorisierung und in einer gehobenen Ausstattungsvariante für 250 € monatliche Leasingraten erhältlich ist.

Für die Finanzierung, im Zuge derer ein Kredit für einen Neu- oder Gebrauchtwagen über mehrere Jahre abbezahlt wird, gelten ungefähr vergleichbare Ratschläge: Eine Anzahlung in Höhe der Innovationsprämie wirkt sich günstig aus und verschafft der Bank Sicherheit, was außerdem den Erhalt eines Kredits erleichtert. Die Raten sind flexibel vereinbar und dürften bei einer Kreditlaufzeit von z. B. der doppelten Dauer des Leasingvertrags geringfügig geringer als die Leasingraten sein.

Stichwort Gebrauchtwagen: Jahreswagen sind die Gebrauchtfahrzeuge, die den Neumodellen sehr nahe kommen; sie sind ein paar Monate gefahren und haben nicht selten Kilometerstände von deutlich unter 5.000 km. Hier sind des Öfteren Preise zu beobachten, die 1.500 € bis 3.000 € geringer sind als die eines Neuwagens mit identischer oder zumindest vergleichbarer Ausstattung sowie Motorisierung. Fahrzeuge mit Tageszulassung bieten sogar die Aussicht auf ein paar Tausend Euro mehr Ersparnis, was sich allerdings stark mit dem Anbieter und dessen Konditionen unterscheidet. Die weitere Alternative stellt schließlich der Kauf älterer Modelle dar, wie z. B. der aus den Jahren 2014 bis 2017, die bei Kilometerständen von knapp über 100.000 km und mittleren Ausstattungsvarianten 14.000 € bis 16.000 € kosten können.

Unter die fälligen Unterhaltskosten, wenn der Renegade in der eigenen Garage steht, fallen die Versicherungsbeiträge, zu zahlenden Steuern, Strom- und Spritkosten bzw. beides und die Inspektionen. Die traditionell geringen Steuern für den Jeep Renegade liegen beim Benziner mit 120 PS monatlich bei unter 10 € und sinken beim günstigeren Plug-in-Hybrid auf beachtliche 2 €. Mit schätzungsweise 80 € pro Monat für Versicherungen und pauschal geschätzten Sprit- sowie Inspektionskosten (Annahme: 15.000 km Fahrleistung pro Jahr) kommt der Benziner auf insgesamt knapp über 300 € Unterhaltskosten monatlich. Unter vergleichbaren Bedingungen liegen die monatlichen Haltungskosten für den günstigeren Plug-in-Hybrid bei ca. 270 €.

Exterieur

Der Kühlergrill mit sieben Slots und Karo-Musterung ist Ikone, daneben die Scheinwerfer mit ihrer runden Form inmitten der beinahe quadratischen Umrandung ein beeindruckendes optisches Rahmenwerk. Die gesamte Front wird durch das gewohnt fast schon eckige Design geradlinig und stimmig abgerundet. Frontschürze und Schweller-Set sind optionale Zusätze, die dem Fahrzeugdesign über mattglänzende Akzente kleine optische Highlights verleihen. Ein optionales Panoramadach ermöglicht Aussichten gen Himmel und macht sich optisch aufwertend von außen bemerkbar. Sämtliche Außenlichter lassen sich auf LED upgraden. drei Felgenvarianten mit 16, 17 und 19 Zoll in verschiedenen Designs bieten Individualisierungsmöglichkeiten, ebenso wie die Farbauswahl mit 10 Farben: Standardfarben wie Weiß, Schwarz und Grau sind ebenso dabei wie beispielsweise das auffälligere Omaha Orange und Colorado Red.

Interieur

Das Interieur ist schwarz geprägt und hat in der günstigsten Ausstattungsvariante schwarze Stoffsitze. Leichte Abhebungen wie beispielsweise die farbigen Ziernähte bei den Sitzen und Aluminium-farbene Dekorelemente sorgen für Abwechslung im Innendesign. Richtig ansehnlich und hochwertig wird es allerdings erst ab der Limited-Variante, ab der eine Option auf Ledersitze besteht, auf Wunsch weiß in deutlich farblicher Abhebung. Eloxierte Rahmen für die Türlautsprecher setzen weitere optisch willkommene Akzente im Vergleich zur Basisausstattung.

//images.ctfassets.net/uaddx06iwzdz/7DW5M2q2g9tJjm7ZPrlNAK/f15843531104c6197b89f68c5b8f0a12/jeep-renegade-interior.jpg "Jeep Renegade Interior"

In Sachen Funktionen entpuppt sich das Display eher als eine Enttäuschung. Die Auflösung und Funktionalitäten erinnern an ein altes iPhone der vierten Generation. Wichtige Features wie Fahrerassistenzsysteme sind allerdings zufriedenstellend abgedeckt, wie den vorgestellten Ausstattungsvarianten zu entnehmen ist. Wer sich an der Optik des Displays nicht stört, wird durch die funktionierenden Systeme zufrieden gestellt sein.

Sicherheit

In einem Crashtest des Euro NCAP erhielt der Renegade Jeep eine Bewertung in Höhe von 3 von 5 Sternen. Der Schutz erwachsener Menschen im Fahrzeug wurde mit 82 % bewertet. Etwas sicherer fahren laut Rating Kinder mit 84 %. Fußgängerschutz mit 55 % und die Bewertung der Fahrerassistenzsysteme mit 58 % verhindern ein besseres Rating.

Auch in Sicherheits- sowie Crashtests des ADAC mit früheren Modellen des Jeep Renegade waren die Ergebnisse nicht durchweg überzeugend. So wurde bei Modellen aus 2014-2018 eine schlechte Rundumsicht festgestellt. Dennoch ist die Sicherheit des Fahrzeugs mit der Note 1,9 souverän als “gut” eingestuft.

Alternativen

Der Jeep Renegade ist ein Kompakt-SUV und hat als solches in Relation zu anderen SUVs kleine Abmessungen. Angesichts dieser Tatsache lohnt es sich, sich mit Alternativen wie dem größeren Jeep Compass zu befassen. Zudem macht sich ein Blick auf die Alternativen Nissan Qashqai (besonders gut ausgestattet) und VW T-Cross (noch kompakteres Design als der Renegade) von anderen Herstellern bezahlt.

Vergleich zwischen Jeep Renegade und Jeep Compass

Der Jeep Compass ist eher als Stadtwagen denn als Geländewagen designt. Die Linienziehung in der Karosserie ist feiner, der Stauraum und die Platzverhältnisse sind zudem etwas größer, sodass auch vier- und fünfköpfige Familien samt Gepäck Platz im Wagen finden. Auch die Ausstattung fällt komfortabler und umfassender aus. Einige zusätzliche Fahrerassistenzsysteme mehr als in den gleichwertigen Ausstattungsvarianten des Renegade Jeep machen den Jeep Compass insgesamt auch zum teureren Fahrzeug, der seinen Preis jedoch wert ist.

Vergleich des Jeep Renegade mit dem Nissan Qashqai und VW T-Cross

Der Nissan Qashqai hat mit knapp über 30.000 € einen höheren Grundpreis als der Jeep Renegade in seiner günstigsten Version. Neben einer leicht leistungsstärkeren Motorisierung ist es vor allem die hohe Qualität Ausstattung, die den Nissan Qashqai vom Jeep Renegade abhebt. Leder ziert standardmäßig die Sitze und bis auf einen Totwinkel-Assistenten sowie eine Müdigkeitserkennung sind die meisten wichtigen Fahrerassistenzsysteme schon in der Basisversion vorhanden.

Der VW T-Cross ist ein Modell aus dem Hause Volkswagen, das im Verhältnis zu anderen vergleichbaren VW-Fahrzeugen und Konkurrenzmodellen wie eben dem Jeep Renegade 2021 mit 20.420 € Einstiegspreis erstaunlich günstig ist. Dieser Preis hat zur Folge, dass die Menge an Assistenzsystemen in der Basisvariante des Fahrzeugs gerade mal auf vier Stück begrenzt ist. Des weiteren sind die drei Motorisierungen zwischen 95 und 110 PS selbst für ein kleines SUV (CUV genannt) als leistungsarm einzustufen. Somit relativiert sich der günstige Preis. Wer ein kleines Fahrzeug mit guten Fahreigenschaften, aber geringer Leistung und Ausstattung möchte, kann sich mit dem VW T-Cross befassen, doch gut ist das Preis-/Leistungsverhältnis nicht zwingend. Hier schneidet der Jeep Renegade wesentlich besser ab und bietet mehr Raum, Fahrerassistenz sowie Leistung.

Fahrzeugbewertungen zu Jeep Renegade

8 Bewertungen

5,0

Weiterführende Links im Überblick

Weitere Links

  • Hybrid-SUV 2022

Autohändler